Polizei sucht Zeugen zu Auseinandersetzung

Zuletzt aktualisiert:

Polizei sucht Zeugen zu Auseinandersetzung

Chemnitz

 

Polizei sucht Zeugen zu Auseinandersetzung

Zeit: 05.09.2019, 18.15 Uhr

Ort: OT Zentrum

(3408) Nach einer Auseinandersetzung wurden Polizei und Rettungskräfte am Donnerstagnachmittag zu einem Imbiss in der Brückenstraße gerufen. Die Beamten trafen vor Ort auf ein Pärchen (w/32, m/43) sowie eine Jugendliche (16) mit zwei Begleitern (m/19, m/28), die offenbar in den Vorfall involviert waren.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand soll es bereits an der Fußgängerampel Augustusburger Straße/Bahnhofstraße zu wechselseitigen, provozierenden Äußerungen zwischen der 16-Jährigen und der 32-Jährigen gekommen sein. Anschließend sei es im Bereich des Imbisses zu Tätlichkeiten zwischen den Begleitern der Frauen gekommen. Der 19-Jährige war leicht verletzt und wurde vor Ort medizinisch behandelt.

Der Polizei liegen derzeit widersprüchliche Angaben zum Sachverhalt vor. Der konkrete Tathergang sowie die jeweiligen Tatbeteiligungen sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Dabei muss auch geklärt werden, wie sich der 19-Jährige seine Verletzungen zuzog. Die Polizei sucht daher dringend Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben und weitere Angaben zu den Handlungen der Beteiligten machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegen. (mg)

 

Kabel von Baustelle gestohlen

Zeit: 04.09.2019, 16.15 Uhr bis 05.09.2019, 06.45 Uhr

Ort: OT Kapellenberg

(3409) Unbekannte verschafften sich offenbar in der Nacht zu Donnerstag Zutritt auf ein Baustellengelände in der Straße Kapellenberg. In der Folge durchtrennten die Täter mehrere Kabel eines Baukrans und entwendeten diese. Angaben zur Höhe des Stehlschadens liegen derzeit noch nicht vor. (mg)

 

Rote Ampel nicht beachtet?

Zeit: 05.09.2019, 16.40 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(3410) Am Donnerstagnachmittag befuhr der 41-jährige Fahrer eines Pkw Audi die Leipziger Straße landwärts. An der Kreuzung Leipziger Straße/Salzstraße achtete er vermutlich nicht auf das Rot der Ampel und kollidierte mit einem auf der Salzstraße aus Richtung Luisenplatz in Richtung Bergstraße fahrenden Pkw Skoda. Der Skoda-Fahrer (29) erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. Der Audi-Fahrer blieb zwar unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Er steht unter dem Verdacht des Einflusses unter Betäubungsmitteln gefahren zu sein. Ein mit ihm durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. (Kg)

 

Zusammenstoß auf Kreuzung

Zeit: 05.09.2019, 18.20 Uhr

Ort: OT Gablenz

(3411) Im Kreuzungsbereich Charlottenstraße/Kantstraße kollidierte am Donnerstag ein Pkw Peugeot (Fahrerin: 77) mit einem bevorrechtigten Pkw Fiat. Dabei wurde der Fiat-Fahrer (60) leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

 

Unfall auf gleichrangiger Kreuzung

Zeit: 05.09.2019, 18.55 Uhr

Ort: OT Hilbersdorf

(3412) Auf der gleichrangigen Kreuzung Terrassenstraße/Wilhelm-Weber-Straße kollidierten am Donnerstag ein Pkw Seat und ein anderer Pkw (Typ derzeit nicht bekannt) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Der Seat-Fahrer (29) und die andere Autofahrerin (Alter derzeit nicht bekannt) blieben unverletzt. Ein Mitfahrer (12) der Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Entgegenkommende kollidierten in Kurve

Zeit: 05.09.2019, 19.00 Uhr

Ort: OT Klaffenbach

(3413) In der Würschnitztalstraße geriet am Donnerstagabend ein Pkw VW (Fahrer: 52) in einer Kurve offenbar zu weit auf die Gegenfahrbahn, sodass es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrerin: 38) kam. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. Die 38-jährige VW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der 52-jährige Autofahrer blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Wohnanhänger brannte/Zeugengesuch

Zeit: 06.09.2019, gegen 00.00 Uhr

Ort: Flöha

(3414) Kurz nach Mitternacht kamen in der Oberen Güterbahnhofstraße Feuerwehr und Polizei zum Einsatz. Vor Ort war ein auf einem Parkplatz abgestellter Wohnanhänger in Brand geraten und vollständig niedergebrannt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Im Ergebnis der Brandursachenermittlung gehen die Ermittler von einer vorsätzlichen Tat aus. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung dauern an.

Ein Zeuge (30) hatte gegen 23.50 Uhr Knallgeräusche wahrgenommen und die Chemnitzer Rettungsleitstelle verständigt, nachdem er das Feuer bemerkte. Dabei beobachtete der Mann einen Unbekannten, der sich unweit des Brandes aufhielt und anschließend davon ging.

Die Polizei sucht weitere Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter der Rufnummer 03727 980-0 entgegen. (mg)

 

Bargeld aus Jugendclub entwendet

Zeit: 05.09.2019, 14.05 Uhr bis 14.55 Uhr

Ort: Mittweida, OT Ringethal

(3415) In der Hauptstraße drangen Unbekannte am Donnerstagnachmittag in einen Jugendclub ein. Anschließend brachen die Täter auf der Suche nach Brauchbarem eine Geldkassette auf und verschwanden mit Bargeld. Der entstandene Schaden beziffert sich auf ca. 1 300 Euro. (mg)

 

Auf Haltenden gefahren

Zeit: 06.09.2019, 09.05 Uhr

Ort: Oederan, OT Frankenstein

(3416) Die S 203 in Richtung Hartha befuhr am heutigen Freitag die 60-jährige Fahrerin eines Opel-Kleinbusses. Ungefähr 250 Meter nach dem Ortsausgang Frankenstein hielt sie auf der schmalen Straße wegen eines entgegenkommenden Lkw verkehrsbedingt an. Der 44-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot fuhr auf den Opel, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro entstand. Bei dem Unfall wurden die Opel-Fahrerin sowie vier Mitfahrer (m/46, w/53, w/54, m/56) des Opel leicht verletzt. Die Staatsstraße war für ungefähr zwei Stunden voll gesperrt. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Vermisster tot aufgefunden

Zeit: 06.09.2019, gegen 09.20 Uhr

Ort: Olbernhau

(3417) Ein seit Donnerstagabend vermisster 88-Jähriger konnte am Freitagvormittag von Rettungskräften auf einer Wiese bei Heidersdorf nur noch leblos gefunden werden. Ein hinzugerufener Arzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Angehörige hatten am Donnerstagabend den Senior als vermisst gemeldet. Daraufhin hatte die Polizei umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet. Dabei kamen auch ein Hubschrauber sowie Fährten- und Personensuchhunde zum Einsatz.

Ermittlungen zu den konkreten Todesumständen wurden aufgenommen. Hinweise auf eine Straftat liegen derzeit nicht vor. (mg)

 

Vorfahrtsfehler?

Zeit: 06.09.2019, 10.05 Uhr

Ort: Marienberg

(3418) Von der Straße Mooshaide nach links auf die bevorrechtigte Äußere Wolkensteiner Straße (B 171) in Richtung Wolkenstein fuhr am Freitag die 64-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota. Dabei kollidierte der Toyota mit einem auf der Bundesstraße fahrenden Pkw Fiat, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7 000 Euro entstand. Die Fiat-Fahrerin (39) erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Kontrolle Einhaltung Überholverbot

Zeit: 05.09.2019, 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Ort: Stollberg

(3419) Im Bereich B 180 übergehend in die S 258 führten Beamte der Kradstaffel der Chemnitzer Verkehrspolizeiinspektion am gestrigen Donnerstag eine Verkehrsüberwachungsmaßnahme hinsichtlich der Einhaltung des Überholverbotes durch. In diesem Bereich fanden Baumschnittarbeiten in Steilhanglage statt, weswegen das Überholverbot angeordnet worden war.

Während der vierstündigen Kontrolle stellten die Beamten 22 unzulässige Überholvorgänge fest. Die betroffenen Fahrzeugführer müssen mit einem Bußgeld von 70 Euro sowie einem Punkt im Fahreignungsregister rechnen. (Kg)

 

Auf Linksabbieger gefahren

Zeit: 05.09.2019, 16.40 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(3420) Von der Schneeberger Straße nach links in die Straße Am Bahnhof abbiegen wollte am Donnerstag der 46-jährige Fahrer eines Pkw Opel, hielt zunächst jedoch verkehrsbedingt an. Die nachfolgende Fahrerin (48) eines Pkw Skoda fuhr auf den haltenden Opel, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro entstand. Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeugführer sowie zwei weitere Insassen (m/10, w/44) des Opel leicht verletzt. (Kg)

 

Unfall beim Überholen

Zeit: 05.09.2019, 11.30 Uhr

Ort: Oberwiesenthal

(3421) Der 49-jährige Fahrer eines Sattelzuges Mercedes, die 51-jährige Fahrerin eines Pkw VW und der 48-jährige Fahrer eines Pkw VW befuhren am Donnerstagmittag die S 266 aus Richtung Hammerunterwiesenthal in Richtung Kretscham. Der 48-jährige VW-Fahrer überholte die vorausfahrenden Fahrzeuge. Als er sich etwa auf Höhe des anderen VW befand, scherte dessen Fahrerin ebenfalls zum Überholen aus. Die 51-Jährige scherte jedoch wieder nach rechts ein, als sie den bereits überholenden VW bemerkte. Im weiteren Verlauf kam der VW des 48-Jährigen nach links von der Fahrbahn ab, geriet in ein Schotterbett und stieß gegen den vorausfahrenden Sattelzug. Danach schleuderte der VW des 48-Jährigen in den Straßengraben und blieb dort liegen. Der 48-jährige Autofahrer erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden am VW, dem Sattelzug, einem Zaun sowie einem Baum, der sich insgesamt auf etwa 34.500 Euro beziffert. Der VW der 51-Jährigen blieb unbeschädigt. Es gab auch keine Berührungspunkte mit den anderen Fahrzeugen. (Kg)

 

Linksabbieger und Überholer kollidierten

Zeit: 05.09.2019, 13.45 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(3422) Auf der Ricarda-Huch-Straße ordnete sich am Donnerstag die 77-jährige Fahrerin eines Pkw Opel in Höhe der Einmündung Am Plan fahrbahnmittig ein, um nach links abbiegen zu können. Gleichzeitig überholte der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades Suzuki den Opel. Beide Fahrzeuge streiften sich, wonach der 17-Jährige noch gegen einen Gartenzaun fuhr und stürzte. Er erlitt schwere Verletzungen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro. (Kg)

 

Zusammenstoß auf Parkplatz

Zeit: 05.09.2019, 18.20 Uhr

Ort: Raschau-Markersbach, OT Raschau

(3423) Rückwärts aus einer Parktasche auf einem Parkplatz an der Hauptstraße rangierte am Donnerstag die 31-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorbeifahrenden Radfahrer (46), der stürzte und leichte Verletzungen erlitt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_67337.htm