Sprayer gestellt und vorläufig festgenommen / Zeugen gesuch..

Zuletzt aktualisiert:

Sprayer gestellt und vorläufig festgenommen/Zeugen gesucht

Direktionsbereich

(1171) Zahlreiche Verkehrsunfälle, die überwiegend auf die winterlichen Fahrbahnverhältnisse zurückzuführen waren, wurden am Dienstag in der Polizeidirektion Chemnitz registriert. Es gab im gesamten Zuständigkeitsbereich Verkehrsbehinderungen.

Seit Mitternacht bis 12.00 Uhr ereigneten sich insgesamt 185 Verkehrsunfälle, davon acht mit Personenschaden. Die Unfälle teilen sich wie folgt auf:

Stadt Chemnitz: 63

Revierbereich Annaberg: 12, davon zwei mit Personenschaden

Revierbereich Aue: 8

Revierbereich Marienberg: 12, davon zwei mit Personenschaden

Revierbereich Stollberg: 11, davon einer mit Personenschaden

Revierbereich Döbeln: 26, davon einer mit Personenschaden

Revierbereich Freiberg: 16

Revierbereich Mittweida: 11

Revierbereich Rochlitz: 8

Bundesautobahn 4: 12, davon zwei mit Personenschaden

Bundesautobahn 72: 6

Üblicherweise werden im Tagesverlauf im gesamten Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Chemnitz etwa 50 Verkehrsunfälle registriert.

Chemnitz

Sprayer gestellt und vorläufig festgenommen/Zeugengesuch

Zeit: 05.04.2021, 23.30 Uhr bis 23.50 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(1172) Polizeibeamte konnten nach einem Zeugenhinweis einen 23-jährigen mutmaßlichen Sprayer stellen und vorläufig festnehmen.

Ein Zeuge hatte gesehen, wie eine Gruppe von etwa drei bis vier unbekannten Personen im Bereich der Lohrstraße eine Hauswand besprühte. Er alarmierte umgehend die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten vor Ort zunächst nur noch die Graffiti (Farben: lila, rot, schwarz, silber) mit einer Bemaßung von etwa 4,60 Meter mal 1,20 Meter an einer Fassade feststellen Sachschaden: ca. 1 500 Euro. Mehrere feministische und linksorientierte Wortgruppen waren großflächig gesprüht worden. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung wurde ein deutscher Staatsangehöriger (23) mit einem Fahrrad angehalten und kontrolliert. Bei dem 23-Jährigen konnten mehrere Textmarker sowie Spraydosen fest- und sichergestellt werden. Da sowohl sein Fahrrad als auch seine Schuhe frische rote Farbspritzer aufwiesen, wurden die Gegenstände ebenfalls sichergestellt. Eine genauere Überprüfung des Tatverdächtigen ergab zudem einen bestehenden Sitzungshaftbefehl und folglich die vorläufige Festnahme des 23-Jährigen.

Der mutmaßliche Täter wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter vorgeführt. Unter Meldeauflagen wurde der vorliegende Haftbefehl außer Vollzug gesetzt.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Wer kann sachdienliche Hinweise zum Geschehen um Mitternacht geben? Wer hat die Tat gesehen und kann die Personengruppe beschreiben oder womöglich identifizieren? In welche Richtung flüchteten die Personen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0 entgegen. (Re)

E-Bike entwendet

Zeit: 14.03.2021, 15.00 Uhr bis 05.04.2021, 10.00 Uhr

Ort: OT Glösa-Draisdorf

(1173) Unbekannte Täter verschafften sich auf einem Grundstück gewaltsam Zutritt in einen Hundezwinger in der Chemnitztalstraße und entwendeten daraus ein mittels Kettenschloss gesichertes E-Bike. Das schwarz-grau-türkise Elektrofahrrad der Marke Haibike hat einen Wert von insgesamt etwa 3 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls (Re)

Auf Hauptstraße gerutscht

Zeit: 06.04.2021, 06.50 Uhr

Ort: OT Furth

(1174) Von der Glösaer Straße auf die bevorrechtigte Chemnitztalstraße rutschte bei winterglatter Fahrbahn am Dienstagmorgen ein Pkw Ford (Fahrerin: 36). Dort kollidierte der Ford mit einem landwärts fahrenden Pkw Audi (Fahrerin: 34). Im weiteren Verlauf gerieten sowohl der Ford als auch der Audi auf die Gegenfahrbahn. Ein dort stadtwärts fahrender Pkw VW (Fahrer: 54) wurde durch den Audi auf den Gehweg geschoben. Ein ebenfalls stadtwärts fahrender Pkw Opel (Fahrer: 63) fuhr noch auf den VW. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den vier Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. (Kg)

Mit Entgegenkommendem kollidiert

Zeit: 05.04.2021, 16.40 Uhr

Ort: OT Adelsberg

(1175) Am Montagnachmittag befuhr der 21-jährige Fahrer eines Pkw Seat die Shakespearestraße in Richtung Zschopauer Straße. Dabei kam der Seat in einer Kurve nach links von der winterglatten Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Volvo (Fahrer: 71). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Lagerhalle ging in Flammen auf Ergänzungsmeldung

Zeit: 05.04.2021, 03.00 Uhr

Ort: Eppendorf, OT Kleinhartmannsdorf

(1176) In der Nacht zu Montag war es in der Freiberger Straße in einer Lagerhalle zu einem Brand gekommen (siehe Medieninformation Nr. 159 vom 05.04.2021, Meldung 1167). Nach Abschluss der Untersuchungen des Brandortes ist offenbar ein technischer Defekt brandursächlich gewesen. (Js)

Von Fahrbahn geschleudert

Zeit: 05.04.2021, 14.45 Uhr

Ort: Seelitz

(1177) Die 34-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai befuhr am Ostermontag die Mittweidaer Straße (S 250) aus Richtung Rochlitz in Richtung Mittweida. Ungefähr 100 Meter vor dem Abzweig Pürsten geriet der Hyundai in einer leichten Linkskurve aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der winterglatten Fahrbahn auf das Bankett. Danach geriet der Pkw ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Graben zum Stillstand. Die Hyundai-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 15.500 Euro. (Kg)

Rückwärts ins Bankett gerutscht

Zeit: 05.04.2021, 14.05 Uhr

Ort: Narsdorf, Bundesautobahn 72, Hof Leipzig

(1178) Ungefähr drei Kilometer nach der Anschlussstelle Rochlitz ordnete sich am Montag der Fahrer (19) eines Pkw Peugeot vom linken in den rechen Fahrstreifen ein. Dabei geriet der Peugeot auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern, drehte sich, rutschte rückwärts ins Bankett und kippte auf das Fahrzeugdach um. Dabei zog sich der 19-Jährige Verletzungen zu. Er wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Am Peugeot entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5 000 Euro. (Kg)

Tanklastzug geriet ins Schleudern

Zeit: 06.04.2021, 06.50 Uhr

Ort: Lichtenau, Bundesautobahn 4, Chemnitz Dresden

(1179) Ungefähr einen Kilometer vor der Anschlussstelle Chemnitz-Ost geriet am Dienstagmorgen ein Sattelzug Volvo (Fahrer: 43) ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Auflieger blieb quer zur Fahrtrichtung auf dem Seiten- und dem rechten Fahrstreifen stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. (Kg)

Gegen Leitplanke geschleudert

Zeit: 06.04.2021, 06.45 Uhr

Ort: Frankenberg, Bundesautobahn 4, Dresden Chemnitz

(1180) Knapp zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Frankenberg geriet auf der Autobahn 4 ein in Richtung Chemnitz fahrender Ford-Kleintransporter auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern. Der Ford kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Verletzt wurde der 41-jährige Ford-Fahrer bei dem Unfall nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 11.000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Mehrfach in den Gegenverkehr gefahren/Zeugen gesucht

Zeit: 01.04.2021, gegen 16.25 Uhr

Ort: Zschorlau

(1181) Ein Pkw Opel Crossland X (SUV) hatte die Ortsverbindungsstraße zwischen Lauter-Bernsbach und Bockau befahren. Dabei hatte der Fahrer (78) mehrere grundlose Gefahrenbremsungen durchgeführt und war wiederholt auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs gefahren. Zu einem Unfall kam es nicht. Das Geschehen wurde durch eine hinter dem Opel fahrende Polizeibeamtin im dienstfrei beobachtet. Sie versetzte sich daraufhin in den Dienst und stoppte den Opel in der Bockauer Straße in Zschorlau auf Höhe des ehemaligen Beamtenhauses. Begonnen hatte die Fahrt in Lauter an der Kreuzung B 101/Bockauer Straße/Kirchstraße. Dort war der Opel von der B 101 nach links in die Bockauer Straße abgebogen und folgte deren Verlauf. Er kreuzte den Jägerhäuser Flügel und fuhr weiter durch den Wald bis zur Lauterer Straße in Bockau. Die Fahrt ging weiter indem der Opel nach rechts auf die Bahnhofstraße abbog, weiter nach links auf die B 283 und von dieser nach rechts auf die Bockauer Straße in Zschorlau bis zur Anhaltestelle. Hinzugerufene Beamte des zuständigen Polizeirevieres kontrollierten letztlich den Fahrer.

Gegen den 78-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei weitere Zeugen sowie mögliche Geschädigte. Wem ist der Opel Crossland X und dessen auffällige Fahrweise auf der Ortsverbindungsstraße oder bereits eher ebenfalls aufgefallen?

Wer musste dem Pkw womöglich ausweichen oder wurde anderweitig durch diesen gefährdet oder behindert? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Aue unter Telefon 03771 12-0 zu melden. (Js)

Schuppen geriet in Brand

Zeit: 05.04.2021, 09.00 Uhr

Ort: Marienberg, OT Ansprung

(1182 In einer Bungalowsiedlung nahe der Görkauer Straße (S 217) kam es gestern zu einem Brand eines etwa vier Quadratmeter großen Schuppens. Die Eigentümerin bemerkte das Feuer und unternahm noch erste Löschversuche. Letztlich musste die alarmierte Feuerwehr den Brand löschen. Die Frau wurde wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Schuppen sowie darin gelagertes Werkzeug und drei abgestellte Fahrräder wurden durch den Brand zerstört. Ein Pkw Audi, der neben dem Schuppen geparkt war, wurde ebenfalls beschädigt. Angaben zum Sachschaden stehen derzeit noch aus. Ein Brandursachenermittler untersuchte gestern den Brandort. Demnach ist von einer fahrlässigen Brandentstehung auszugehen. Offenbar hatte eine unsachgemäße Entsorgung von Asche in einen angrenzenden Container zu dem Brand geführt. (Js)

In Gegenverkehr geraten

Zeit: 06.04.2021, 08.00 Uhr

Ort: Olbernhau, OT Blumenau

(1183) Der Fahrer (33) eines Mercedes-Kleintransporters befuhr am Dienstagmorgen die Hauptstraße und geriet in einer leichten Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 78). Bei dem Unfall wurden der VW-Fahrer und seine Beifahrerin (73) schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 12.000 Euro. (Kg)

Auto kollidierte mit Geländer

Zeit: 05.04.2021, 18.35 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(1184) Am Montagabend befuhr der 28-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes die Kleinrückerswalder Straße in Richtung Ernst-Roch-Straße. Im Kreuzungsbereich der beiden Straßen kam der Mercedes nach links von der winterglatten Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Geländer. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 8 000 Euro. Der 28-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mercedes-Fahrer (deutsche Staatsangehörigkeit) nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde gefertigt. (Kg)

Mann an Unfallstelle verstorben

Zeit: 06.04.2021, 06.10 Uhr

Ort: Zwönitz

(1185) Der 67-jährige Fahrer eines Pkw Ford befuhr am Dienstag früh die Annaberger Straße (S 270) aus Richtung Grünhainer Straße in Richtung S 258. Dabei kam der Ford vermutlich wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme des 67-Jährigen nach links von der Fahrbahn ab und auf einem Parkplatz der Unteren Annaberger Straße zum Stehen. Trotz Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann noch am Unfallort. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80207.htm