Vom Schneehaufen in Haltestelle geschleudert

Zuletzt aktualisiert:

Vom Schneehaufen in Haltestelle geschleudert

Chemnitz

Geschäftstür mit Stein eingeworfen

Zeit: 13.02.2021, 20.30 Uhr bis 14.02.2021, 12.25 Uhr

Ort: OT Zentrum

(483) Einbrecher haben in der Reitbahnstraße die Glasscheibe einer Geschäftstür mit einem Stein eingeworfen und sich so Zutritt in das Innere verschafft. Gestohlen haben die Unbekannten u. a. Tabakwaren und Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mindestens 1 300 Euro. (gö)

Ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Zeit: 15.02.2021, 08.40 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(484) In der Dresdner Straße fuhr am Montag der 57-jährige Fahrer eines Pkw Skoda auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Fiat, der durch den Anstoß noch gegen einen davor haltenden Pkw VW (Fahrerin: 59) geschoben wurde. Der Fiat-Fahrer (56) erlitt leichte Verletzungen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 30.000 Euro. (Kg)

Vorfahrtsfehler?

Zeit: 15.02.2021, 08.35 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(485) Am Montagmorgen fuhr die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Seat von der Agricolastraße auf die Barbarossastraße. Dabei kollidierte der Seat mit einem auf der bevorrechtigten Barbarossastraße in Richtung Weststraße fahrenden Pkw Kia (Fahrerin: 58). Beide Fahrerinnen erlitten bei dem Unfall nach dem derzeitigen Kenntnisstand leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 6 000 Euro. (Kg)

An Ampel aufgefahren

Zeit: 14.02.2021, 14.55 Uhr

Ort: OT Rottluff

(486) Auf Höhe der Autobahnauffahrt Chemnitz-Rottluff hielt am Sonntag die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Seat auf der Kalkstraße verkehrsbedingt. Der 41-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters fuhr auf den Seat, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro entstand. Die Seat-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Balkonfenster brannte

Zeit: 14.02.2021, 09.38 Uhr polizeibekannt

Ort: Döbeln

(487) Feuerwehr und Polizei kamen am gestrigen Sonntagmorgen in der Vyskover Straße zum Einsatz. Vermutlich wegen einer Kerze war es zur Brandentstehung am Fenster im Außenbereich eines Balkons gekommen. Ein weiterer Übergriff des Feuers auf das Gebäude konnte durch die Löscharbeiten der Feuerwehr verhindert werden. Weil Rauch in die Wohnung gezogen war, wurden die beiden Bewohner (Näheres derzeit nicht vorliegend) wegen des Verdachts der Rauchgasintoxikation vorsorglich vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Ersten Schätzungen zufolge summiert sich der Schaden auf etwa 1 000 Euro. Die Wohnung bleibt weiterhin bewohnbar. Die Polizei ermittelt im Rahmen einer fahrlässigen Brandentstehung. (Re)

Geschlagen und Handy entwendet

Zeit: 14.02.2021, 10.45 Uhr

Ort: Rossau, OT Schönborn-Dreiwerden

(488) In der Talstraße hatten zwei unbekannte Männer im Bereich eines Firmengeländes verschiedene Schriftstücke verbrannt. Durch einen Mitarbeiter (61) wurden die Personen angesprochen und zur Beendigung aufgefordert. Dieser Aufforderung kamen die Unbekannten nicht nach. Als der 61-Jährige die Brandstelle fotografieren wollte, schlug einer der beiden Männer ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. In der weiteren Folge schlug er mehrfach auf den Geschädigten ein und entwendete schlussendlich sein Mobiltelefon. Die beiden Männer fuhren mit ihrem Diebesgut in einem weißen Pkw Skoda davon. Der 61-Jährige wurde leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Raubes aufgenommen. (Re)

 

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 14.02.2021, 22.15 Uhr

Ort: Freiberg

(489) In der Oststraße hielten am Sonntag Polizisten einen Fahrradfahrer (40) an und unterzogen ihn einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Im Rahmen dieser wurde mit dem Mann auch ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 2,96 Promille ergab. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Vom Schneehaufen in Haltestelle geschleudert

Zeit: 14.02.2021, 06.50 Uhr

Ort: Burgstädt

(490) Am Sonntagmorgen befuhr ein Pkw Opel die Mittweidaer Straße (S 241) aus Richtung Taura, wobei der Opel nach rechts von der Fahrbahn abkam und auf einen auf dem Gehweg befindlichen Schneehaufen fuhr. Danach schleuderte das Auto über die Straße und mit dem Heck gegen einen auf dem gegenüberliegenden Gehweg befindlichen Schneehaufen. Von dort prallte der Opel zurück auf die Straße, schleuderte in eine Bushaltestelle und blieb letztendlich in einem Zaun stehen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 8 000 Euro.

Ein 30-Jähriger, der beim Eintreffen der Polizei am Unfallort im Opel saß, steht im Verdacht, das Auto gefahren zu haben. Er wies keine Verletzungen auf. Da die Polizisten deutlich Alkoholgeruch bei dem Mann wahrnahmen, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Den Führerschein des deutschen Staatsangehörigen stellten die Beamten sicher. Eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde aufgenommen. (Kg)

Erzgebirgskreis

Brand eines Bungalows

Zeit: 14.02.2021, 21.45 Uhr

Ort: Sehmatal, OT Sehma

(491) Im Bahnweg kamen am gestrigen Abend Feuerwehr und Polizei zum Einsatz. Ein derzeit unbewohnter Bungalow war in Brand geraten. Mehrere Stunden war die Feuerwehr mit den Löscharbeiten beschäftigt. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Schätzungen summiert sich der Schaden auf insgesamt etwa 25.000 Euro. Ein Brandursachenermittler wird am heutigen Tag die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen. (Re)

Ergänzung Stand 15.02.2021, 14:27 Uhr

Nunmehr liegt ein Ergebnis der Brandursachenermittlung vor. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen. Die Ermittlungen dazu dauern weiterhin an.

Werkzeuge aus Rekohaus entwendet

Zeit: 13.02.2021, 12.00 Uhr bis 15.02.2021, 07.00 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(492) Unbekannte Täter begaben sich am vergangenen Wochenende gewaltsam auf eine Baustelle in der Hans-Witten-Straße und brachen das Schloss der Zugangstür eines im Umbau befindlichen Hauses auf. Anschließend stahlen sie mehrere Werkzeuge im Gesamtwert von insgesamt etwa 2 500 Euro. Der entstandene Sachschaden fällt mit ca. 50 Euro vergleichsweise gering aus. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (Re)

Hoher Stehlschaden nach Einbruch in Supermarkt

Zeit: 13.02.2021, 19.30 Uhr bis 15.02.2021, 06.00 Uhr

Ort: Ehrenfriedersdorf

(493) Unbekannte haben sich vermutlich über das Dach gewaltsam Zugang in eine Supermarktfiliale in der Chemnitzer Straße verschafft. Unbemerkt entwendeten sie u. a. eine unbekannte Anzahl Zigaretten und Computertechnik. Der hierbei entstandene Stehlschaden summiert sich auf mehrere zehntausend Euro. Der entstandene Sachschaden liegt ebenfalls im fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (Re)

Zeugen zu Gefährdung und Nötigung gesucht

Zeit: 09.02.2021, zwischen 14.50 Uhr und 15.10 Uhr

Ort: Zschopau

(494) Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Nötigung im Straßenverkehr und sucht Zeugen.

Am vergangenen Dienstag befuhr der 18-jährige Fahrer eines Pkw Seat die B 174 in Richtung Chemnitz. Nach den Angaben des 18-Jährigen wollte dieser kurz nach der Auffahrt von der S 235 einen älteren, schwarz-blauen Pkw BMW sowie zwei vor diesem fahrende Pkw überholen. Als der Seat sich auf gleicher Höhe mit dem BMW befand, wechselte dieser unmittelbar vor dem Seat auf die linke Fahrspur, sodass der Seat-Fahrer stark bremste, um eine Kollision zu vermeiden. Danach soll der Seat-Fahrer durch den unbekannten BMW-Fahrer mehrfach durch starkes Abbremsen, Abdrängen und dem Blockieren der gesamten Fahrbahn auf einer Fahrtstrecke von mehr als elf Kilometern bedrängt und genötigt worden sein.

Zwischenzeitlich hatten beide Fahrzeuge die Richtungsfahrbahn der B 174 gewechselt und fuhren in Richtung Marienberg, bevor der Seat-Fahrer an der Abfahrt Amtsberg von der Bundesstraße abfuhr.

Der unbekannte BMW-Fahrer soll ca. 25 Jahre alt sein und mittellanges, braun-blondes Haar sowie einen kurzen, braun-blonden Bart haben. Bei dem BMW soll es sich um ein 317er bzw. 318er Modell älteren Baujahres mit Zschopauer Kennzeichen (ZP-…) handeln.

Wer hat das Geschehen beobachtet und kann Angaben dazu bzw. zum unbekannten Pkw BMW und dessen Fahrer machen? Ein Lkw-Fahrer, der in Richtung Marienberg fuhr, musste auf Höhe der Siedlung Ruhebank stark bremsen, weil der BMW an dieser Stelle in Schlangenlinien gefahren sein soll. Auch soll das Fahrzeug nach rechts in eine Bushaltestelle gefahren sein, bevor es in verkehrsgefährdender Weise wieder auf die rechte Fahrspur der B 174 wechselte. Dieser Lkw-Fahrer bzw. weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 03735 606-0 im Polizeirevier Marienberg zu melden. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_78840.htm