• Foto: pixabay

    Foto: pixabay

Vermieter muss Nutzerwechselgebühr grundsätzlich bezahlen

Zuletzt aktualisiert:

Beim Mieterwechsel einer Wohnung wird für das außerplanmäßige Ablesen der Energiekosten eine Gebühr fällig – die sogenannte Nutzerwechselgebühr. Diese darf nicht auf den Mieter umgelegt werden. Der Vermieter muss dafür zahlen, weil die anfallenden Kosten nicht zu den umlagefähigen Betriebskosten zählen, so eine Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofes.

Grundsatzentscheidung Bundesgerichtshof vom 14.11.2007, Az.: VIII ZR 19/07