• Foto: TU Chemnitz

    Foto: TU Chemnitz

Studenten können mit Verlustvortrag Steuern sparen

Zuletzt aktualisiert:

Wer als Student noch kein eigenes Geld verdient, kann trotzdem von Steuervorteilen profitieren. Dafür ist es wichtig für alle Ausgaben einen Nachweis zu führen und eine Steuererklärung zu machen. Das Finanzamt erkennt alle Ausgaben an, die fürs Studium nötigt sind. Das Ganze wird als Verlust registriert bis der Student einen Job hat. Mit dem sogenannten Verlustvortrag kann man dann später die Steuerlast reduzieren.