Unbekannter griff sich Geldbörse / Zeugen gesucht

Zuletzt aktualisiert:

Unbekannter griff sich Geldbörse/Zeugen gesucht

Chemnitz

Unbekannter griff sich Geldbörse/Zeugen gesucht

Zeit: 02.06.2020, 13.20 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(1969) In einem Imbiss in der Hainstraße hatte gestern eine 38-jährige Frau eine Bestellung aufgegeben. Dabei legte sie ihre Geldbörse einen Moment auf dem Tresen ab. Diese Gelegenheit nutzte offenbar ein Unbekannter und griff sich das Portmonee. Die Frau habe den Dieb noch an der Bekleidung zu fassen bekommen. Jedoch wehrte er sich, riss sich los und rannte davon. Beim Gerangel stürzte die 38-Jährige und verletzte sich leicht. Der Unbekannte, der auf der Flucht einen Schuh verloren hatte, fuhr letztlich mit einem Fahrrad über den Parkplatz eines Supermarktes an der Fürstenstraße in Richtung Dresdner Straße weg. Die Geschädigte rannte ihm dabei noch ein Stück hinterher. Mit der Geldbörse verschwanden Ausweise, EC-Karte und etwas Bargeld.

Der Unbekannte wurde als etwa 1,85 Meter groß und ca. 22 Jahre alt beschrieben. Er war schwarz gekleidet, trug ein Basecap sowie Turnschuhe der Marke Kappa. Möglicherweise ist er osteuropäischer Herkunft.

Zeugen, die insbesondere im Bereich Hainstraße/Fürstenstraße/Dresdner Straße Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wem ist der unbekannte, mit nur einem Schuh bekleidete Radfahrer aufgefallen? Wer kann Angaben zur Identität des beschriebenen Mannes machen? Zeugen wenden sich bitte an die Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448. (gö)

Rohbau durchsucht und mutmaßliche Kabeldiebe gestellt

Zeit: 03.06.2020, 02.20 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(1970) Nach einem Zeugenhinweis kam die Polizei vergangene Nacht in der Peterstraße zum Einsatz. An einem dortigen in Rekonstruktion befindlichen Mehrfamilienhaus stellten die Beamten ein aufgebrochenes Fenster fest. Das Gebäude wurde umstellt und in der Folge durchsucht. Dabei stießen die Polizisten im Keller auf einen 39-Jährigen, der sich hinter einem Abflussrohr versteckt hatte. Weiterhin konnten sie einen 33-Jährigen ausfindig machen, der sich hinter einer Tür verborgen hielt. Die beiden deutschen Staatsangehörigen stehen im Verdacht, im Gebäude Elektrokabel abgeschnitten zu haben, um dieses zu entwenden. Konkrete Schadensangaben stehen noch aus. Gegen das Duo wird wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. (gö)

Mit Messer hantiert

Zeit: 02.06.2020, 20.00 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(1971) In der Tschaikowskistraße soll gestern ein 48-Jähriger aus bislang unbekannten Gründen in einem Supermarkt herumgeschrien haben und offenbar mit dem Personal in einen Disput geraten sein. In der Folge habe der Mann auf dem Parkplatz vor einer Passantin (32) mit einem Messer herumgefuchtelt. Alarmierte Polizisten stellten den 48-Jährigen (Staatsangehörigkeit: Libyen). Aufgrund seines alkoholisierten Zustands und aggressiven Verhaltens musste er für einige Stunden in Polizeigewahrsam genommen werden. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Bedrohung ermittelt. (gö)

Einbruch in Ladengeschäft

Zeit: 03.06.2020, 03.25 Uhr bis 03.35 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(1972) In der vergangenen Nacht verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in ein Ladengeschäft in der Weststraße. In der Folge durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen und entwendeten etwa 2 000 Euro Bargeld. Es entstand zudem Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. (hu)

Diebstahl aus Fahrradraum

Zeit: 30.05.2020, 01.00 Uhr bis 02.06.2020, 11.30 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(1973) Die Pfingstfeiertage nutzten offenbar unbekannte Täter, um in einen Fahrradraum eines Mehrfamilienhauses in der Eckstraße einzubrechen. Sie entwendeten einen weiß-roten Fahrradrahmen sowie ein hellblaues Fahrrad der Marke Cube mit rosafarbener Aufschrift und dunkelblauen Akzenten im Gesamtwert von etwa 1 800 Euro. Zudem entstand ein eher geringer Sachschaden in Höhe von

etwa 50 Euro. (hu)

Alkoholisierter Autofahrer fiel zweimal auf

Zeit: 02.06.2020, 10.10 Uhr und 14.50 Uhr

Ort: OT Sonnenberg und OT Gablenz

(1974) Ein 55-jähriger Autofahrer, der offenbar alkoholisiert unterwegs war, fiel Polizisten gestern gleich zweimal auf.

Zunächst hatten Polizeibeamte am Dienstagvormittag den Ford-Fahrer in der Albrechtstraße angehalten. Ein mit dem deutschen Staatsangehörigen bei der Verkehrskontrolle durchgeführter Atemalkoholtest zeigte ein Ergebnis von 1,1 Promille. Für den Mann folgte eine Fahrt im Streifenwagen in ein Krankenhaus zur Blutentnahme. Zudem wurde sein Führerschein sichergestellt und Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet.

Nur wenige Stunden später fiel den Beamten der Ford samt Autofahrer, dessen Fahrerlaubnis kurz zuvor entzogen worden war, in der Kreherstraße auf. Bei der anschließenden Kontrolle widersetzte sich der 55-Jährige den polizeilichen Maßnahmen und versuchte, die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels zu verhindern. Gegen ihn wurde nicht nur eine weitere Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet, sondern es wird außerdem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (gö)

Radfahrer leicht verletzt

Zeit: 03.06.2020, 07.45 Uhr

Ort: OT Zentrum

(1975) Der Fahrer (56) eines Pkw VW bog heute Morgen von der Lerchenstraße kommend nach rechts auf die August-Bebel-Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer (18), der auf dem Gehweg der August-Bebel-Straße aus Richtung Dresdner Straße in Richtung Müllerstraße fuhr. Der 18-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Zudem entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 1 000 Euro. (ju)

Landkreis Mittelsachsen

Vier Verletzte bei Scheunenbrand Ergänzungsmeldung

Zeit: 01.06.2020, 11.30 Uhr polizeibekannt

Ort: Mulda, OT Zethau

(1976) Nach einem Scheunenbrand im Schwingereiweg (siehe Medieninformation Nr. 248 der Polizeidirektion Chemnitz vom 2. Juni 2020, Meldung 1959) war gestern ein Brandursachenermittler im Einsatz. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wird nun insbesondere eine fahrlässige Brandentstehung bei Arbeiten in der Scheune geprüft. (gö)

Mit zu viel Schwung abgebogen?

Zeit: 02.06.2020, 18.15 Uhr

Ort: Großhartmannsdorf, OT Obersaida

(1977) Dienstagabend befuhr ein 19-Jähriger mit einem Pkw-Peugeot die Olbernhauer Straße (S 215) aus Richtung Obersaida in Richtung B 101, um auf diese nach rechts in Richtung Großhartmannsdorf abzubiegen. Offenbar war er jedoch beim Abbiegen zu schnell, sodass der Peugeot in den Linksabbiegestreifen der B 101 geriet und dort mit einem Kleintransporter Mercedes (Fahrer: 67) kollidierte. Der 19-Jährige erlitt leichte Verletzungen, der Mercedesfahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 11.000 Euro. (ju)

Bei Fahrstreifenwechsel zusammengestoßen

Zeit: 02.06.2020, 09.00 Uhr

Ort: Freiberg

(1978) Dienstagvormittag war es auf der Hornstraße in Höhe Erbische Straße beim Fahrstreifenwechsel zum seitlichen Zusammenstoß zwischen einem Pkw VW (Fahrerin: 32) und einem Pkw Mitsubishi (Fahrerin: 23) gekommen. Beide Fahrerinnen blieben unverletzt. Der Sachschaden an den beteiligten Pkw beläuft sich insgesamt auf rund 8 000 Euro. (ju)

Handläufe von Baustelle entwendet

Zeit: 28.05.2020, 15.30 Uhr bis 02.06.2020, 08.30 Uhr

Ort: Mittweida

(1979) Aus der obersten Etage eines im Bau befindlichen Wohngebäudes in der Webergasse entwendeten Unbekannte in den vergangenen Tagen 16 jeweils sechs Meter lange, verzinkte Handläufe. Die insgesamt 96 Meter Zinkrohr haben einen Wert von etwa 3 000 Euro. (hu)

 

 

Erzgebirgskreis

Verkehrsschilder aus Verankerung gezogen/Zeugengesuch

Zeit: 16.05.2020 Uhr bis 17.05.2020, polizeibekannt: 22.05.2020

Ort: Marienberg

(1980) In der Poststraße rissen Unbekannte auf dem Parkplatz Günthers Ruh gewaltsam ein Verkehrsschild (Parkplatz) aus der Verankerung. Zudem zogen die Täter ein mobiles Verkehrsschild (Eingeschränktes Halteverbot) aus der Halterung. Beide Verkehrsschilder wurden anschließend auf dem Parkplatz abgelegt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 500 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen unter anderem wegen Sachbeschädigung aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise zum Sachverhalt im Tatzeitraum des Wochenendes vom 16. Mai zum 17. Mai geben? Hinweise werden im Polizeirevier Marienberg unter Telefon 03735 606-0 entgegengenommen. (mg)

Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Zeit: 03.06.2020, 09.40 Uhr

Ort: Drehbach, OT Scharfenstein

(1981) Heute Vormittag befuhr ein 41-Jähriger mit einem Motorrad Ducati die Hopfgartenstraße (S 228) aus Richtung Scharfenstein in Richtung Zschopau. In einer Linkskurve nach der Brücke über die Zschopau kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte ein Verkehrszeichen und stürzte. Dabei erlitt er schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Krad war Sachschaden in Höhe von rund 5 000 Euro entstanden. Es musste abgeschleppt werden. (ju)

Zusammenstoß beim Abbiegen

Zeit: 02.06.2020, 11.15 Uhr

Ort: Schwarzenberg

(1982) Gestern Mittag war ein 74-Jähriger mit einem Pkw Opel auf der Eibenstocker Straße aus Richtung Erlaer Straße in Richtung Hofgarten unterwegs. Als er anschließend nach links abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem aus der Schneeberger Straße entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrerin: 56). Die

56-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 10.000 Euro. (ju)

Autofahrerinnen leicht verletzt

Zeit: 03.06.2020, 08.40 Uhr

Ort: Schwarzenberg

(1983) Bei einem Verkehrsunfall heute Morgen auf der Eibenstocker Straße sind zwei Autofahrerinnen leicht verletzt worden.

Die Fahrerin (65) eines Pkw Mercedes hatte die Eibenstocker Straße aus Richtung Erlaer Straße kommend befahren und wollte anschließend links abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem aus der Schneeberger Straße entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrerin: 60). Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 10.000 Euro. (ju)

Motorradfahrer bei Ausweichmanöver leicht verletzt

Zeit: 03.06.2020, 06.45 Uhr

Ort: Oelsnitz/Erzgeb.

(1984) Heute Morgen stürzte ein Motorradfahrer (34) auf der Pflockenstraße bei einem Ausweichmanöver und zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Der 36-Jährige hatte mit seinem Motorrad Kawasaki die Pflockenstraße in Richtung Lugau befahren und wollte nach links in die Innere Neuwieser Straße abbiegen. Von dieser aus wollte eine 40-Jährige mit einem Pkw Renault nach links auf die Pflockenstraße abbiegen. Als der Motorradfahrer beim Linksabbiegen war, fuhr die Renault-Fahrerin an. Der 36-Jährige konnte einen Zusammenstoß mit dem Renault verhindern. Beim Ausweichen stürzte er jedoch und verletzte sich. An der Kawasaki entstand ein Sachschaden von rund 1 500 Euro. (ju)

 

Landkreis Meißen

Illegale Schwertransporte aus dem Verkehr gezogen

Zeit: 02.06.2020, 16.15 Uhr

Ort: Nossen, Bundesautobahn 4, Dresden Chemnitz

(1985) Im Rahmen der Streifentätigkeit fielen Beamten des Autobahnpolizeirevieres Chemnitz am gestrigen Nachmittag zwei Schwertransporte ohne Begleitfahrzeug auf. Zum Zwecke einer Kontrolle geleiteten die Polizisten die beiden Lkw-Gespanne auf den Parkplatz Am Steinberg. Die beiden Sattelzüge hatten jeweils Stahlträger geladen, wobei die maximal zulässige Fahrzeuglänge von 16,50 Metern deutlich überschritten war. Für die Transporte mit einer Gesamtlänge von 26,65 Metern und 26,80 Metern konnten die Fahrer jedoch nicht die erforderlichen Ausnahmegenehmigungen vorweisen. Die Beamten mussten deswegen beiden Schwertransporten an Ort und Stelle die Weiterfahrt untersagen. Zudem wurden gegen die beiden Fahrzeugführer Bußgeldverfahren eingeleitet. Auch auf den verantwortlichen Unternehmer, der offenbar mit den illegalen Transporten Geld sparen wollte, kommt ein Verfahren zu. Der durch die rechtswidrigen Fahrten erlangte Vermögensvorteil von jeweils 4 138 Euro pro Sattelzug wird eingezogen werden. Bis die beiden Fahrer bzw. der Unternehmer alle nötigen Genehmigungen bei der zuständigen Landesdirektion eingeholt haben, behält die Polizei unter anderem die Zulassungsbescheinigungen für die Lkw sowie die Auflieger ein. (Ry)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_72990.htm