Polizisten stellten mutmaßlichen Einbrecher auf frischer Ta..

Zuletzt aktualisiert:

Polizisten stellten mutmaßlichen Einbrecher auf frischer Tat

Chemnitz

Polizisten stellten mutmaßlichen Einbrecher auf frischer Tat

Zeit: 10.12.2020, 02.00 Uhr

Ort: OT Hilbersdorf

(4767) Polizisten stellten vergangene Nacht einen mutmaßlichen Einbrecher (22) auf frischer Tat.

Ein Zeuge hatte den Mann bei dem Versuch, Fenster und Türen einer Firma in der Dresdner Straße gewaltsam aufzuhebeln, gehört und gesehen. Daraufhin alarmierte er sofort die Polizei. Die eingetroffenen Einsatzkräfte konnten den Tatverdächtigen auf dem Gelände ausfindig und dingfest machen. In das Innere des Gebäudes war er nicht gelangt, hatte aber erheblichen Sachschaden verursacht. Dieser beziffert sich auf etwa 2 000 Euro. Der mutmaßliche Täter wurde vorläufig festgenommen und im Anschluss zum Polizeirevier Chemnitz-Nordost gebracht. Die Beamten stellten in der Bekleidung des deutschen Staatsangehörigen noch eine Konsumeinheit Crystal fest und sicher. Gegen ihn wird wegen des versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall und dem unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln ermittelt. Der 22-Jährige befindet sich noch im polizeilichen Gewahrsam. (Re)

Nichterscheinen bei Gericht hatte Folgen

Zeit: 09.12.2020

Ort: OT Schloßchemnitz

(4768) Weil er nicht zu einer Gerichtsverhandlung erschienen war, suchten Polizisten gestern einen 30-Jährigen in dessen Wohnung in der Matthesstraße auf. Dabei bemerkten die Beamten bereits an der Eingangstür einen verdächtigen Geruch. Wie sich dann beim Betreten der Wohnung herausstellte, hatte der Mann an einer Leine Hanfpflanzen zum Trocknen aufgehängt. Zudem stellten die Polizisten noch 14 weitere bereits vertrocknete Hanfpflanzen in Blumentöpfen sicher. Insgesamt stießen sie auf gut 50 Gramm Cannabis. Für den deutschen Staatsangehörigen folgte eine Anzeige wegen unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln. Der 30-Jährige wurde festgenommen und heute Vormittag wegen der versäumten Verhandlung am Gericht vorgeführt. (gö)

Kabeldiebe auf Firmengelände zugange

Zeit: 09.12.2020, 16.30 Uhr bis 10.12.2020, 06.30 Uhr

Ort: OT Schönau

(4769) Über ein aufgebrochenes Rolltor drangen Unbekannte in ein Lager einer Firma am Südring ein und entwendeten Kabel. Verschwunden sind eine Kabelrolle mit 500 Metern Kabel sowie zwei Kraftstromverlängerungen à 25 Meter. Auf dem Gelände wurden zudem mehrere Container aufgebrochen. Ob aus ihnen etwas gestohlen wurde, wird noch geprüft. Der bislang bekannt gewordene Schaden beläuft sich insgesamt auf rund 1 000 Euro. (gö)

Einbrecher machten rollende Beute

Zeit: 07.12.2020, 19.00 Uhr bis 09.12.2020, 17.30 Uhr

Ort: OT Zentrum und OT Schloßchemnitz

(4770) Der Polizei wurden gestern zwei Kellereinbrüche angezeigt, bei denen Unbekannte u. a. Fahrräder und Autoräder gestohlen hatten.

In einem Mehrfamilienhaus in der Altendorfer Straße hatten Einbrecher ein Abteil aufgebrochen. Aus diesem nahmen sie einen mit vier Sommerrädern beladenen Handwagen mit. Der Schaden beläuft sich in dem Fall insgesamt auf gut 500 Euro.

In der Reitbahnstraße hatten Unbekannte drei Kellerabteile gewaltsam geöffnet. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Eindringlinge ein Fahrrad und ein Kinderfahrrad sowie Getränke und Leergut. Konkrete Schadensangaben liegen hierbei noch nicht vor. (gö)

Verletzte und hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Zeit: 09.12.2020, 14.45 Uhr

Ort: OT Schönau

(4771) Auf der Neefestraße, auf Höhe des Überfliegers, hielt am Mittwoch die 35-jährige Fahrerin eines Pkw VW verkehrsbedingt. Der 61-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes fuhr auf den VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Die VW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Brand in Küche sorgte für Feuerwehr- und Polizeieinsatz

Zeit: 09.12.2020, gegen 16.25 Uhr

Ort: Leisnig

(4772) In der Hauschildstraße kam es gestern Nachmittag in einem Mehrfamilienhaus zum Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. In der Küche einer 96-Jährigen war es zu einem Brand sowie einer starken Rauchentwicklung gekommen. Ein 14-jähriger Junge, welcher ebenfalls in dem Haus wohnt, war der Seniorin zur Hilfe gekommen und hatte ein Fenster geöffnet. Die alarmierte Feuerwehr löschte letztlich den Brand. Die 96-Jährige und der 14-Jährige wurden wegen Verdachts auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Anwohnerinnen (13 und 38) wurden vor Ort ärztlich versorgt. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. (Js)

Kollision beim Abbiegen

Zeit: 09.12.2020, 13.10 Uhr

Ort: Döbeln, OT Großsteinbach

(4773) Aus Richtung Döbeln kommend bog am Mittwoch der 31-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot von der K 7521 nach links in die Straße Am Fuchsloch ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrer: 30). Beide Fahrzeugführer sowie ein Mitfahrer (23) des Audi wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der an den Pkw entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 4 000 Euro. (Kg)

Lokalbetreiberin bewirtete unerlaubt wiederholt Gäste

Zeit: 09.12.2020, 11.45 Uhr

Ort: Großschirma

(4774) In einer Ortschaft bei Großschirma stießen Beamte gestern erneut auf eine geöffnete Lokalität. In dieser wurde gerade zwei Gästen ein Mittagessen serviert. Bereits vor etwa zwei Wochen war die Betreiberin aufgefallen. Am 26. November hatte sie zwei Männer bewirtet. Einen Tag später wurden bei einer Kontrolle fünf Gäste beim Mittagstisch angetroffen. In allen Fällen wurden gegen die Betreiberin sowie die Gäste entsprechende Anzeigen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung gefertigt. (Js)

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit: 10.12.2020, 06.45 Uhr

Ort: Freiberg

(4775) In der Frauensteiner Straße (S 184), ungefähr 200 Meter nach der Kreuzung Hillweg/Dorfstraße, bremste am Donnerstag früh eine 58-jährige Skoda-Fahrerin verkehrsbedingt. Die nachfolgende Fahrerin (52) eines Pkw BMW fuhr auf den Skoda, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 500 Euro entstand. Die 58-Jährige erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Ampel nicht beachtet?

Zeit: 09.12.2020, 18.30 Uhr

Ort: Frankenberg, OT Dittersbach

(4776) Von der Anschlussstelle Frankenberg bei Grün nach links auf die Äußere Hainichener Straße (B 169) in Richtung Dittersbach fuhr am Mittwoch die 21-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Dabei kam es zur Kollision mit einem Pkw Suzuki, dessen Fahrer (74) die Bundesstraße aus Dittersbach in Richtung Frankenberg befuhr. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 17.000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Verstoß gegen Corona-Schutz-Verordnung ohne triftigen Grund unterwegs

Zeit: 09.12.2020, 20.40 Uhr

Ort: Oberwiesenthal

(4777) Im Rahmen der Streifentätigkeit bemerkten Beamte des Polizeireviers Annaberg am frühen Mittwochabend auf einem Parkplatz in der Fichtelbergstraße mehrere Personen in drei abgestellten Fahrzeugen. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fünf Männer im Alter zwischen 18 und 31 Jahren sowie eine junge Frau (21) fest. Bei der Überprüfung der Gruppe stellte sich heraus, dass sie keinen triftigen Grund für ihren Aufenthalt dort hatten. Die Beamten fertigten in der Folge gegen alle sechs Betroffenen aus dem Vogtland sowie dem Landkreis Zwickau Ordnungswidrigkeitsanzeigen. (mg)

Nach Einkauf in Tschechien folgen zehn Tage Quarantäne

Zeit: 09.12.2020, 11.40 Uhr

Ort: Sehmatal, OT Sehma

(4778) Beamte des Polizeireviers Annaberg hatten am Mittwochvormittag Verkehrskontrollen nahe der deutsch-tschechischen Grenze durchgeführt.

Bei der Kontrolle eines Pkw Audi in der Schlettauer Straße fielen den Beamten auf der Rücksitzbank zwei Stangen Zigaretten aus Tschechien auf. Wie sich herausstellte, war der Fahrer (55) des Audi kurz zuvor für Einkäufe in die tschechische Republik gefahren. Dies stellte jedoch keinen triftigen Grund für eine quarantänefreie Wiedereinreise nach einem Kurzaufenthalt dar. Auch die erforderlichen Einreiseanmeldungen wurden nicht vorgewiesen. Der 55-Jährige muss sich nun in häusliche Quarantäne begeben. Zudem wurde das zuständige Landratsamt über den Sachverhalt informiert. (mg)

In Gegenverkehr geraten

Zeit: 09.12.2020, 20.15 Uhr

Ort: Gelenau

(4779) Am Mittwochabend war die 49-jährige Fahrerin eines Pkw Ford auf der Straße der Einheit aus Richtung Berggasse in Richtung August-Bebel-Straße unterwegs. Dabei geriet der Ford aus bisher unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit einem entgegenkommenden VW-Transporter (Fahrer: 21) kam. Die Ford-Fahrerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, der VW-Fahrer wurde leicht verletzt. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 20.000 Euro. Die Straße war für etwa zwei Stunden voll gesperrt. (Kg)

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 09.12.2020, 10.15 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(4780) Am Postplatz hielten am Mittwoch Polizisten einen Pkw Citroën an, um ihn einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen. Im Rahmen der Kontrolle wurde auch ein Atemalkoholtest mit dem 51-jährigen Fahrer durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,48 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Simson S 51 gestohlen

Zeit: 08.12.2020, 19.30 Uhr bis 09.12.2020, 07.30 Uhr

Ort: Lugau

(4781) Aus einem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Bertolt-Brecht-Straße entwendeten Unbekannte ein abgestelltes Kleinkraftrad. Der Zeitwert der schwarzen Simson S 51 wurde auf rund 2 000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mg) 

Auf Haltenden gefahren

Zeit: 09.12.2020, 17.30 Uhr

Ort: Pockau-Lengefeld, OT Forchheim

(4782) Die Hauptstraße (B 101) aus Richtung Forchheim in Richtung Sayda befuhren am Mittwoch der 57-jährige Fahrer eines Pkw Subaru und ein Pkw Peugeot. Etwa100 Meter vor dem Abzweig Haselbach hielt die Peugeot-Fahrerin verkehrsbedingt an, woraufhin der Subaru-Fahrer auf den Peugeot fuhr. Beide Fahrzeugführer blieben bei dem Unfall unverletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.500 Euro. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_77271.htm