Versicherung muss auch für vom Arzt verordnete Folge­maßnahmen aufkommen

Zuletzt aktualisiert:

Menschen mit einer Unfall­versicherung steht Tagegeld bis zum Abschluss ihrer Behandlung zu, und nicht nur bis zum letzten Arztbesuch. Das hat der Bundes­gerichts­hof (BGH) entschieden.

Im verhandelten Fall hatte ein Mann bei seinem letzten Arztbesuch noch „10 x Kranken­gymnastik“ verordnet bekommen. Seine Versicherung weigerte sich, für diese Zeit weiter Tagegeld zu zahlen. Zu Unrecht, so die Richter.

Mehr Infos hier.

(Bundesgerichtshof, Urteil vom 04.11.2020, Az. IV ZR 19/19)