• © pexels

Variable Zinsen bei Banksparplänen sind rechtswidrig

Zuletzt aktualisiert:

Sparkassen, Volksbanken und weitere Geldinstitute sollen zu wenig Zinsen gutgeschrieben haben, auf langfristige Sparanlagen. Verbraucherschützer raten deshalb: bestehende Verträgen mit variabler Verzinsung und Zusatzboni genau zu prüfen. Dazu wird Hilfe angeboten.

Die Banken haben nämlich die Freiheit die Zinsen nach Belieben abzusenken, sogar ins Minus. Das ist rechtswidrig. Mit einem Musterbrief können Sie von Ihrer Bank eine Prüfung der Zinsen verlangen.