• © Rupbilder

    © Rupbilder

Winterferien in Chemnitz

Zuletzt aktualisiert:

Ferienprogramm im „smac“

Im Landesarchäologiemuseum „smac“ können Kinder und Jugendliche ihr Wissen über Archäologie testen und sich in verschiedenen Handwerken ausprobieren. Am Dienstag, den 11. Februar und am Donnerstag, den 20. Februar gibt’s ein spezielles Ferienangebot. Da kann man orientalischen Märchen lauschen, vorgeschichtliche Gefäße herstellen, es wird Steinzeit-Schmuck und ein Wappen gebastelt, man kann mit Tinte und Feder schreiben oder mal in eine Ritterrüstung steigen. Diese Aktionen werden an den beiden Tagen jeweils von 10 Uhr bis 15 Uhr angeboten. Der Eintritt und das Mitmachen sind für die Ferienkids kostenlos, für Materialkosten wird ein Euro berechnet. Erwachsene Begleitpersonen zahlen den normalen Eintrittspreis.

Mehr Infos: www.smac.sachsen.de


Sonnenlandpark

In den Winterferien hat auch der Sonnenlandpark wieder geöffnet. Schließlich gibt's hier ja eine wetterfeste, große Indoor-Spielhalle mit einer nigelnagelneuen Spiel- und Kletterlandschaft, Hüpfburg, Kinderriesenrad, Geschicklichkeitsparcours, Piratenschiff, Air-Hockey sowie einem Kleinkind-Bereich. Und sollte das Wetter doch ganz angenehm sein, kann man sich natürlich auch draußen austoben. Außerdem freuen sich die Tiere im Freigehege auf Besuch - da gibt‘s außerdem immer Freitag, Samstag, Sonntag und Mittwoch um 14 Uhr eine Wild-Erlebnistour. Geöffnet hat der Sonnenlandpark in den Ferien täglich von 10 bis 18 Uhr und der Eintritt kostet 6 Euro.

Mehr Infos: www.sonnenlandpark.de


Kurzführungen im Tierpark

Auch in der kalten Jahreszeit lohnt sich ein Besuch in unserem Tierpark. Auf einer Fläche von insgesamt 10 ha entdeckt man unter den Zoobewohnern auch Tiere, die in freier Wildbahn in ihrer Existenz bedroht sind. Attraktionen wie der Streichelzoo bieten einen direkten Kontakt mit den Tieren. In den Ferien gibt’s auch täglich um 11 Uhr Kurzführungen für die Kids – zum Beispiel bei den Bergzebras oder den Papageien.

Mehr Infos: www.tierpark-chemnitz.de


Schaufütterung im Wildgatter

Im Wildgatter Rabenstein gibt’s viele spannende Ferienangebote. Zum Beispiel die beliebten Schaufütterungen. Morgen und Donnerstag bei den Mufflons und den Wildschweinen, Mittwoch und Freitag bei den Wölfen und Luchsen – jeweils um 11 Uhr. Und dann heisst es noch basteln für Insekten. Am Mittwoch kann man nämlich ein Insektenhotel bauen. Los geht’s da auch um 11 Uhr, dafür sollte man sich aber anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist - das geht per Mail an tierpark@stadt-chemnitz.de oder telefonisch: 488 15 31.

Mehr Infos: www.tierpark-chemnitz.de


Botanischer Garten
 
Auch im Winter ist unser Botanischer Garten einen Besuch wert. Die bunte Pracht der Bäume und Sträucher im Freigelände entfaltet sich zwar erst wieder im Frühjahr. Aber es gibt ja noch das überdachte, warme Gewächshaus, in dem zum Beispiel exotische Vögel, Kaffeesträucher, Orangen- und Colabäume zu bewundern sind. Neben den Pflanzen gibt es aber auch Tiere, wie Füchse oder Waschbären, zu sehen. In den zahlreichen Aquarien und Terrarien ergänzen bunte Fische, Insekten, Schlangen und Amphibien das Angebot. Der Botanische Garten ist von 8 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Mehr Infos: www.fv-boga-chemnitz.de


Schlittschuhlaufen in der Eissporthalle

Wer Lust auf winterliches Freizeitvergnügen hat, für den ist die Eissporthalle am Küchwald die richtige Adresse. Hier gibt's Bewegungsspaß für die ganze Familie. Auf Schlittschuhen können sich Klein und Groß ganz wie Eisprinzessinnen und -prinzen fühlen. Wer selbst keine Schlittschuhe hat, kann sich vor Ort ein Paar ausleihen. Für das leibliche Wohl und gute Stimmung ist natürlich auch gesorgt. Informationen über alle Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Sonderveranstaltungen gibt's im Internet.

Merhr Infos: www.EFC-Chemnitz.de


Töpfern und Malen

Im „Made By You“ an der Straße der Nationen, Ecke Carolastraße, kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Da kann man Teller, Tassen, Fliesen, Vasen, Figuren und vieles mehr selbst töpfern. Oder man nimmt sich bereits fertige Stücke aus dem über 300 Teile umfassenden Sortiment und bemalt sie nach eigenen Vorstellungen. Die Kunstwerke werden dann gleich gebrannt und sind nach wenigen Tagen abholbereit. Alles, was zum Bemalen nötig ist, also Farben, Schablonen, Pinsel, wird vor Ort zur Verfügung gestellt, man braucht also nichts mitbringen.

Mehr Infos: madebyyou-chemnitz.de


Kosmonautenzentrum

Das Weltall selbst erkunden - das ist im Kosmonautenzentrum „Siegmund Jähn“ im Küchwald möglich. Ein absolutes Highlight für die Ferienkinder ist ein simulierter Raumflug, bei dem die Nachwuchsastronauten hautnah miterleben, wie sich ein Flug in einem Raumschiff anfühlt. Ein besonderes Freizeitangebot für Kinder ab der 3. Klasse ist die „AG Stammpersonal“, bei dem sie Teil einer Raumschiffbesatzung sind. Geöffnet ist in den Ferien Dienstag bis Freitag ab 14 Uhr, sonntags ab 13 Uhr. Der Eintritt kostet 2,50 Euro mit, und 2 € ohne simulierten Raumflug – das Familienticket gibt’s für 7 Euro.

Mehr Infos: www.kosmonautenzentrum.de


Burg Scharfenstein

Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Burg Scharfenstein - sie nennt sich auch Erlebnis- und Familienburg. Die Burg bietet viele Angebote für Groß und Klein. So kann im Burgmuseum eine der bedeutendsten Sammlungen erzgebirgischer Volkskunst besichtigt werden und der Besucher erfährt viel aus dem Leben des erzgebirgischen Volkshelden Karl Stülpner. Es werden auch einige Winterferienaktionen für Kinder angeboten. Wer den 37 m hohen Burgturm erklimmt, dem bietet sich eine atemberaubende Aussicht über das winterliche Zschopautal. Geöffnet ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

Mehr Infos: www.die-sehenswerten-drei.de


Spielemuseum

Das deutsche Spielemuseum in Chemnitz ist eine gute Adresse für die ganze Familie. Hier kann man all die Spiele ausprobieren, die man nicht zuhause hat. Kinder, Eltern und Großeltern können dabei Strategiespiele, Geschicklichkeitsspiele und auch Glücksspiele entdecken. Für die Winterferien hat das Spielemuseum wieder viele Veranstaltungen geplant. Geöffnet ist das Deutsche Spielemuseum an der Neefestraße Dienstag bis Freitag von 11-18 Uhr und am Wochenende von 13-19 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro, Kinder kommen kostenlos rein.

Mehr Infos: www.deutsches-spielemuseum.eu


Filme im Minikosmos Lichtenstein

Ihr interessiert euch für Sterne und Planeten und wollt alles über unsere Erde wissen? Im Minikosmos Lichtenstein laufen verschiedene Film-Programme. Einmal schnell in die Weiten des Universums fliegen, mit „Limbradur“ die Magie der Schwerkraft erkunden, sich mit Marienkäfermädchen Dolores und Glühwürmchen Mike dem Geheimnis der Bäume widmen, mehr über Sternensagen erfahren oder den Räuber Hotzenplotz wieder einfangen? Alles ist möglich.

Mehr Infos: www.planetarium-lichtenstein.de


Schloss Augustusburg

„Die Krone des Erzgebirges“ - So lautet der Spitzname von Schloss Augustusburg. Allein deswegen lohnt sich ein Besuch des imposanten Renaissanceschlosses. Mit diversen Museen und Ausstellungen wird der Besucher in die Räumlichkeiten gelockt. Das Motorradmuseum lässt das Herz von kleinen und großen Zweirad-Fans höherschlagen. Für die Mädels sind im Kutschenmuseum die Wagen des ehemaligen königlich-sächsischen Marshalls aus dem 18. und 19. Jahrhundert zu bestaunen. Auch sehenswert ist das Jagdtier- und Vogelkundemuseum. Geöffnet ist täglich von 10 bis 17 Uhr.

Mehr Infos: www.die-sehenswerten-drei.de


Ferienaktion im Naturkundemuseum

Immer wieder spannend ist ein Besuch im Museum für Naturkunde im Tietz - eines der größten naturwissenschaftlichen Museen Sachsens. Hier kann man zum Beispiel im Insektarium, das ja in diesem Jahr 40. Jubiläum feiert, die erstaunliche Vielfalt der kleinen Tierchen näher kennenlernen – in mehreren Terrarien und im Schmetterlingshaus. Ein besonderes Highlight ist außerdem der versteinerte Wald. Die 290 Millionen Jahre alten Stämme stehen ja in der großen Halle des Tietz. Wie ist dieser Wald eigentlich entstanden und gab es tatsächlich einen Vulkan in unserer Stadt? Dazu gibt’s dienstags ab 10 Uhr und donnerstags ab 14 Uhr ein spezielles Ferienangebot – dafür muss man sich aber vorher anmelden!

Mehr Infos: www.naturkunde-chemnitz.de


Planetarium Drebach

Wie wär's denn mit einem Blick ins Weltall? Möglich macht's das Planetarium an der Milchstraße in Drebach. Hier können Sterne, Planeten und Galaxien genauer untersucht werden. Dabei wird die Astronomie für jeden verständlich erklärt. Die moderne Technik bietet naturgetreue Blicke zum Firmament.

Mehr Infos: www.planetarium-erzgebirge.de


Straßenbahnmuseum

Ein schönes Ausflugsziel ist das Straßenbahnmuseum auf der Zwickauer Straße. In dem ältesten Betriebsbahnhof der Chemnitzer Straßenbahn haben Groß und Klein die Möglichkeit, eine Vielzahl von historischen Fahrzeugen zu bewundern. Außerdem erhält man einen Einblick in die Entwicklung und Geschichte der Straßenbahnen, wie sie eingesetzt wurden und wie sie eigentlich funktionieren. Natürlich darf man auch mal in die alten Straßenbahnoldtimer einsteigen und einen Blick hineinwerfen.

Mehr Infos: www.strassenbahn-chemnitz.de


Besucherbergwerk Ehrenfriedersdorf

Wie wäre es denn mal mit einem Einblick in das Leben und die Arbeit der Bergleute? Die sogenannte „Zinngrube Ehrenfriedersdorf“ macht das möglich. Ehemalige Mitarbeiter führen durch die Geschichte des Zinn- und Silberbergbaus. Abenteuerlich ist dabei die Fahrt mit der Seilanlage, mit der man bis in 100 m Tiefe gelangt. Während der Winterferien ist täglich geöffnet, es gibt Aktionstage in der Edelsteinschleiferei sowie Erlebnis- und Touristenführungen jeweils zwischen 10 und 15 Uhr.

Mehr Infos: www.zinngrube.de


Action im „Jump’n Play

Wer sich mal so richtig austoben möchte, ist im „Jump’n Play“ in der Ermafa-Passage genau richtig. Hier gibt’s einen großen Ondoor-Spielplatz, einen Ninja-Parcours, Kletterelemente und diverse Trampoline. Auch die Jüngsten kommen im Kleinkind-Bereich auf ihre kosten. Für Snacks und Getränke wird am Imbiss gesorgt.

Mehr Infos: jumpnplay.de