Über 400 Geschwindigkeitsverstöße innerhalb weniger Stund..

Zuletzt aktualisiert:

Über 400 Geschwindigkeitsverstöße innerhalb weniger Stunden

Chemnitz

 

Wohnungen heimgesucht

Zeit: 27.02.2019 polizeibekannt

Ort: OT Kapellenberg, OT Yorckgebiet

(715) Einbrecher haben in der Zeit zwischen Dienstagmittag und Mittwoch früh in einer Wohnung in der Stollberger Straße Beute gemacht. Nachdem man die Scheibe einer Balkontür eingeschlagen hatte, wurden die Wohnräume durchsucht. Nach erstem Überblick verschwanden die Eindringlinge mit einem Laptop und einer Geldkassette. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Ein weiterer Wohnungseinbruch wurde gestern in der Eubaer Straße angezeigt. Unbekannte hatten ein Fenster aufgehebelt, wobei Sachschaden von etwa 500 Euro entstand. Ob die Täter in dem Fall etwas entwendet haben, wird noch geprüft. (gö)

 

Zigarettenautomat aufgesprengt

Zeit: 28.02.2019, 09.00 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Schloßchemnitz

(716) Am Donnerstagmorgen wurde in der Straße Schloßberg ein beschädigter Zigarettenautomat festgestellt. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Automat offenbar in der vergangenen Nacht aufgesprengt und daraus Bargeld entwendet. Konkrete Angaben zur Schadenshöhe stehen noch aus. (gö)

 

Ladengeschäfte heimgesucht

Zeit: 25.02.2019, 19.05 Uhr bis 27.02.2019, 05.15 Uhr

Ort: OT Zentrum, OT Bernsdorf

(717) In der Webergasse und der Lutherstraße hebelten Unbekannte die Eingangstüren zu zwei Ladengeschäften auf. In der Folge wurden jeweils die Räumlichkeiten durchsucht. In beiden Fällen nahmen die Eindringlinge Bargeld mit. Der Gesamtschaden beziffert sich nach derzeitigem Kenntnisstand auf mehrere hundert Euro. (mg)

 

Sturz nach Anstoß

Zeit: 27.02.2019, 11.25 Uhr

Ort: OT Glösa-Draisdorf

(718) Eine 65-jährige Frau befuhr am Mittwoch mit ihrem Fahrrad den Gehweg der Chemnitztalstraße stadtwärts. Dabei stieß sie gegen ein auf dem Gehweg stehendes Verkehrszeichen, stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. (Kg)

 

Fußgängerin erfasst

Zeit: 27.02.2019, 15.45 Uhr

Ort: OT Altendorf

(719) Rückwärts in eine Grundstückszufahrt der Waldenburger Straße fuhr am Mittwoch der 64-jährige Fahrer eines Ford-Transporters und erfasste dabei eine in der Zufahrt laufende Fußgängerin (86). Die Frau stürzte durch den Anstoß und erlitt nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen. (Kg)

 

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit: 28.02.2019, 07.30 Uhr

Ort: OT Schönau

(720) Auf der Zwickauer Straße kam es am heutigen Donnerstag in Höhe der Kreuzung Popowstraße zu einem Auffahrunfall zwischen einem Pkw VW und einem Pkw Mazda, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand.

Die Mazda-Fahrerin (35) wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der VW-Fahrer (53) blieb unverletzt. (Kg)

 

Zusammenstoß beim Abbiegen

Zeit: 28.02.2019, 08.20 Uhr

Ort: OT Zentrum

(721) Von der Bahnhofstraße nach rechts in die Augustusburger Straße bog am Donnerstagmorgen die 42-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai ab. Gleichzeitig kreuzte eine 52-jährige Radfahrerin im Bereich des kombinierten Rad-/Gehweges die Augustusburger Straße in Richtung Hauptbahnhof. Es kam zum Zusammenstoß zwischen der Radfahrerin und dem Pkw, wonach die 52-Jährige stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro, am Fahrrad war kein Schaden sichtbar. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Küchenbrand in Mehrfamilienhaus

Zeit: 27.02.2019, 08.15 Uhr

Ort: Freiberg

(722) Feuerwehr und Polizei wurden am Mittwochmorgen zu einem Brand in die Dresdner Straße gerufen. In der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses kam es zum Brand im Küchenbereich. Die eingesetzten Kameraden der Feuerwehr löschten das Feuer zügig. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 6 000 Euro. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist von einer fahrlässigen Brandentstehung auszugehen. Die Ermittlungen dauern an. (mg)

 

Auto landete im Bach

Zeit: 27.02.2019, 17.20 Uhr

Ort: Geringswalde, OT Hoyersdorf

(723) Die K 8293 aus Richtung S 200 in Richtung Geringswalde befuhr am Mittwoch die 58-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. In einer Linkskurve kam das Auto nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straßengraben und kam im weiteren Verlauf auf dem Dach im angrenzenden Bachbett zum Liegen. Die Renault-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Einbruch in Ladengeschäft/Zeugengesuch

Zeit: 27.02.2019, 20.15 Uhr bis 28.02.2019, 04.30 Uhr 

Ort: Johanngeorgenstadt

(724) Unbekannte verschafften sich in der vergangenen Nacht auf bislang nicht geklärte Art und Weise Zugang zu einem Ladengeschäft in der Straße Am Pulverturm. In den Räumlichkeiten brachen die Eindringlinge eine Ladenkasse auf, nahmen Bargeld mit und entwendeten auch einen in etwa 25 Zentimeter mal 35 Zentimeter großen Wandtresor. Der Gesamtschaden beziffert sich auf einige hundert Euro. Im Rahmen der Ermittlungen kam zudem ein Fährtenspürhund zum Einsatz, der einer Spur zu einem ca. 30 Meter entfernten Parkplatz folgte. Möglicherweise stiegen die Täter dort in ein bislang unbekanntes Fahrzeug.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer Hinweise zum Sachverhalt geben kann oder Beobachtungen insbesondere zu Personen und Fahrzeugen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Aue unter Rufnummer 03771 12-0 zu melden. (mg)

 

Kollision an Einmündung

Zeit: 27.02.2019, 17.30 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(725) Von der Sonnenleithe nach links auf die bevorrechtigte Dr.-Otto-Nuschke-Straße (S 255) fuhr am Mittwoch der 28-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot und kollidierte dabei mit einem dort in Richtung Bernsdorf fahrenden Pkw Skoda (Fahrerin: 30). Der Peugeot-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Zwickau

Über 400 Geschwindigkeitsverstöße innerhalb weniger Stunden

Zeit: 27.02.2019, zwischen 07.45 Uhr und 12.45 Uhr

Ort: Crimmitschau, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Eisenach Dresden

(726) Zwischen der Landesgrenze Thüringen und der Anschlussstelle Meerane führten am Mittwoch Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizei im genannten Zeitraum zwei Geschwindigkeitskontrollen mit dem Lichtschranken-Messgerät durch.

Derzeit bestehen für die Bundesautobahn 4, zwischen Schmölln und Glauchau, aufgrund Fahrbahnschäden auf beiden Richtungsfahrbahnen Geschwindigkeitsbeschränkungen auf 100 km/h bzw. 80 km/h.

Die eine Kontrollstelle ungefähr einen Kilometer nach der Landesgrenze Thüringen passierten 1 773 Fahrzeuge, wovon 211 nicht die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h einhielten. Während 125 Fahrzeugführer mit ihrer Überschreitung im Verwarngeldbereich lagen, müssen 86 nun mit Post von der Bußgeldstelle rechnen. Die höchste Überschreitung hatte ein Pkw, der mit 164 km/h gemessen wurde. Laut Bußgeldkatalog dürften dafür zwei Punkte in Flensburg, 240 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot anfallen.

Bei der anderen Kontrollstelle ungefähr einen Kilometer vor der Anschlussstelle Meerane wurden insgesamt 2 129 Fahrzeuge gemessen. Hier lag die Geschwindigkeitsbegrenzung bei 80 km/h, die 223 Fahrzeugführer nicht beachteten. Von den 223 Fahrzeugführern lagen 118 im Verwarngeldbereich und 105 dürften Post von der Bußgeldstelle bekommen. Bei 20 Fahrzeugführern lag die Geschwindigkeitsüberschreitung im Bereich eines Fahrverbotes. Die höchste Überschreitung an dieser Kontrollstelle wurde mit 156 km/h gemessen. Dafür dürften laut Bußgeldkatalog zwei Punkte in Flensburg, 600 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot anfallen. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_62784.htm