Polizeieinsatz endete für 23-Jährigen in Gewahrsam

Zuletzt aktualisiert:

Polizeieinsatz endete für 23-Jährigen in Gewahrsam

Chemnitz

 

Beute in Wohnung gemacht

Zeit: 03.08.2020, 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Ort: OT Helbersdorf

(2929) In der Wenzel-Verner-Straße verschafften sich Unbekannte am Montagnachmittag Zutritt zum Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses. In der Folge drangen die Täter in eine Wohnung ein und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Brauchbarem. Ersten Ermittlungen zufolge entwendeten die Eindringlinge u. a. eine Geldkarte, Bargeld und zwei Laptops im Gesamtwert von rund 2 500 Euro. Der Sachschaden in der Wohnung fällt mit schätzungsweise 50 Euro vergleichsweise gering aus.

Zudem stellte sich heraus, dass Unbekannte im Keller des Hauses insgesamt neun Parzellen aufgebrochen hatten. Ob daraus etwas entwendet wurde, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. (mg)

 

Gebäudefassade beschmiert

Zeit: 04.08.2020, gegen 02.20 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(2930 Die Polizei kam vergangene Nacht in der Schönherrstraße zum Einsatz. Ein Zeuge hatte dort ein unbekanntes Pärchen bemerkt, das sich mit Farbe an einer Gebäudefassade zu schaffen machte. Die Unbekannten hatten die Fassade sowie mehrere Fenster des Gebäudekomplexes mit blauer Farbe besprüht. Anschließend ging das Pärchen in Richtung Salzstraße davon. Durch die Schmiererei, bestehend aus fünf Buchstaben in der Größe von jeweils ca. einen Meter mal einen Meter, entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (mg)

 

Schild mit verfassungsfeindlichem Symbol zog Anzeige nach sich

Zeit: 03.08.2020, 20.45 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Ebersdorf

(2931) Im Rahmen der Streifentätigkeit fiel Wachpolizisten am Montagabend im Fenster einer Wohnung in der Frankenberger Straße ein Pappschild auf, worauf ein verfassungsfeindliches Symbol zu sehen war. Auf das von der Straße aus gut einsehbare Schild war mit schwarzer Farbe ein Hakenkreuz in den Maßen von rund 40 x 40 Zentimetern aufgebracht. Gegen die Bewohnerin (44, deutsche Staatsangehörigkeit) der betroffenen Wohnung wird nun wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. (mg)

 

Polizeieinsatz endete für 23-Jährigen in Gewahrsam

Zeit: 04.08.2020, 04.55 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Sonnenberg

(2932) Zur Unterbindung weiterer Störungen musste in den frühen Morgenstunden ein 23-Jähriger (deutsche Staatsangehörigkeit) in Polizeigewahrsam genommen werden. Zunächst war die Polizei in die Zietenstraße gerufen worden, weil dort durch eine grölende Personengruppe mehrere Verkehrsschilder auf die Fahrbahn geworfen worden sein sollen. Eingesetzte Beamte stellten daraufhin in Tatortnähe vier Personen (20/m, 21/w, 21/m, 23/m) und kontrollierten das Quartett. Dabei ergab sich gegen den 23-Jährigen ein Tatverdacht, die Verkehrsschilder umgeworfen zu haben. Bei der Überprüfung der Personalien verhielt sich der augenscheinlich erheblich alkoholisierte 23-Jährige aggressiv, kam den Anweisungen der Beamten nicht nach, verweigerte Angaben zu seinen Personalien und beleidigte die Beamten. Infolgedessen wurde der Mann zur Unterbindung weiterer Störungen für einige Stunden in Gewahrsam genommen. Zudem wird gegen den 23-Jährigen nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie des Verdachts des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr ermittelt. (mg)

 

Rad fahrenden Jungen angegriffen?/Zeugen gesucht

Zeit: 07.07.2020, 13.10 Uhr

Ort: OT Harthau

(2933) Die Polizei ermittelt zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und einer gefährlichen Körperverletzung und sucht Zeugen dazu.

An dem genannten Dienstag war ein zwölfjähriger Junge mit seinem Fahrrad in der Schwarzenberger Straße in Richtung Stadtpark unterwegs. In der Nähe eines Imbisses soll ihm ein bisher unbekannter Mann mit einer Bierflasche und einem Stock in der Hand entgegengekommen sein. Als der Junge dann an dem Mann vorbeifuhr, soll er von dem Stock getroffen worden sein. Das Kind stürzte nicht und konnte mit dem Rad davon fahren. Es erlitt leichte Verletzungen.

Den Mann beschreibt der Zwölfjährige als um die 50 Jahre alt, von kleiner Statur, mit ungepflegtem Äußeren. Er soll stark nach Alkohol gerochen haben. Zum Zeitpunkt des Geschehens trug er eine grüne Regenjacke und einen dunklen Pullover.

Wer hat an diesem Dienstag im Juli Beobachtungen gemacht, die mit dem Geschehen in Verbindung stehen könnten? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Mann machen? Unter Telefon 0371 5263-0 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Südwest entgegengenommen. (Kg)

 

Kollision beim Linksabbiegen

Zeit: 03.08.2020, 11.45 Uhr

Ort: OT Adelsberg

(2934) Am Montagmittag bog der 53-jährige Fahrer eines Pkw VW von der Georgistraße nach links in den Kleinen Weg ab, wobei der VW mit einem entgegenkommenden Pkw Kia (Fahrerin: 72) kollidierte. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro. (Kg)

 

Quad kippte in Kurve um

Zeit: 03.08.2020, 20.40 Uhr

Ort: OT Bernsdorf

(2935) Am Montagabend befuhr ein 40-jähriger Quadfahrer die Südringabfahrt aus Richtung Annaberger Straße in Richtung Stollberger Straße. An der Kreuzung beabsichtigte er nach links auf die Stollberger Straße abzubiegen. Dabei kippte das Quad um und der Fahrer wurde leicht verletzt. Am Quad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Js)

 

Beim Wenden angestoßen

Zeit: 03.08.2020, 22.45 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(2936) Im Bereich Lotharstraße/Winklerstraße wendete am gestrigen Montag ein 57-jähriger Autofahrer und stieß dabei mit seinem Pkw gegen einen am Straßenrand parkenden Pkw Opel. Es entstand Sachschaden an den Autos von jeweils etwa 1 000 Euro. Der 57-Jährige blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Ein mit dem deutschen Staatsangehörigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Für den Mann folgten die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (Kg)

 

 

Landkreis Mittelsachsen

Einbrecher in Kellern unterwegs

Zeit: 31.07.2020, 16.00 Uhr bis 03.08.2020, 07.30 Uhr

Ort: Döbeln

(2937) Unbekannte gelangten gewaltsam in der Schillerstraße in den Keller eines Mehrfamilienhauses und brachen dort eine Parzelle auf. Daraus entwendeten sie Fahrradteile im Wert von etwa 200 Euro. Der Sachschaden fällt noch um einiges höher aus und wurde auf über 1 000 Euro geschätzt.

Auch in der Feldstraße verschafften sich Einbrecher offenbar in der Nacht zum heutigen Dienstag über ein Fenster Zutritt in den Keller eines Mehrfamilienhauses. Ob dort etwas gestohlen wurde, ist ebenso noch nicht bekannt wie die Schadenshöhe. (gö)

 

Bienenhaus durch Brand zerstört

Zeit: 03.08.2020, 16.40 Uhr polizeibekannt

Ort: Eppendorf

(2938) Feuerwehr und Polizei kamen gestern in der Borstendorfer Straße auf einem Privatgrundstück zum Einsatz. Über die Rettungsleitstelle wurde gemeldet, dass dort ein Bienenhaus in Flammen stand. Die Feuerwehr löschte den Brand. Das etwa drei Meter mal fünf Meter große Gebäude wurde erheblich beschädigt, ebenso überlebten die Bienenvölker den Brand nicht. Der Sachschaden wurde mit schätzungsweise 2 000 Euro beziffert. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft dabei insbesondere auch eine mögliche fahrlässige Brandentstehung. (gö)

 

Fahrzeuge kollidierten auf Kreuzung

Zeit: 03.08.2020, 11.00 Uhr

Ort: Burgstädt

(2939) Die Lindenstraße in Richtung Mittweidaer Straße befuhr am gestrigen Montag der 76-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes. Als er die Rudolf-Breitscheid-Straße kreuzte, kollidierte der Mercedes mit einem dort von rechts kommenden, bevorrechtigten Transporter Piaggio (Fahrerin: 33). Die Transporter-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

 

 

Erzgebirgskreis

Pkw erfasste Radfahrer beim Abbiegen

Zeit: 03.08.2020, 09.55 Uhr

Ort: Lößnitz

(2940) Ein Pkw Dacia (Fahrerin: 64) befuhr die Auer Straße in Richtung Aue. Als die 64-Jährige nach rechts in die Lessingstraße abbog, erfasste sie mit dem Auto einen in gleicher Richtung geradeaus fahrenden Radfahrer (67). Der 67-Jährige wurde leicht verletzt. Am Dacia entstand Sachschaden von rund 500 Euro. (Js)

 

Polizei stoppte Sachbeschädigung

Zeit: 03.08.2020, 11.40 Uhr

Ort: Oelsnitz/Erzgeb.

(2941) Am Montagmittag stellten aufmerksame Polizisten des Polizeirevieres Stollberg ein Mädchen bei einer Sachbeschädigung auf frischer Tat. Die Beamten bemerkten die Zwölfjährige (deutsche Staatsangehörigkeit), die gerade dabei war, die Umrandung eines kleinen Fußballplatzes auf dem Turleyring mit einem Stift zu beschmieren. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50 Euro. (Js)

 

Zwei Schwerverletzte nach Kollision mit Gegenverkehr

Zeit: 03.08.2020, 21.35 Uhr

Ort: Burkhardtsdorf

(2942) Die 19-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota war am Montagabend auf der Annaberger Straße (B 95) aus Richtung Gelenau in Richtung Burkhardtsdorf unterwegs. Ungefähr 250 Meter vor dem Ortseingang Burkhardtsdorf nahm sie im rechten Straßengraben ein Wildtier wahr, woraufhin sie nach links lenkte, um dem Tier auszuweichen. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Suzuki (Fahrerin: 57). Die Suzuki-Fahrerin sowie die Beifahrerin (17) des Toyota wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Die Toyota-Fahrerin selbst blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Ein mit der deutschen Staatsangehörigen vor Ort durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde gefertigt.

Die Bundesstraße war im Bereich der Unfallstelle bis gegen 00.40 Uhr voll gesperrt. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_74465.htm