Unterwäschedieb schlug um sich und flüchtete / Zeugengesuc..

Zuletzt aktualisiert:

Unterwäschedieb schlug um sich und flüchtete/Zeugengesuch

Chemnitz

 

Unterwäschedieb schlug um sich und flüchtete/Zeugengesuch

Zeit: 27.05.2020, 20.50 Uhr

Ort: OT Helbersdorf

(1894) Kurz vor Ladenschluss hat gestern die Mitarbeiterin (54) eines Geschäfts an der Helbersdorfer Straße, nahe der Scheffelstraße, einen mutmaßlichen Ladendieb ertappt. Der bislang unbekannte Mann hatte nach bisherigen Erkenntnissen Herrenunterwäsche im Wert von rund

25 Euro entwendet. Als die 54-Jährige ihn daraufhin ansprach, wurde der mutmaßliche Dieb aggressiv, schlug sie und flüchtete mit einem dunklen Fahrrad. Sie musste letztlich leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Unbekannte wurde als etwa 20 bis 25 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Er habe lange, schwarze, zum Pferdeschwanz gebundene Haare. Bekleidet war er mit einer dunklen Arbeitshose sowie einer dunklen Jacke mit weißen Buchstaben auf Höhe der linken Brust. Er hatte einen Rucksack dabei und trug einen auffällig roten Mundschutz, wobei es sich möglicherweise um einen Schal handelte.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben oder Angaben zur Identität des beschriebenen Mannes machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0 entgegen. (gö)

Einbrecher entwendete Rucksack

Zeit: 28.05.2020, 04.15 Uhr

Ort: OT Gablenz

(1895) In einer Wohnung in der Geibelstraße war offenbar in den frühen Morgenstunden ein Einbrecher zugange. Der Eindringling hatte sich Zugang in die Wohnung verschafft und aus dem Eingangsbereich einen schwarz-weißen Kunstlederrucksack u. a. mit Ausweisen, einer Geldkarte, einem Handy und etwas Bargeld gestohlen. Die Mieterin, die gegen 04.15 Uhr Geräusche gehört hatte, erstattete später Anzeige bei der Polizei. Konkrete Angaben zum Stehlschaden stehen noch aus. Sachschaden entstand offenbar nicht. (gö)

Fahrradfahrer mit Drogen im Rucksack gestoppt

Zeit: 27.05.2020, 16.10 Uhr

Ort: OT Gablenz

(1896) Bei der Kontrolle eines Fahrradfahrers (18) am gestrigen Mittwoch in der Adelsbergstraße stieg den Polizisten ein verdächtiger Geruch in die Nase. Der Sache auf den Grund gehend, fanden die Beamten im Rucksack des deutschen Staatsangehörigen rund

200 Gramm Marihuana. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt und gegen den 18-Jährigen Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. (gö)

Beute in Kellern gemacht

Zeit: 21.05.2020, 18.00 Uhr bis 27.05.2020, 08.30 Uhr

Ort: OT Ebersdorf, OT Sonnenberg, OT Kaßberg

(1897) Unbekannte haben in den zurückliegenden Tagen Beute in Kellern gemacht. Ins Visier gerieten dabei unter anderem Fahrräder.

In einem Mehrfamilienhaus in der Lichtenwalder Straße hatten Unbekannte ein Kellerabteil aufgebrochen und daraus ein schwarz-grün-weißes Mountainbike Bulls Wild Card und eine Dämpferpumpe im Gesamtwert von rund 1 500 Euro gestohlen.

Auf Loks und Waggons einer Modelleisenbahn sowie alte Kinderbücher und ein Paar Schuhe hatten es Unbekannte bei einem Kellereinbruch zwischen Dienstag- und Mittwochvormittag in der Augustusburger Straße abgesehen. Der Stehlschaden beläuft sich in dem Fall auf schätzungsweise mindestens 1 500 Euro.

Weiterhin verschwand ein grau-orangefarbenes Fahrrad Cube im Wert von einigen hundert Euro aus einer aufgebrochenen Kellerbox in der Ulmenstraße.

Abschließende Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (gö)

Lkw parkte an Bushaltestelle

Zeit: 27.05.2020, 18.25 Uhr

Ort: OT Adelsberg

(1898) Über Notruf wurde am gestrigen Mittwoch bei der Polizei bekannt, dass ein Lkw in einer Bushaltestelle in der Zschopauer Straße stehen würde. Bei der Überprüfung fanden Polizisten diesen Sachverhalt bestätigt. Ein Sattelzug DAF parkte offensichtlich an der Haltestelle. Bei dem Fahrer (28) bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von

2,54 Promille. Es besteht der Verdacht, dass er den Sattelzug unter Alkoholeinfluss führte. Für den tschechischen Staatsangehörigen folgten Blutentnahmen, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Entgegenkommenden nicht beachtet?

Zeit: 27.05.2020, 13.50 Uhr

Ort: OT Schönau

(1899) Die Zwickauer Straße landwärts befuhr am Mittwoch die

78-jährige Fahrerin eines Pkw Kia. Als sie nach links in die Lärchenstraße abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Radfahrer. Der Radler (46) stürzte und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1 000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Pkw Golf entwendet

Zeit: 24.05.2020, gegen 23.30 Uhr, polizeibekannt: 27.05.2020

Ort: Geringswalde, OT Altgeringswalde

(1900) Wie am gestrigen Mittwoch angezeigt, hatten Unbekannte in der Nacht von Sonntag zu Montag einen VW Golf gestohlen.

Die Diebe hatten sich auf einem Firmengelände in der Dresdener Straße an einem abgestellten, silberfarbenen Golf IV R32 zu schaffen gemacht. Zudem demontierten die Täter von einem in der Nähe stehenden Transporter VW die Kennzeichen ab und brachten sie an den nicht zugelassenen Golf an. Anschließend fuhren die Täter mit dem Fahrzeug (Rechtslenker) im Wert von rund 8 000 Euro auf der B 175 in Richtung Geringswalde davon. Die Ermittlungen übernimmt die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen. (mg)

Abbieger und Überholer kollidierten

Zeit: 27.05.2020, 13.35 Uhr

Ort: Leubsdorf, OT Schellenberg

(1901) Am gestrigen Mittwochnachmittag waren der 45-jährige Fahrer eines Krads KTM und die 35-jährige Fahrerin eines Mercedes-Transporters auf der S 223 aus Richtung Waldkirchen in Richtung Augustusburg unterwegs. Als die Transporter-Fahrerin nach links in eine Grundstückszufahrt abbog, kam es zur Kollision mit dem nachfolgenden, gerade überholenden Motorradfahrer. Durch den Anstoß stürzte der

45-Jährige und erlitt schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 25.000 Euro. (Kg)

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit: 27.05.2020, 14.15 Uhr

Ort: Freiberg

(1902) Der 72-jährige Fahrer eines Ford-Transporters befuhr am Mittwoch die B 173 aus Richtung Naundorf in Richtung Halsbach. An der Einmündung Kreuzermark bremste der 72-Jährige verkehrsbedingt, woraufhin die nachfolgende Fahrerin (30) eines Mercedes-Transporters auf den Ford fuhr. Die Mercedes-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt

ca. 6 000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Polizei warnt vor Gewinnversprechen am Telefon

Zeit: 08.05.2020 bis 15.05.2020, polizeibekannt: 27.05.2020

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(1903) Am gestrigen Mittwoch wurde der Polizei ein betrügerisches Gewinnspielversprechen am Telefon bekannt. Dabei teilte eine Seniorin aus Aue mit, dass sie mehrfach von Unbekannten angerufen wurde. Für einen angeblichen Gewinn von über 450.000 Euro sollte die Frau Geld für eine vermeintliche Steuerzahlung auf ein ausländisches Konto überweisen. Der Frau entstand in der Folge durch mehrere getätigte Überweisungen ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Die Polizei warnt wiederholt vor derartigen Gewinnspielversprechen.

Seien Sie vorsichtig bei Anrufen, bei denen Geldforderungen gestellt werden!

Lassen Sie sich von Gewinnversprechen nicht blenden!

Beenden Sie diese Telefonate umgehend!

Geben Sie kein Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn zu erhalten, zahlen Sie keine Gebühren oder vermeintliche Steuern!

Seien Sie skeptisch bei Auslandsüberweisungen!

Sprechen Sie über derartige Anrufe mit Angehörigen oder Vertrauenspersonen! Kontaktieren Sie die Polizei! (mg)

Einbruch in Bäcker- und Fleischerfiliale

Zeit: 27.05.2020, 22.00 Uhr bis 28.05.2020, 06.00 Uhr

Ort: Breitenbrunn

(1904) In der Talstraße hebelten Unbekannte die Eingangstür zu einer Bäcker- und Fleischerfiliale auf. Sie durchsuchten die Räume und brachen einen Tresor auf. Bei einem weiteren Tresor blieb es beim Versuch. Ersten Schätzungen nach verschwanden die Einbrecher mit mehreren hundert Euro Bargeld. Es entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro. (mg)

Polizisten beendeten Feierlichkeit

Zeit: 27.05.2020, gegen 22.30 Uhr

Ort: Schwarzenberg

(1905) Mittwochnacht kamen nach einem Hinweis Polizisten in einer Wohnung in der Grünhainer Straße zum Einsatz. Dort soll ein Mann rechte Parolen gegrölt haben. Bei der Überprüfung der Wohnung trafen die eingesetzten Beamten auf insgesamt neun Personen im Alter zwischen 22 und 40 Jahren. Nach einem belehrenden Gespräch zur Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung beendeten die Beamten die Zusammenkunft, sprachen gegen sieben Angetroffene Platzverweise aus und schickten sie (alle deutsche Staatsangehörigkeit) nach Hause. Zudem hat die Polizei die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. (mg)

In Kurve verunglückt

Zeit: 27.05.2020, 18.05 Uhr

Ort: Schlettau, OT Dörfel

(1906) Am Mittwochabend befuhr ein 54-jähriger Motorradfahrer mit seinem Krad MZ die Talstraße (S 267) aus Richtung Schlettau in Richtung Dörfel. Ungefähr 150 Meter nach dem Steinbruch kam der Biker in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und geriet unter die Leitplanke. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Am Motorrad entstand Sachschaden von etwa 300 Euro. (Kg)

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 27.05.2020, 20.30 Uhr

Ort: Grünhainichen

(1907) In der Chemnitzer Straße (S 235) führten am gestrigen Mittwochabend Polizisten bei einem Pkw eine Verkehrskontrolle durch. Im Rahmen der Kontrolle wurde auch ein Atemalkoholtest mit dem Fahrer (48) durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,54 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Mit Gespann ins Schaufenster gefahren

Zeit: 27.05.2020, 14.20 Uhr

Ort: Stollberg

(1908) Nach einem Achsbruch kam am gestrigen Mittwoch ein Pferdegespann (Fahrer: 55) von der Ernst-Thälmann-Straße ab und fuhr in ein Schaufenster. Personen wurden bei dem Unfall keine verletzt. Ob die Pferde Verletzungen erlitten, ist der Pressestelle derzeit nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 1 500 Euro. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_72846.htm