Öffentlichkeitsfahndung nach Körperverletzungsdelikt

Zuletzt aktualisiert:

Öffentlichkeitsfahndung nach Körperverletzungsdelikt

Chemnitz

Öffentlichkeitsfahndung nach Körperverletzungsdelikt

Zeit: 22.09.2018, 20.15 Uhr

Ort: OT Klaffenbach

(1971) Die Chemnitzer Polizei fahndet öffentlich nach einem Mann, der im Verdacht steht, einen Busfahrer angegriffen zu haben (siehe Medieninformation Nr. 496 der Polizeidirektion Chemnitz vom 23. September 2018, Meldung 3862).

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte er sich gemeinsam mit einem weiteren Mann sowie einer Frau in der Buswendeschleife in der Chemnitzer Straße aufgehalten. Als der Busfahrer (48) an dem Trio vorbeifuhr, hörte er einen Knall. Er stieg aus, woraufhin es zur Auseinandersetzung mit dem Unbekannten kam. Dabei wurde eine Flasche nach dem Geschädigten geworfen. Der 48-Jährige konnte ausweichen und wurde nicht getroffen. Weiterhin wurde er durch den Gesuchten mehrfach geschlagen, bis der unbekannte Begleiter des Täters offenbar eingriff. Die beiden Männer und die Frau fuhren schließlich mit einem Pkw davon.

Der Angreifer ist schätzungsweise etwa 30 Jahre alt, ca. 1,75 Meter groß und untersetzt. Er war mit einer Collegejacke bekleidet.

Die Auseinandersetzung fand zum Teil auch im Bus statt. Mit Bildern der Videoüberwachung des Busses wird nun öffentlich nach dem mutmaßlichen Täter gefahndet. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz hat das Amtsgericht Chemnitz einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen.

Wer kennt den abgebildeten Mann und kann Angaben zu seiner Identität bzw. zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Rufnummer 0371 5263-0 entgegengenommen.

 Aus Gründen der Verhältnismäßigkeit ist die Öffentlichkeitsfahndung zunächst für regionale Printmedien im Großraum Chemnitz vorgesehen. (gö)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_65082.htm