Tatverdächtige nach Raubstraftat gestellt

Zuletzt aktualisiert:

Tatverdächtige nach Raubstraftat gestellt

Chemnitz

Tatverdächtige nach Raubstraftat gestellt

Zeit: 26.05.2020, 17.55 Uhr

Ort: OT Zentrum

(1882) Die Polizei wurde gestern Abend in die Bahnhofstraße gerufen. Ein 44-Jähriger war zuvor in der Straße der Nationen von drei zunächst Unbekannten angesprochen und in der Folge gemeinschaftlich beraubt worden. Einer des Trios soll ihn dabei geschlagen und Tabletten aus seinem Rucksack genommen haben, mit welchen die Männer letztlich verschwanden. Der leicht verletzte 44-Jährige begab sich zum Bahnhof und informierte die Polizei. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung konnten im Umfeld zwei Tatverdächtige (21/Russische Föderation und 18/Deutschland) gestellt und vorläufig festgenommen werden. Der 21-Jährige leistete dabei Widerstand und beleidigte die Polizeibeamten. Die Polizisten fanden bei ihm einen Teil des mutmaßlichen Diebesguts sowie einen Joint. Neben dem Raubdelikt wird nunmehr auch wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurden die beiden Tatverdächtigen nach den ersten polizeilichen Maßnahmen entlassen. (gö)

Pfeifen aus Verkaufsvitrine gestohlen/Zeugengesuch

Zeit: 26.05.2020, 12.00 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(1883) Am gestrigen Dienstag betrat ein unbekannter Mann ein Ladengeschäft in der Hainstraße und schlug unvermittelt die Verglasung zweier Vitrinen im Verkaufsbereich ein. In der Folge entwendete der Täter elf Tabakpfeifen und flüchtete aus dem Geschäft. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Gesamtschaden von rund 1 200 Euro.

Ein Mitarbeiter beschrieb den Dieb wie folgt: Er ist ca. 1,75 Meter groß, etwa 35 bis 40 Jahre alt, hat braune Haare und ein ungepflegtes Erscheinungsbild. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose, grauen Turnschuhen mit rotem Aufdruck sowie einem schwarzen Kapuzenpullover. Zudem hatte der Mann einen schwarzen Rucksack dabei.

Es werden weitere Zeugen gesucht, welche die Tat beobachtet und Angaben zur Identität des beschriebenen Unbekannten machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegen. (mg)

Innerhalb weniger Minuten Beute gemacht/Zeugen gesucht

Zeit: 26.05.2020, 06.30 Uhr bis 06.35 Uhr

Ort: OT Kapellenberg

(1884) Ein kurzer Moment reichte einem Langfinger gestern früh aus, um aus einem abgestellten Peugeot eine Tasche zu erbeuten. Dessen Fahrerin hatte das Fahrzeug kurzzeitig in der Stollberger Straße, nahe des Goetheplatzes, abgestellt und war in ein dortiges Wohnhaus gegangen. Währenddessen schlug ein Unbekannter mit einem Stein eine Seitenscheibe des Autos ein und griff sich aus dem Innenraum die rote Tasche. Mit dieser verschwanden u. a. Dokumente und ein Handy. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf etwa 200 Euro.

Eine Zeugin hatte den Täter noch mit einem Fahrrad wegfahren sehen. Er wurde auf etwa 20 bis 35 Jahre geschätzt, ist schlank und ca. 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß. Bekleidet sei er mit einer schwarzen Leggings sowie einem schwarz-weißen Windbreaker mit weißer Kapuze gewesen.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben oder Angaben zum beschriebenen Täter machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Unter Telefon 0371 5263-0 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Südwest entgegengenommen. (gö)

Kellereinbrecher verschwanden mit Fahrrad

Zeit: 25.05.2020, 10.00 Uhr bis 26.05.2020, 07.15 Uhr

Ort: OT Hutholz

(1885) In der Wolgograder Allee gelangten Unbekannte in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses und öffneten dort gewaltsam insgesamt sieben Kellerabteile. Aus einer dieser Kellerboxen stahlen sie ein Fahrrad Stevens Jura mit blauem Rahmen und weißer Federgabel. Der Neuwert des Rades betrug 1 800 Euro. Ob aus den anderen Kellern weiteres entwendet wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Sachschadensangaben stehen noch aus. (ju)

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 26.05.2020, 22.55 Uhr

Ort: OT Rabenstein, Bundesautobahn 72, Leipzig Hof

(1886) Am Kreuz Chemnitz führten Polizisten am gestrigen Dienstag bei einem

Pkw VW eine Verkehrskontrolle durch. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem 49-jährigen Fahrer wahr. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Für den polnischen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Beim Abbiegen Fußgänger erfasst

Zeit: 26.05.2020, 17.00 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(1887) Von der Limbacher Straße nach links in die Kanzlerstraße bog am Dienstag die 26-jährige Fahrerin eines Pkw Opel ab. Gleichzeitig überquerte ein 60-jähriger Mann die Kanzlerstraße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Fußgänger, der dabei schwere Verletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit: 26.05.2020, 15.20 Uhr

Ort: OT Lutherviertel

(1888) In der Clausstraße fuhr am gestrigen Dienstagnachmittag die 21-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Mercedes, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 8 000 Euro entstand. Der Mercedes-Fahrer (55) erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Einbrüche in Pkw/Zeugenaufruf

Zeit: 26.05.2020, 14.30 Uhr bis 18.10 Uhr

Ort: Freiberg

(1889) Diebe haben gestern am Häuersteig einen Fernseher aus einem Pkw Opel gestohlen. Der Wagen war hinter einem Elektronikfachmarkt in der Anlieferzone abgestellt. Im Laufe des Nachmittages hatten die Unbekannten eine Scheibe am Fahrzeug eingeschlagen, um so eine Tür des Wagens öffnen zu können. Anschließend stahlen sie den im Rücksitzbereich abgestellten Flachbildfernseher im Wert von rund 500 Euro.

Bereits am Nachmittag, gegen 14.10 Uhr, hatte ein Zeuge an der Oststraße ebenfalls einen Pkw-Einbruch beobachtet. Ein Unbekannter hatte eine Seitenscheibe eines auf der Oststraße abgestellten Pkw Mercedes eingeschlagen und anschließend aus dem Innenraum eine Geldkarte aus einem Portmonee gestohlen. Anschließend verschwand der Dieb über ein Grundstück. Er war mit einer dunkelblauen Jogginghose mit hellen Streifen und einer dunklen Jacke bekleidet. Zudem hatte er eine helle Kapuze seiner Kleidung über den Kopf gezogen und trug einen Mundschutz.

Die Polizei hat in beiden Fällen Ermittlungen wegen Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen. Zeugen, die im Sachzusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter der Rufnummer 03731 70-0 entgegen. (ju)

Frontal gegen Baum geprallt

Zeit: 26.05.2020, 18.40 Uhr

Ort: Augustusburg

(1890) Am Dienstagabend befuhr die 64-jährige Fahrerin eines Pkw Audi die Albin-Müller-Straße bergab (5% Gefälle) aus Richtung Am Kurplatz in Richtung Am Bottichberg. In einer starken Rechtskurve kam der Audi nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Dabei wurde die Audi-Fahrerin schwer verletzt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5 000 Euro. Zum Unfallzeitpunkt stand die 64-Jährige (deutsche Staatsangehörigkeit) offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein mit ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Für die Frau folgten noch eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Nach Anstoß überschlagen

Zeit: 26.05.2020, 12.35 Uhr

Ort: Mittweida

(1891) In der Rößgener Straße fuhr am gestrigen Dienstagmittag ein Pkw Smart (Fahrer: 79) gegen einen parkenden Pkw Seat und überschlug sich. Dabei erlitt der Smart-Fahrer nach derzeitigem Kenntnisstand schwere Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 10.000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Drei Verletzte bei Auffahrunfall

Zeit: 26.05.2020, 10.05 Uhr

Ort: Schwarzenberg

(1892) Die Straße des 18. März (B 101) aus Richtung Raschau in Richtung Schwarzenberg befuhr am Dienstag der 73-jährige Fahrer eines Pkw Opel. Ungefähr 150 Meter nach einer Tankstelle fuhr er auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Opel (Fahrerin: 39). Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeugführer sowie die gleichaltrige Mitfahrerin des 73-Jährigen leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

Sturz auf Gefällestrecke

Zeit: 26.05.2020, 18.20 Uhr

Ort: Marienberg

(1893) Am gestrigen Dienstag war ein 53-jähriger Radfahrer auf der Dörfelstraße (K 8130) aus Richtung Dörfel in Richtung Freiberger Straße unterwegs. Etwa 400 Meter nach dem Ortseingang Marienberg geriet er auf einer Gefällestrecke ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_72818.htm