Polizisten finden Drogen und Chemikalien zur Herstellung von..

Zuletzt aktualisiert:

Polizisten finden Drogen und Chemikalien zur Herstellung von Betäubungsmitteln Tatverdächtiger in Haft

ChemnitzPedelec gestohlen

Zeit: 20.01.2023, 18:00 Uhr bis 21.01.2023, 08:30 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(278) Unbekannte Diebe drangen in ein Mehrfamilienhaus in der Ottostraße ein. Sie hatten es auf ein im Hausflur abgestelltes Pedelec der Marke KTM abgesehen. Die Täter durchtrennten das Fahrradschloss und nahmen das Pedelec mit. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. (AB)

Diebe erbeuten Gegenstände aus Pkw

Zeit: 19.01.2023, 16:00 Uhr bis 21.01.2023, 14:15 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(279) Gestern wurden Beamte des Polizeireviers Chemnitz-Nordost zu einem Einbruch in einen Pkw in die Nordstraße gerufen. Auf derzeit unbekannte Art und Weise verschafften sich Diebe Zugang zum Innenraum des Fahrzeugs und durchsuchten es. Aus dem Handschuhfach entwendeten sie ein Navigationsgerät sowie die Zulassung des Fahrzeugs. Der Stehlschaden beläuft sich auf

ca. 170 Euro. Sachschaden entstand nicht. (AB)

Landkreis MittelsachsenBrand in Produktionsfirma

Zeit: 22.12.2022, 10:00 Uhr

Ort: Brand-Erbisdorf

(280) Feuerwehr und Polizei wurden heute Morgen in die Berthelsdorfer Straße gerufen. In einer Firmenhalle kam es zum Brand an einer im Betrieb befindlichen Maschine. Die eingesetzte Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Zwei Mitarbeiter, die sich zur Zeit des Brandausbruchs in der Halle befanden, wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Die Maschine wurde durch das Feuer zerstört. Nach derzeitigen Kenntnisstand beläuft sich der Sachschaden auf

ca. drei Millionen Euro. Der Einsatz eines Brandursachenermittlers der Chemnitzer Kriminalpolizei erfolgt im Laufe des heutigen Tages.

Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (AB)

Polizisten finden Drogen und Chemikalien zur Herstellung von Betäubungsmitteln Tatverdächtiger in Haft

Zeit: 20.01.2023, 21:20 Uhr

Ort: Burgstädt

(281) Beamte des Polizeireviers Rochlitz stellten am Freitagabend einen Pkw Audi auf der Goethestraße fest. Die Beamten stoppten das Fahrzeug und unterzogen es einer Kontrolle. Der 37-jährige Fahrer stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und konnte keine Fahrerlaubnis vorweisen. Die Polizisten durchsuchten den Audi und fanden ca. 1.100 Gramm Crystal sowie Bargeld in Höhe von

ca. 10.000 Euro. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Chemnitz erfolgte eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Deutschen. Hierbei fanden die Ermittler eine Vielzahl an Utensilien und Chemikalien zur Herstellung von Methamphetamin. Weiterhin wurden eine geringe Menge Marihuana und zwei Schreckschusswaffen mit Munition sichergestellt.

Am gestrigen Samstag erfolgte die Vorführung des Tatverdächtigen beim zuständigen Richter am Amtsgericht Chemnitz. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann. Er wurde anschließend in eine sächsische Justizvollzugsanstalt gebracht. (AB)

Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Zeit: 21.01.2023, 08:15 Uhr 

Ort: Rossau, OT Seifersbach

(282) Die 34-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën befuhr die Mittweidaer Straße / S 202 aus Richtung Seifersbach kommend in Richtung Sachsenburg. Circa 1,5 Kilometer nach dem Ortsausgang, in einer Rechtskurve, kam die Citroën-Fahrerin nach links von der Fahrbahn ab und geriet auf die Gegenfahrbahn. In der Folge kollidierte sie mit der im Gegenverkehr befindlichen 53-jährigen VW-Fahrerin.

Durch das Ausweichmanöver nach links und dem darauffolgenden Zusammenprall mit dem VW schleuderte der Citroën in den Straßengraben. Beide Unfallbeteiligten wurden beim Zusammenstoß verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von 8.000 Euro. (Rau)

Zwei Pkw kollidierten Drei Verletzte

Zeit: 21.01.2023, 08:10 Uhr 

Ort: Großschirma

(283) Die 46-jährige Fahrerin eines Pkw Renault befuhr die B 101 aus Richtung Siebenlehn in Richtung Freiberg. Circa 250 Meter nach dem Ortsausgang Großvoigtsberg kam sie in einer lang gezogenen Linkskurve auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern und prallte mit der Fahrerseite in die Beifahrerseite des im Gegenverkehr befindlichen Pkw Honda eines 52-jährigen Mannes. Die Renault-Fahrerin und deren Beifahrerin (12) erlitten einen Schock sowie ein Schleudertrauma. Der Honda-Fahrer wurde leicht verletzt. Auch bei ihm lag der Verdacht eines Schleudertraumas vor. Alle drei verletzten Unfallbeteiligten kamen zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 10.000 Euro. (Rau)

Kleintransporter ausgebrannt

Zeit: 21.01.2023, 17:15 Uhr

Ort: Hainichen, Bundesautobahn 4, Aachen Dresden

 

(284) Am Samstagabend befuhr eine Frau mit ihrem Pkw Nissan die Autobahn 4. In Höhe der Anschlussstelle Hainichen fing der Kleintransporter plötzlich Feuer.

Die 31-Jährige konnte ihr Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen. Der Pkw brannte vollständig aus. Ein im Fahrzeug befindliches Mountainbike der Marke KTM im Wert von ca. 5.000 Euro wurde ebenfalls zerstört. Die alarmierte Feuerwehr löschte schließlich den Brand. Der Sachschaden beziffert sich auf etwa 40.000 Euro. Als Brandursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen. (AB)

ErzgebirgskreisDiebe brechen in Hotel ein und stehlen Pkw sowie Bargeld Zeugen gesucht

Zeit: 20.01.2023, 21:30 Uhr bis 21.01.2023, 05:30 Uhr

Ort: Seiffen

(285) Mutmaßlich in der Nacht von Freitag zu Samstag brachen Unbekannte in ein Hotel in der Kurhausstraße ein. In der Folge durchwühlten die Täter sämtliche Räume. Aus dem Büro rissen die Diebe zwei Tresore, die im Boden und der Wand verankert waren, heraus und nahmen sie mit. Darin befanden sich mehrere tausend Euro Bargeld sowie diverse Geldkarten und persönliche Dokumente. In der Gaststube brachen die Täter mehrere Schubladen auf, in denen Fahrzeug- und Hotelschlüssel aufbewahrt wurden. Mithilfe der Schlüssel öffneten die Unbekannten eine Garage und entwendeten einen darin abgestellten Pkw Mercedes im Wert von ca. 45.000 Euro.

Nach dem derzeitigen Kenntnisstand verursachten die Täter einen Sachschaden von etwa 13.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Chemnitz hat die Ermittlungen im besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen und sucht nun Zeugen.

Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht? Wem sind Personen in der Nähe aufgefallen und wer kann weitere Angaben machen? Hinweise werden bei der Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegengenommen. (AB)(AB)

Vorfahrtsfehler?

Zeit: 21.01.2023, 18:40 Uhr

Ort: Schwarzenberg

(286) Die Straße Am Brückenberg befuhr am Samstag der 31-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Als er in die Straße des 18. März (B 101) in Richtung Schwarzenberg einbog, befuhr gleichzeitig ein 19-Jähriger mit seinem Pkw VW die B 101 aus Richtung Grünstädtel kommend. Kurz nach der Einmündung kollidierte der Skoda mit dem bevorrechtigten VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro entstand. Der VW-Fahrer erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Die Bundesstraße musste kurzzeitig gesperrt werden. (AB)

Pkw landet im Gartenzaun

Zeit: 21.01.2023, 14:25 Uhr

Ort: Crottendorf, OT Walthersdorf

(287) Die 60-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai befuhr die Hauptstraße in Walthersdorf, aus Richtung Crottendorf kommend in Richtung Schlettau. Ausgangs einer Linkskurve verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen, geriet nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Gartenzaun eines Grundstücks. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 4.500 Euro. Die Hyundai-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. (Rau)

Gegen Baum geprallt

Zeit: 21.01.2023, 13:50 Uhr

Ort: Zöblitz

(288) Die 30-jährige Fahrerin eines Pkw VW befuhr die B 171 in der Ortslage Zöblitz. Am Ortsausgang kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch den Unfall erlitt die Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand nur am Pkw ein Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro. (Rau)

Landkreis Leipzig

Ins Schleudern geraten und in Straßengraben gefahren

Zeit: 22.01.2023, 03:00 Uhr

Ort: Geithain, Bundesautobahn 72, Chemnitz Leipzig

(289) Ein Kleintransporter Citroën (Fahrer: 25) befuhr vergangene Nacht die Autobahn 72. Etwa 100 Meter vor der Anschlussstelle Geithain kam der Citroën bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen ins Schleudern und letztlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw geriet in den Straßengraben und kam letztlich im Bereich der Autobahnauffahrt zum Stehen. Im Fahrzeug befanden sich zum Unfallzeitpunkt acht Insassen. Eine Frau (Alter ist der Stabsstelle Kommunikation derzeit nicht bekannt) erlitt schwere Verletzungen und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Kleintransporter entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. (AB)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2023_95541.htm