Tasche geraubt I und II - Zeugenaufrufe

Zuletzt aktualisiert:

Tasche geraubt I und II - Zeugenaufrufe

Chemnitz

Tasche geraubt I - Zeugenaufruf

Zeit: 23.02.2019, gegen 15.00 Uhr

Ort: OT Zentrum

(653) Gestern Nachmittag lief eine 93-Jährige zu Fuß von einem Supermarkt an der Georgstraße kommend die Mühlenstraße entlang. Dabei überholte sie etwa in Höhe der Färbergasse ein Radfahrer. Dieser stoppte kurz nach der Dame. In der Folge entriss er ihr die Einkaufstasche und schubste sie, sodass sie stürzte. Durch Hilferufe der Frau waren Passanten auf den Vorfall aufmerksam geworden. Während einer der Dame aufhalf, war ein weiterer dem Räuber gefolgt und konnte die Tasche zurückholen. Die Seniorin blieb glücklicher Weise unverletzt.

Zum Täter liegt derzeit nur eine vage Beschreibung vor. Er wurde als jung und von schmaler Statur beschrieben. Er wirkte blass und trug eine dunkle Mütze.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen und fragt: Wer hat die Tat beobachtet und kann weitere Angaben zu dem Räuber machen? Zeugen, insbesondere die Passanten, die der Seniorin zu Hilfe kamen, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387-3448 zu melden. (ju)

Tasche geraubt II - Zeugenaufruf

Zeit: 23.02.2019, gegen 16.05 Uhr

Ort: OT Yorkgebiet

(654) Samstagnachmittag kehrte eine 71-Jährige in ihr Wohnhaus in der Fürstenstraße zurück. Als sie das Haus betrat, nutze auch ein unbekannter Mann die dadurch offene Haustür, um ins Gebäude zu gelangen. In der Folge trat der Unbekannte vor der Wohnungstür der Frau an sie heran und zog an ihrer Handtasche. Die 71-Jährige versuchte ihre Tasche festzuhalten und kam auf der Treppe zum Sturz. Sie erlitte Verletzungen und musste ambulant in ein Krankenhaus behandelt werden. Der Unbekannte war mit der Tasche, in der sich Ausweise, Bargeld und ein Handy befanden, entkommen. Der Wert des Raubgutes beträgt etwa 700 Euro.

Der Räuber wurde als etwa 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und von normaler Statur beschrieben. Er hat helle Haare und trug einen grau/blauen Anorak. Er sprach ortsüblichen Dialekt und wirkte ungepflegt.

Zeugen, welche den beschriebenen Mann beobachtet haben und weitere Angaben zu seiner Identität oder seiner Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter der Rufnummer

0371 387-3448 entgegen. (ju)

Drei Verletzte bei Schwellbrand

Zeit: 23.02.2019, gegen 11.20 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(655) Samstagmittag war es in einer Werkstatt in der Heinrich-Lorenz-Straße zu einem Brand gekommen. Drei anwesende Männer (30/32/22) versuchten zunächst das Feuer zu löschen. Letztlich konnte jedoch erst die Feuerwehr den Schwellbrand eindämmen. Die Männer wurden wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht, konnten dieses aber noch am Samstag wieder verlassen. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Brand im Zusammenhang mit dem Befeuern eines Ofens entstanden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (ju)

Mit ein Paar Schuhen…

Zeit: 22.02.2019, 17.00 Uhr bis 23.02.2019, 14.45 Uhr

Ort: OT Zentrum

(656) …machten sich Wohnungseinbrecher in der Annaberger Straße aus dem Staub. Die Unbekannten hatten in einem Mehrfamilienhaus die Türen zu zwei Wohnungen augenscheinlich Aufgetreten und die Räume anschließend durchsucht. Aus einer Wohnung wurden ein Paar Schuhe im Wert von rund 170 Euro gestohlen. Ob aus der zweiten Wohnung etwas entwendet wurde, ist noch nicht bekannt. Der Sachsachaden beläuft isch auf rund 400 Euro. (ju)

Einbrüche in Pkw

Zeit: 22.02.2019, 19.00 Uhr bis 23.02.2019, 08.30 Uhr

Ort: OT Siegmar

(657) In der Nacht zum Samstag gerieten zwei Pkw ins Visier von Einbrechern. In der Keplerstraße schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe an einem Pkw Mazda und stahlen ein Schlüsselbund aus dem Wagen. In der Sterzelstraße war die Heckscheibe eines Pkw Volvo eingeschlagen und anschließend der Kofferraum durchwühlt worden. Gestohlen wurde offenbar nichts. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus. (ju)

Pkw gegen Leitplanke

Zeit: 23.02.2019, 19.40 Uhr

Ort: OT Röhrsdorf, BAB 72, Leipzig-Hof

(658) Ein 24-Jähriger kam am Samstagabend auf der Autobahn 72, kurz vor dem Kreuz Chemnitz mit seinem Pkw Mitsubishi nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der linken Leitplanke. Der Fahrer verletzte sich dabei leicht. Es entstand ein Sachschaden von circa 2 100 Euro. (Ba)

Unfall unter Alkoholeinfluss

Zeit: 24.02.2019, 02.35 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(659) In der Nacht zum Sonntag kam es auf der Hauboldstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein Pkw Audi war mit mehreren geparkten Fahrzeugen kollidiert, hatte sich dabei überschlagen und blieb letztendlich auf dem Dach liegen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest beim Fahrer (34) des Audi ergab einen Wert von ca. 2,32 Promille. Der 34-Jährige wurde aufgrund seiner Verletzungen ins Krankenhaus verbracht. Insgesamt wurden bei dem Unfall sieben Pkw beschädigt. Eine Aussage zur Sachschadenshöhe kann noch nicht getroffen werden. (RC)

Landkreis Mittelsachsen

Einbruch in Geschäft

Zeit: 21.02.2019, 06.00 Uhr bis 23.02.2019, 10.00 Uhr

Ort: Waldheim

(660) Unbekannte hebelten die Zugangstür zu einem Geschäft in der Straße Güterreihe auf und durchsuchten die Verkaufsräume. Nach einer ersten Einschätzung wurden Wurstkonserven im Wert von etwa 100 Euro gestohlen. Der Sachschaden wurde auf rund 50 Euro beziffert. (ju)

Schmuck aus Einfamilienhaus gestohlen

Zeit: 23.02.2019, 14.45 Uhr festgestellt

Ort: Mittweida

(661) Im Verlauf der vergangenen Woche hatten Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses im Auensteig aufgebrochen und anschließend die Räume nach Wertsachen durchsucht. Einer ersten Einschätzung nach stahlen die Eindringlinge Schmuck im Wert von etwa 1 000 Euro. Zudem blieb ein Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro zurück. (ju)

Kleintransporter gestohlen

Zeit: 23.02.2019, 17.00 Uhr festgestellt

Ort: Brand-Erbisdorf, OT Langenau

(662) Samstagnachmittag stellten Mitarbeiter einer Firma in der Kleinhartmannsdorfer Straße fest, dass Unbekannte im Wochenverlauf einen blauen VW T5 vom Gelände gestohlen hatten. Der Wert des zehn Jahre alten Kleintransporters wurde mit rund 12.000 Euro angegeben. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes führt die weiteren Ermittlungen. (ju)

Erzgebirgskreis

Brand eines Carports - Ergänzungsmeldung

Zeit: 22.02.2019, 22.30 Uhr

Ort: Schönheide

(663) Nach dem Brand eines Carport in der Neuheider Straße untersuchten Brandursachenermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei gestern den Brandort. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand kommt insbesondere ein technischer Defekt am Fahrzeug als Auslöser des Feuers in Betracht. Die Ermittlungen dauern an. (siehe Medieninformation Nr. 106, Meldung 651 der PD Chemnitz vom 23.02.2019). (ju)

Unfall mit Leichtverletztem

Zeit: 23.02.2019, 12.45 Uhr

Ort: Oberwiesenthal

(664) Auf der B95 kam es in der Ortslage Hammerunterwiesenthal zu einem Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten. Der 51-jährige Fahrer eines Pkw Audi kollidierte beim Abbiegen nach links mit einem im Gegenverkehr fahrenden Pkw Mitsubishi. Der Fahrer des Audi sowie die 67-jährige Fahrerin des Mitsubishi blieben unverletzt, jedoch zog sich der 71-jährige Beifahrer im Mitsubishi leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von 23.000 Euro. (RC)

Kollision auf Einmündung

Zeit: 23.02.2019, 09.00 Uhr

Ort: Niederwürschnitz

(665) Auf der Einmündung Glück-Auf-Straße/Schaftreibe kam es am Samstag zu einer Kollision zwischen zwei Pkw VW Passat. Der graue VW Passat (Fahrer: 51) fuhr auf der Glück-Auf-Straße und der rote VW Passat (Fahrerin: 41) kam von rechts aus der Straße Schaftreibe. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wurde auf 10.000 Euro geschätzt. (Ba)

Landkreis Zwickau

In Schlangenlinien über die Autobahn

Zeit: 23.02.2019, 06.10 Uhr

Ort: Niederfrohna, BAB 72, Hof-Leipzig

(666) Samstagmorgen informierte ein Autofahrer die Polizei über einen Pkw Skoda der auf der Autobahn 4 aus Richtung Dresden in Richtung Chemnitz in Schlangenlinien unterwegs war und mehrere Fahrstreifen nutzte. Beamte des Autobahnpolizeireviers konnten den Wagen ausfindig machen. Dieser war zwischenzeitlich auf die Autobahn 72 in Richtung Leipzig gefahren. Trotz Blaulicht und Sondersignal konnten die Polizisten den Wagen erst an der Anschlussstelle Niederfrohna stoppen.

Der Fahrer (30) des Skoda stand offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme. Zudem ist der 30-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (ju)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_62681.htm