Terrassentür aufgebrochen / Zeugen gesucht

Zuletzt aktualisiert:

Terrassentür aufgebrochen/Zeugen gesucht

Chemnitz

 

Terrassentür aufgebrochen/Zeugen gesucht

Zeit: 29.12.208 bis 01.01.2019, 13.50 Uhr

Ort: OT Schönau

(14) Über eine aufgebrochene Terrassentür drangen Unbekannte in eine Doppelhaushälfte in der Göbelstraße ein und durchsuchten die Räume. Das wurde der Polizei am Dienstagnachmittag angezeigt. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch in Prüfung. Der Sachschaden wird auf etwa 1 000 Euro geschätzt.

Zeugen, die Beobachtungen in Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen. (gö)

Einbrecher in Kellern unterwegs

Zeit: 01.01.2019 und 02.01.2019 polizeibekannt

Ort: OT Sonnenberg, OT Zentrum, OT Kaßberg, OT Schloßchemnitz

(15) Mehrere Kellereinbrüche sind der Polizei am Jahresanfang angezeigt worden. Der Tatzeitraum erstreckt sich dabei über die vergangenen Tage sowie Wochen. Der bislang bekannte Gesamtschaden summiert sich auf rund 2 500 Euro.

Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Philippstraße haben Unbekannte ein Fahrrad der Marke Stevens, einen Fernseher und Getränke im Gesamtwert von rund 700 Euro gestohlen. Auf alkoholische Getränke hatten es auch Diebe in einem Keller in der Brückenstraße abgesehen. Etwa 20 Flaschen Bier, Wein und Schnaps sowie ein Koffer sind dort verschwunden. Ebenfalls mit Getränken und einer Gasflasche machten sich Einbrecher in der Agricolastraße davon.

Im Ortsteil Schloßchemnitz waren Einbrecher in vier Mehrfamilienhäusern zugange. In der Altendorfer Straße sind ein Satz Sommerräder und Spiele im Gesamtwert von etwa 1 500 Euro entwendet worden. Bei weiteren Einbrüchen in der Altendorfer Straße, der Bergstraße und der Tannenstraße wird derzeit noch geprüft, ob etwas gestohlen wurde. (gö)

 

Landkreis Mittelsachsen

In Baucontainer eingebrochen

Zeit: 20.12.2018, 12.00 Uhr bis 02.01.2019, 07.00 Uhr

Ort: Bobritzsch-Hilbersdorf, OT Hilbersdorf

(16) Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt zu zwei Baucontainern in der Lindenstraße und entwendeten anschließend zehn Kabeltrommeln mit insgesamt rund 3 500 Meter Kabel. Der Stehlschaden beträgt ca. 8 000 Euro. Der entstandene Sachschaden an den Containern beziffert sich auf mehrere hundert Euro. (mg)

Zeugen zu schwerem Unfall gesucht

Zeit: 31.12.2018, 18.55 Uhr

Ort: Reinsberg, OT Dittmannsdorf

(17) Zu dem schweren Unfall am Silvesterabend in Dittmansdorf (siehe Medieninformation Nr. 1 der Polizeidirektion Chemnitz vom 01.01.2019, Meldung 10) werden noch Zeugen gesucht. Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen und zum Fahrer des geflüchteten Pkw Mazda machen? Wer kann Angaben machen, wo sich der Fahrer/Halter des silbergrauen Mazda am Silvesterabend aufgehalten hat? Hinweise nimmt die Verkehrspolizei der Polizeidirektion Chemnitz unter der Rufnummer 0371 8740-0 entgegen. (gö)

Garagen in Brand

Zeit: 01.01.2019, 08.20 Uhr

Ort: Hainichen

(18) Am Neujahrsmorgen wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in die Oederaner Straße gerufen. Aus bisher unbekannter Ursache gerieten zwei Garagen in Brand. Die eingesetzten Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen zügig, sodass ein Übergreifen auf weitere Garagen vermieden werden konnte. Die beiden Unterstände wurden durch das Feuer erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden beziffert sich auf mehrere tausend Euro. Die Ermittlungen dauern an. (mg)

Volvo stieß auf Autobahn mit Mazda zusammen

Zeit: 01.01.2019, 20.05 Uhr

Ort: Frankenberg (Bundesautobahn 4)

(19) Die BAB 4 aus Richtung Dresden kommend befuhr am Abend ein 53-Jähriger mit einem Pkw Volvo. Auf der mittleren Fahrspur kam der Volvo bei winterglatten Bedingungen plötzlich ins Schleudern, stieß mit einem in der rechten Fahrspur fahrenden Pkw Mazda (Fahrerin: 26) zusammen. Beide Autos drehten sich daraufhin und stießen mehrfach in die rechte Schutzplanke. Sowohl die Frau als auch der Mann blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 22.000 Euro. (Ry)

Hyundai kam von Fahrbahn ab

Zeit: 01.01.2019, 17.20 Uhr

Ort: Lichtenau, OT Auerswalde

(20) Dienstagnachmittag befuhr eine 39-Jährige mit einem Pkw Hyundai die Chemnitztalstraße (B 107) aus Richtung Markersdorf in Richtung Chemnitz.

Etwa 600 Meter vor dem Abzweig Wittgensdorf kam sie nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Hang. Ein Junge (12), der sich im Fahrzeug befand, erlitt leichte Verletzungen. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 3 000 Euro. (ju)

Zigarettenautomat aufgesprengt/Zeugen gesucht

Zeit: 31.12.2018, 20.40 Uhr

Ort: Penig

(21) Durch einen lauten Knall wurde ein Zeuge (35) in der Reitzenhainer Straße am Silvesterabend auf eine Gruppe Jugendlicher aufmerksam. Offenbar hatten sie mit einem Feuerwerkskörper einen Zigarettenautomat aufgesprengt. Aus dem Automaten wurden Zigaretten und die Geldkassette entwendet. Der Gesamtschaden beziffert sich ersten Schätzungen nach auf mehrere tausend Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Jugendlichen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Rochlitz unter der Rufnummer 03737 789-0 zu melden. (mg)

 

Erzgebirgskreis

Pyrotechnik verursachte Schaden

Zeit: 31.12.2018, 23.45 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(22) In der Buchenstraße zündeten Unbekannte Pyrotechnik in einer Briefkastenanlage an einem Haus. Dadurch wurde der Briefkasten herausgerissen und die Hauseingangstür aus den Angeln gehoben. Der eingetretene Sachschaden beziffert sich auf ca. 3 000 Euro. (mg)

Skoda rutschte von Straße

Zeit: 02.01.2019, 07.45 Uhr

Ort: Thermalbad Wiesenbad, OT Neundorf

(23) Heute Morgen war eine 18-Jährige mit einem Pkw Skoda auf der S 222 aus Richtung Wolkenstein in Richtung Geyer unterwegs. Auf winterglatter Fahrbahn kam sie in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Die junge Frau blieb unverletzt. Am Skoda blieb ein Sachschaden von rund 8 000 Euro zurück. (ju)

 

Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Zeit: 24.12.2018, 08.20 Uhr polizeibekannt

Ort: Annaberg-Buchholz

(24) Ein unbekanntes Fahrzeug, möglicherweise ein VW T5, befuhr die Paulus-Jenisius-Straße aus Richtung Hermannstraße in Richtung Feldschlösschenkreuzung. In einer leichten Kurve in Höhe des Landratsamts geriet das Fahrzeug offenbar nach links und kollidierte mit zwei Verkehrszeichen an der dortigen Fußgängerinsel. Der Sachschaden wird auf etwa 1 500 Euro geschätzt. Anschließend fuhr der Unbekannte weiter. Am Unfallort wurden Fahrzeugteile sichergestellt.

Die Polizei sucht unter der Rufnummer 03733 88-0 Zeugen. Wer kann Angaben zum Unfallhergang und zum unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer/in machen? (gö)

Von der Straße abgekommen

Zeit: 02.01.2019, 07.00 Uhr

Ort: Lauter-Bernsbach

(25) Schwer verletzt wurde der 27-jährige Fahrer eines Pkw Toyota bei einem Unfall am Mittwochmorgen in der Auer Straße. Aus Richtung Aue kommend war sein Auto in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Grundstücksbegrenzung gestoßen. Der Sachschaden wird mit etwa 3 000 Euro beziffert. (gö)

Brand auf Firmengelände

Zeit: 01.01.2019, 16.45 Uhr

Ort: Drebach

(26) In der Nähe der Hauptstraße wurden am Dienstagnachmittag Feuerwehr und Polizei zu einem Brand gerufen. Unbekannte hatten offenbar durch Feuerwerkskörper auf einem Firmengelände zwei Mülltonnen entzündet. In der Folge geriet auch ein Unterstand in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 1 000 Euro. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung dauern an. (mg)

Landkreis Zwickau

Verkehrsunfall zog weitere Ermittlungen gegen Fahrer nach sich

Zeit: 01.01.2019, 20.20 Uhr

Ort: Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4)

(27) Mit einem Pkw Audi waren ein 43-Jähriger und sein Beifahrer (31) am Abend auf der BAB 4 in Richtung Dresden unterwegs. An der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal kam der Audi auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, prallte zunächst gegen die Mittelschutzplanke, kam anschließend nach rechts von der Autobahn ab und überschlug sich abseits der Fahrbahn. Der 43-Jährige wurde schwer, der 31-Jährige leicht verletzt. Beide wurden durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht, welches der 31-Jährige bereits wieder verlassen konnte. Gegen den Audi-Fahrer wird überdies ermittelt, da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und zum Unfallzeitpunkt möglicherweise unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Zudem war der Audi mit Sommerbereifung ausgestattet. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf mehr als 10.000 Euro. (Ry) 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_61512.htm