• Foto: Tele-Lausitz (Danilo Dittrich)

    Foto: Tele-Lausitz (Danilo Dittrich)

Verschärfte Regeln für Pendler über tschechisch-sächsische Grenze

Zuletzt aktualisiert:

Nun kann es auch an der Grenze zu Tschechien zu längeren Wartezeiten kommen. Die Nachbarn verschärfen die Bestimmungen für Berufspendler. Sie dürfen weiter ein- und ausreisen, müssen aber ab morgen ein spezielles Dokument vorlegen. Dabei handelt es sich um ein  «Ausweisbuch für grenzüberschreitende Arbeitskräfte» vorlegen. Das Formular kann im Internet heruntergeladen werden, teilte das tschechische Innenministerium mit.

Begründet wurde die Verschärfung damit, dass die bisherige Regelung von Menschen missbraucht werde, die gar nicht täglich pendelten. Als Grenzpendler gelten Beschäftigte, die innerhalb eines 100 Kilometer breiten Streifens beiderseits der Grenze arbeiten.