Rabiate Ladendiebe festgenommen

Zuletzt aktualisiert:

Rabiate Ladendiebe festgenommen

Chemnitz

Rabiate Ladendiebe festgenommen

Zeit: 30.07.2019, 15.20 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(2844) In einem Supermarkt in der Blankenauer Straße bemerkte ein Ladendetektiv (29) zwei Männer (25, 37), die sechs Flaschen Whiskey im Gesamtwert von gut 90 Euro in einem mitgeführten Rucksack verschwinden ließen. Als die Männer den Kassenbereich ohne zu bezahlen passierten, sprach der 29-Jährige sie an. Unvermittelt schleuderte der 37-Jährige den mit Alkoholika gefüllten Rucksack auf den Ladendetektiv, der jedoch unverletzt blieb. Er brachte den 37-Jährigen zu Boden, hielt ihn fest. Der mutmaßliche 25-jährige Komplize konnte zudem im Supermarkt gestellt und festgehalten werden. Die beiden Tatverdächtigen wurden alarmierten Polizisten übergeben, die sie letztlich vorläufig festnahmen. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls eröffnet. (Ry)

Streit eskalierte

Zeit: 30.07.2019, 23.15 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(2845) Am Lessingplatz ist es gestern zu einer Auseinandersetzung unter jungen Leuten gekommen, bei der zwei Beteiligte leicht verletzt und letztlich in ein Krankenhaus gebracht wurden.

Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 31-Jähriger offenbar mit seiner 14-jährigen Bekannten in Streit geraten, in dessen Folge sie und weitere Mädchen ihn tätlich angegriffen haben sollen. Bei der Auseinandersetzung wurde neben dem 31-Jährigen auch die 14-Jährige verletzt. Die Polizei erhob die Personalien von mehreren am Lessingplatz angetroffenen Personen, wobei es sich überwiegend um Minderjährige und deren Angehörige handelte, und ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. (gö)

Beschleunigtes Verfahren nach Ladendiebstahl

Zeit: 30.07.2019, 14.30 Uhr

Ort: OT Schönau

(2846) Zum Zwecke des beschleunigten Verfahrens ist gestern ein mutmaßlicher Ladendieb (32) festgenommen worden.

Er steht im Verdacht, in einem Geschäft in der Zwickauer Straße Akkus für Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von über 200 Euro gestohlen zu haben. Beteiligt war dabei nach bisherigen Erkenntnissen auch ein weiterer Mann (39), der ebenfalls derartige Ware im Wert von etwa 70 Euro gestohlen haben soll. Ein Ladendetektiv (62) hatte das Duo gestellt und die Polizei informiert.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wird der 32-Jährige heute einem Haftrichter vorgeführt. Der 39-Jährige wurde nach den ersten Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Ladendiebstahls dauern an. (gö)

Rollstuhlfahrer stürzte im Bus/Zeugen gesucht

Zeit: 30.07.2019, 13.30 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(2847) Am gestrigen Dienstag befuhren der bisher unbekannte Fahrer eines schwarzen Pkw VW und ein Linienbus Mercedes (Fahrer: 57, Linie 51) die August-Bebel-Straße aus Richtung Straße der Nationen in Richtung Dresdner Straße. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wechselte der VW-Fahrer in Höhe der Einmündung Hilbersdorfer Straße unmittelbar vor dem Bus vom linken in den rechten Fahrstreifen und bremste stark, sodass der Busfahrer eine Gefahrenbremsung einleitete, um nicht aufzufahren. Durch dieses Bremsmanöver stürzte ein im Rollstuhl mitfahrender Businsasse (53) um. Der 53-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Am Rollstuhl entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Einen Zusammenstoß zwischen dem unbekannten VW und dem Linienbus gab es nicht. Bei dem VW soll es sich um einen Lupo oder Up handeln. Der Pkw fuhr nach dem Spurwechsel in Richtung Palmstraße davon.

Wer hat das Geschehen beobachtet und kann Angaben dazu bzw. zum unbekannten Pkw VW und dessen Fahrer machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Abgekommen und mit parkendem Auto kollidiert/Zeugen gesucht

Zeit: 27.07.2019, 10.30 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(2848) Am vergangenen Samstag war die 74-jährige Fahrerin eines Pkw Honda auf der Ulmenstraße aus Richtung Zwickauer Straße in Richtung Weststraße unterwegs (siehe auch Medieninformation Nr. 362, Beitrag 2802). Nach der Einmündung Ahornstraße kam der Honda nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen parkenden BMW Mini. Der Mini wurde durch den Anprall nach vorn gegen einen parkenden Skoda Octavia geschoben. Es entstand Sachschaden an den drei Autos in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. Die Honda-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen.

Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben dazu machen? Wer kann Hinweise zur Fahrweise des Honda vor dem Unfall geben? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Auto und Fahrrad stießen zusammen

Zeit: 30.07.2019, 15.05 Uhr

Ort: OT Hilbersdorf

(2849) In der Frankenberger Straße stießen am Dienstagnachmittag ein Pkw Citroën (Fahrer: 31) und der Fahrer (36) eines E-Bikes seitlich zusammen, wobei der E-Bike-Fahrer leicht verletzt wurde. Es entstand geringer Sachschaden. (Kg)

Chemnitz/Landkreis Mittelsachsen

Weitere Welle von Enkeltrick-Betrügereien bei Polizei angezeigt

Zeit: 30.07.2019

Ort: Chemnitz und Flöha

(2850) Im Verlauf des gestrigen Tages versuchten erneut wortgewandte Betrüger mit der sogenannten Enkeltrick-Masche an die Ersparnisse von angerufenen, zumeist älteren Bürgern zu kommen. Insgesamt neun derartige Anrufe gingen bei Chemnitzern in verschiedenen Stadtteilen ein. Zudem versuchten die Betrüger auch eine Frau in Flöha hinters Licht zu führen. Die Anrufer gaben sich dabei sowohl als Enkel/Enkelin als auch als nahe Bekannte am Telefon aus und baten mit verschiedenen Geschichten um mehrere tausend Euro. In den meisten Fällen spiegelten die Betrüger vor, dringend Bargeld für Immobilienkäufe zu benötigen und erkundigten sich zugleich, ob und welche Wertgegenstände die Angerufenen in ihren Haushalten aufbewahren würden.

In keinem der genannten Fälle kam es zu von den Tätern avisierten Geldübergaben. Die angerufenen Bürger reagierten allesamt richtig, indem sie die Telefonate beendeten, sich bei ihren richtigen Verwandten rückversicherten und auch die Polizei informierten. Die Kriminalpolizei hat sich indes den versuchten Betrugsfällen angenommen.

Es wird nochmals zur Vorsicht bei Geldforderungen am Telefon oder auch an der Haustür gewarnt. Unter keinen Umständen sollte auf derartige Forderungen eingegangen werden. Auch von Mitteilungen zu Wertgegenständen in den Haushalten sollte in jedem Fall abgesehen werden. (Ry)

Landkreis Mittelsachsen

Anstoß bei Rückwärtsfahrt

Zeit: 30.07.2019, 14.15 Uhr

Ort: Döbeln

(2851) In der Oststraße fuhr am Dienstag ein Pkw VW rückwärts und stieß dabei gegen ein hinter ihm haltendes Moped. Durch den Anstoß stürzte die Mopedfahrerin (Alter derzeit nicht bekannt) und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 200 Euro. (Kg)

Fußgänger beim Überqueren erfasst

Zeit: 30.07.2019, 09.45 Uhr

Ort: Freiberg

(2852) Die Brander Straße (B 101) aus Richtung Brand-Erbisdorf befuhr am Dienstag der 46-jährige Fahrer eines Lkw Peugeot. Beim Passieren der Kreuzung Häuersteig kam es zum Zusammenstoß mit einem die Bundesstraße nach derzeitigem Kenntnisstand bei Rot überquerenden Fußgänger (54). Der 54-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Am Peugeot entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2 000 Euro. (Kg)

Biker stürzte

Zeit: 30.07.2019, 17.15 Uhr

Ort: Freiberg

(2853) Offenbar wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme kam am Dienstag ein 68-jähriger Motorradfahrer auf der Wallstraße (B 101) zu Sturz, wobei er schwere Verletzungen erlitt. Am Motorrad, einer Honda, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Kg)

Radfahrer streifte Hauswand

Zeit: 30.07.2019, 17.10 Uhr

Ort: Penig

(2854) Ein Radfahrer (65) kam am gestrigen Dienstag von der Leipziger Straße ab, streifte eine Hauswand und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 550 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Einbrecher machten in Steinbruch Beute

Zeit: 26.07.2019, 14.30 Uhr bis 30.07.2019, 04.00 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema

(2855) Über einen Steilhang gelangten unbekannte Täter im angegebenen Zeitraum in einen Steinbruch und machten sich auf dem Betriebsgelände an einem Materialcontainer zu schaffen. Die Täter brachen die Tür des Containers auf, entwendeten daraus mehrere Akkuschrauber inklusive deren Ladestationen sowie Ersatzakkus und zwei Stabtaschenlampen im Gesamtwert von gut 2 500 Euro. Zum einbruchsbedingten Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (Ry)

Gebremst, gestürzt und gerutscht

Zeit: 30.07.2019, 16.00 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(2856) Am Dienstagnachmittag bremste der 53-jährige Fahrer eines Pkw Kia auf der Dresdner Straße (B 101) verkehrsbedingt, um nach links in eine Grundstückszufahrt abzubiegen. Der nachfolgende Fahrer (59) eines Krads MZ bremste ebenfalls, wobei er stürzte. Die MZ rutschte dann noch gegen den Kia. Der Motorradfahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. (Kg)

Auf Haltenden gefahren

Zeit: 30.07.2019, 17.25 Uhr

Ort: Elterlein

(2857) Auf der Scheibenberger Straße hielt am Dienstag der 40-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes an der Einmündung zur S 258 verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (20) eines Pkw Renault fuhr auf den Mercedes, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro entstand. Eine Mitfahrerin (32) des Mercedes erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Gegen Schutzplanke geradelt

Zeit: 30.07.2019, 23.10 Uhr

Ort: Sehmatal, OT Neudorf

(2858) Nach dem derzeitigen Kenntnisstand war am Dienstag eine 64-jährige Radfahrerin auf der S 266 aus Richtung Kretscham in Richtung Neudorf unterwegs. In einer Rechtskurve kam sie nach links von der Fahrbahn und stieß gegen die Schutzplanke. Die Frau stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Sie wurde von Bundespolizisten auf der Fahrbahn liegend festgestellt. Im Rahmen der Unfallaufnahme durch die informierte Landespolizei wurde auch ein Atemalkoholtest mit der Frau durchgeführt, der einen Wert von 1,54 Promille ergab. Eine Blutentnahme war die Folge. (Kg)

Unfall auf Kreuzung

Zeit: 30.07.2019, 18.15 Uhr

Ort: Drebach

(2859) Vom Planetenwanderweg nach links auf die bevorrechtigte Thumer Straße in Richtung Drebach fuhr am Dienstag der 76-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Dabei kollidierte der Skoda mit einem aus Richtung Herold kommenden Pkw Renault (Fahrerin: 47). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 12.000 Euro. (Kg)

Zusammenstoß an Grundstückseinfahrt

Zeit: 30.07.2019, 11.35 Uhr

Ort: Seiffen

(2860) Die Hauptstraße (S 213) in Richtung Olbernhau befuhren am Dienstag die 81-jährige Fahrerin eines Pkw Audi und der 55-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Der Audi-Fahrer bog nach links in eine Grundstückseinfahrt ab, um zu wenden. Gleichzeitig überholte die Audi-Fahrerin den abbiegenden Audi. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt

ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Defekter Wäschetrockner sorgte für Feuerwehr- und Polizeieinsatz

Zeit: 30.07.2019, 12.10 Uhr

Ort: Lugau

(2861) Wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus in der Hohensteiner Straße kamen am Mittag Feuerwehr und Polizei zum Einsatz. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich die Brandausbruchsstelle im Bad einer Erdgeschosswohnung befand. In diesem hatte die Mieterin einen Wäschetrockner betrieben, der offenbar aufgrund eines technischen Defektes Feuer gefangen hatte. Die Kameraden der Feuerwehr hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Es wurde niemand verletzt. Die betroffene Wohnung ist aufgrund der Flammen und des Rußes stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Der bislang bekannte Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 15.000 Euro. (Ry)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_66565.htm