Trio mit Pfefferspray attackiert

Zuletzt aktualisiert:

Trio mit Pfefferspray attackiert

Chemnitz

Trio mit Pfefferspray attackiert

Zeit: 21.06.2020 01.30 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(2252) In der Matthesstraße baten drei junge Männer (18, 19, 21) einen unbekannten Passanten um Wasser, wobei dieser nicht reagierte. Als das Trio darüber sein Unverständnis zum Ausdruck brachte, drehte sich der Unbekannte um und besprühte die jungen Männer mit Pfefferspray. Anschließend lief er Richtung Limbacher Straße davon. Der 18-Jährige und der 21-Jährige erlitten leichte Verletzungen. Konkrete Täterbeschreibungen liegen noch nicht vor. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (Ry)

Betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen

Zeit: 21.06.2020, 00.25 Uhr

Ort: OT Ebersdorf

(2253) In der Frankenberger Straße fiel Streifenpolizisten in der Nacht zu Sonntag ein in stadtauswärtige Richtung fahrender Pkw Ford auf. Zum Zwecke einer allgemeinen Verkehrskontrolle stoppten die Beamten das Auto auf dem Parkplatz eines Supermarktes. Bei der Überprüfung fiel den Polizisten Alkoholgeruch beim Ford-Fahrer (38, deutscher Staatsangehöriger) auf. Der mit ihm durchgeführte Atemalkoholtest ergab 2,24 Promille. Der 38-Jährige musste zur Blutentnahme, sein Führerschein wurde sichergestellt und schließlich eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt. (Ry)

Unter Drogeneinfluss geflüchtet und Unfälle verursacht  

Zeit: 20.06.2020, 12.30 Uhr

Ort: OT Zentrum

(2254) Samstagmittag fiel Polizisten ein Pkw VW aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf. Der Verkehrskontrolle entzog sich das Auto unter verkehrsgefährdender Fahrweise. Bei der Flucht verursachte der Fahrzeugführer einen Verkehrsunfall mit einem Post-Fahrzeug an der Kreuzung Brühl/Zöllner Straße und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Nach einem weiteren Unfall an der Kreuzung Zöllner Straße/Lerchenstraße mit einem geparkten Pkw Hyundai konnte der Fahrer durch die Beamten gestellt werden. Der 21-jährige deutsche Staatsangehörige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und ein Drogenvortest verlief positiv auf Cannabis sowie Amphetamine. Der 21-Jährige musste zur Blutentnahme. Personen wurden bei den Unfällen nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca.15.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (Waf)

Landkreis Mittelsachsen

Jugendlicher bei Auseinandersetzung verletzt

Zeit: 20.06.2020, 18.30 Uhr

Ort: Freiberg

(2255) Drei unbekannte Täter schlugen auf dem Bebelplatz auf einen 17-Jährigen mehrfach während einer Auseinandersetzung ein. Als der Geschädigte zu Boden ging, traten und schlugen die Täter weiter auf ihn ein. Der 17-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Er wurde ambulant im Krankenhaus versorgt. Konkrete Beschreibungen der flüchtigen Täter liegen derzeit nicht vor. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (Ry)

Mann mit Axt rief Polizei auf den Plan

Zeit: 20.06.2020, 21.00 Uhr

Ort: Freiberg

(2256) Eine Zeugin verständigte am Abend die Polizei, da ein Mann mit einer Axt in der Hand auf dem Humboldtplatz herumschreien und Leute belästigen würde. Eingesetzte Beamte nahmen sich der Sache an und trafen am Humboldtplatz auf den beschriebenen Mann (31). Die Polizisten forderten den Mann auf, die Axt abzulegen. Doch er erhob sie und bedrohte die Beamten damit. Nochmals forderten die Einsatzkräfte den 31-Jährigen lautstark auf, das Werkzeug abzulegen, wobei er der Aufforderung schließlich nachkam. Während der polizeilichen Maßnahmen leistete der Mann erheblichen Widerstand, woraufhin die Polizisten den 31-Jährigen zu Boden bringen mussten. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu, die später medizinisch versorgt wurden. Der deutsche Staatsangehörige, der unter Alkoholeinfluss stand, wurde letztlich in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung ermittelt. (Ry)

Verkehrskontrolle zog mehrere Anzeigen nach sich

Zeit: 20.06.2020, 22.20 Uhr

Ort: Roßwein

(2257) Am späten Abend fiel Polizisten ein Motorradfahrer (20) auf, welcher sehr langsam fuhr. In der Stadtbadstraße stoppten sie den Biker und stellten nach einem Drogenschnelltest fest, dass der 20-Jährige offenbar unter Einfluss berauschender Mittel unterwegs gewesen war. Weiterhin stellten die Beamten fest, dass das am Motorrad Yamaha angebrachte Kennzeichen nicht an dieses Fahrzeug gehörte. Einen gültigen Führerschein konnte der Kradfahrer auch nicht vorweisen. Gegen den deutschen Staatsangehörigen wurden mehrere Anzeigen gefertigt. (Rau)

Simson-Fahrer bei Unfall schwer verletzt

Zeit: 20.06.2020, 11.25 Uhr

Ort: Hartha

(2258) Am Samstagmittag ereignete sich in der Weststraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Mercedes und einem Kleinkraftrad Simson. Der Fahrer (80) des Pkw wollte aus einer Garagenzufahrt ausfahren, wobei er den auf der Durchfahrtsstraße kommenden Simson-Fahrer (23) vermutlich übersah und mit diesem kollidierte. Der 23-Jährige wurde schwer verletzt. Er kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten zudem fest, dass das Kleinkraftrad Simson kein Versicherungskennzeichen besaß, weswegen auch gegen den jungen Mann wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt wird. Der Sachschaden beläuft sich in Summe auf ca. 7 000 Euro. (Rau)

Erzgebirgskreis

Skoda gestohlen

Zeit: 21.06.2020, 04.45 Uhr

Ort: Mildenau

(2259) In der Eisenstraße beobachtete ein Zeuge zwei unbekannte Männer, die sich augenscheinlich an einem schwarzen Skoda Octavia RS zu schaffen machten. Als der Zeuge den Besitzer des Skoda darüber informierte, stahlen die Unbekannten den erstmals 2010 zugelassenen Pkw. Der Zeitwert des Skoda beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen wird die weiteren Ermittlungen führen. (Ry)

Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen

Zeit: 21.06.2020, 02.00 Uhr

Ort: Niederwürschnitz

(2260) Während sich ein 19-Jähriger mit Freunden an einer Tankstelle in der Hohensteiner Straße aufhielt, näherte sich der Gruppe ein Pkw und stoppte vor ihnen. Zwei derzeit noch unbekannte Männer stiegen aus und gingen auf den 19-Jährigen und einen seiner Begleiter (20) zu. Es kam zunächst zum Wortgefecht, welches darin gipfelte, dass die Unbekannten auf die zwei jungen Männer einschlugen und eintraten. Zudem nahmen die Täter dem 19-Jährigen seine Jacke ab. Anschließend flüchteten die Täter wieder mit dem Pkw. Der 19-Jährige erlitt Verletzungen, welche im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der 20-Jährige blieb unverletzt. Die Ermittlungen wegen Raubes dauern gegenwärtig an. (Ry)

Frau bei Unfall schwer verletzt/Zeugengesuch

Zeit: 20.06.2020, 19.35 Uhr

Ort: Jahnsdorf 

(2261) Am Samstagabend befuhr eine 49-Jährige mit ihrem Pkw Toyota die Kreisstraße zwischen den Ortschaften Jahnsdorf und Meinersdorf aus Richtung Meinersdorf. Nach einer Linkskurve geriet sie ins Schleudern, da sie offenbar einem entgegenkommenden Pkw ausweichen musste. In der Folge überschlug sich ihr Pkw und landete im rechten Straßengraben. Die Frau wurde schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Zwischen den Fahrzeugen gab es keine Berührung. Der Fahrer des unbekannten, entgegenkommenden Pkw verließ jedoch unerlaubt den Unfallort. Der Sachschaden am Toyota wird auf ca. 4000 Euro beziffert.

Zeugen, die Angaben zum möglichen Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich beim zuständigen Polizeirevier Stollberg unter Telefon 037296 90-0 oder der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz unter Telefon 0371 8740-0 zu melden. (Waf)

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_73395.htm