Mutmaßliches Einbrecher-Trio gestellt

Zuletzt aktualisiert:

Mutmaßliches Einbrecher-Trio gestellt

Chemnitz

Mutmaßliches Einbrecher-Trio gestellt

Zeit: 27.01.2019, 05.15 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Lutherviertel

(303) Drei mutmaßliche Einbrecher (22, 25, 27) sind in den frühen Sonntagmorgenstunden nach einem Zeugenhinweis gestellt und vorläufig festgenommen worden. Anwohner hatten gesehen, wie drei Gestalten über einen Zaun in ein Firmengelände in der Jahnstraße gestiegen sind und informierten die Polizei. Eine Polizeistreife stellte das mutmaßliche Trio, das inzwischen das Gelände wieder verlassen hatte, kurz darauf unweit des Tatortes. Wie sich herausstellte, war ein Fenster des Firmengebäudes aufgehebelt worden. Die Männer hatten neben Einbruchswerkzeug auch einen Laptop und eine Kamera dabei. Ob es sich dabei um Diebesgut handelt, ist Gegenstand der gegenwärtig noch laufenden Ermittlungen. (gö)

 

Zigarettenautomat gewaltsam geöffnet

Zeit: 27.01.2019, 08.15 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Zentrum

(304) In der Zwickauer Straße ist ein vor einem Restaurant angebrachter Zigarettenautomat offenbar aufgesprengt worden. Eine Anwohnerin hatte in dem Zusammenhang zwischen 04.00 Uhr und 05.00 Uhr einen lauten Knall gehört. Ob etwas aus dem Automaten gestohlen wurde, ist Gegenstand der gegenwärtig vor Ort noch laufenden Ermittlungen. (gö)

 

PKW-Fahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Zeit: 26.01.2019, 06.00 Uhr

Ort: Bundesautobahn A 72

(305) Der 33-jährige Fahrer eines Lkw DAF mit Sattelauflieger fuhr nahe der Anschlussstelle Chemnitz-Süd auf einen Pkw Suzuki auf. In der Folge brach das Heck des Aufliegers aus und kollidierte noch mit der Mittelschutzplanke. Der 31-jährige Fahrer des Suzuki erlitt schwere Verletzungen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von knapp 10.000 Euro. Unfallursächlich war offenbar eine unangepasste Geschwindigkeit bei winterlichen Fahrbahn- und Witterungsverhältnissen. Zudem war der unfallverursachende Lkw mit Sommerbereifung ausgestattet, was zu einer zeitweiligen Unterbindung der Weiterfahrt führte. (Ha)

 

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Zeit: 26.01.2019, 06.35 Uhr

Ort: Bundesautobahn A 4

(306) Der 52-jährige Fahrer eines Lkw DAF mit Sattelauflieger kam nahe dem Chemnitzer Kreuz bei winterlichen Witterungsverhältnissen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Ein nachfolgender Pkw Ford (Fahrer: 30 Jahre) überfuhr Fahrzeugteile des verunfallten Lkw und wurde ebenfalls beschädigt. Personen wurden nicht verletzt, jedoch entstand ein geschätzter Sachschaden von über 50.000 Euro. (Ha)

 

Fahrübung offenbar gänzlich vermasselt

Zeit: 26.01.2019, gegen 08.30 Uhr

Ort: OT Schönau

(307) Die Polizei wurde am Samstagmorgen zu einem Parkplatz in die Jaenickestraße gerufen. In einem Grünstreifen, vor einem etwa drei Meter höher gelegenen Parkplatz, hatten Passanten einen auf der Seite liegenden Pkw VW festgestellt. Die ersten polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass eine 26-Jährige im Beisein des ebenfalls 26-jährigen Fahrzeughalters in den Morgenstunden auf dem Parkplatz offenbar Fahrübungen absolvierte. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit durchbrach sie ein Stahlrohrgeländer und fiel mit dem Fahrzeug in den Grünstreifen. Hierbei erlitten beide Insassen leichte Verletzungen. Anschließend verließen die Personen den Unfallort und meldeten sich zu einem späteren Zeitpunkt bei der Polizei. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei der Fahrzeugführerin einen Wert von 1,64 Promille, beim Fahrzeughalter 2,14 Promille. Die Polizei hat umfangreiche Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen. So unter anderem wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, der Verkehrsunfallflucht und der Gefährdung des Straßenverkehrs. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. (Ar)

 

Geschleudert

Zeit: 26.01.2019, 09.30 Uhr

Ort: Bundesautobahn A 4

(308) Bei winterlichen Witterungsverhältnissen geriet ein 62-Jähriger mit einem Pkw Honda im Bereich der Anschlussstelle Limbach-Oberfrohna beim Abbremsen ins Schleudern und kollidierte mit einem Pkw BMW. Verletzt wurde niemand. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (Ha)

 

Alkoholisiert Verkehrsunfall verursacht?

Zeit: 26.01.2019, 10.00 Uhr

Ort: OT Altendorf

(309) Ein Zeuge meldete einen verunfallten Pkw BMW auf der Alfons-Pech-Straße, der mit einem Geländer kollidiert war. Zudem befand sich kein Fahrer am Unfallort. Die mutmaßliche Fahrzeugführerin (63) konnte zeitnah ermittelt werden. Ein Atemalkoholtest bei der Frau ergab einen Wert von 2,20 Promille. Blutentnahmen sowie die Sicherstellung des Führerscheins erfolgten. Für die 63-Jährige folgen zudem Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie der Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Sachschaden wird auf etwa 6 000 Euro geschätzt. (Ha)

 

Kind leicht verletzt

Zeit: 26.01.2019, 11.50 Uhr

Ort: OT Gablenz

(310) Die 35-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda musste auf dem Südring an der Lichtzeichenanlage in Höhe Carl-von Ossietzky-Straße verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende 33-jährige Fahrer eines Pkw Ford fuhr bzw. rutschte auf den haltenden Skoda. Ein 6-jähriger Insasse des Skoda erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 2 000 Euro. (Ha)

 

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Zeit: 26.01.2019, gegen 12.00 Uhr

Ort: OT Reichenbrand

(311) Der 48-jährige Fahrer eines Pkw Ford befuhr die Neefestraße in stadtauswärtige Richtung. Kurz nach dem Abzweig Jagdschänkenstraße geriet er mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Opel einer 58-Jährigen. Der 48-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Die Opel-Fahrerin wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Neefestraße war bis gegen 15.00 Uhr voll gesperrt. Der Gesamtsachschaden des Unfalls beläuft sich auf etwa 18.000 Euro. (Ar)

 

Gefahrenbremsung verhinderte Kollision/Radfahrer nach Verfolgung gestellt

Zeit: 26.01.2019, 22.15 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(312) Eine Polizeistreife befuhr die Zietenstraße aus Richtung Heinrich-Schütz-Straße und passierte die Ampelkreuzung zur Fürstenstraße bei Lichtzeichen Grün, als plötzlich ein Fahrradfahrer offenbar bei Rot die Fürstenstraße querte. Nur durch eine Gefahrenbremsung des Funkstreifenwagens konnte ein Zusammenstoß verhindert werden. Daraufhin folgten die Beamten dem Radler und forderten ihn mehrfach durch das offene Fenster zum Anhalten auf. Doch der Mann ignorierte dies offenbar, fuhr weiter entgegen der Einbahnstraße in die Tschaikowskistraße. In der Gießerstraße schließlich rutschte das Fahrrad im Schneematsch weg und der Radfahrer stürzte. Als er sich gerade wieder auf seinen Drahtesel schwingen wollte, konnten die Beamten dem Mann (33) habhaft werden. Ein in der Folge durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamine/Metamphetamine. Für den 33-Jährigen folgte eine Blutentnahme. Zudem wird gegen ihn wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr (Einfluss berauschender Mittel) ermittelt. (gö)

 

Landkreis Mittelsachsen

Fahrräder im Visier von Dieben

Zeit: 25.01.2019, 22.00 Uhr, bis 26.01.2019, 13.30 Uhr

Ort: Flöha

(313) Im Keller eines Wohnhauses in der Lessingstraße waren Einbrecher zugange. Die Unbekannten hatten gewaltsam die Tür einer Kellerparzelle geöffnet und aus dem Inneren zwei Fahrräder gestohlen. Verschwunden sind ein grün-schwarzes Mountainbike Scott Scale sowie ein E-Bike EPAC Moscow. Der Schaden summiert sich auf etwa 1 800 Euro. (gö)

 

Ein Verletzter bei Küchenbrand

Zeit: 25.01.2019, 16.45 Uhr

Ort: Zschaitz-Ottewig

(314) In der Küche einer Wohnung in Auterwitz war es zu einem Brand gekommen. Beim Löschen des Feuers wurde ein 45-jähriger Nachbar leicht verletzt und mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wurde auf etwa 1 000 Euro geschätzt. Die Wohnung ist weiterhin bewohnbar. Nach bisherigen Erkenntnissen wird von einer fahrlässigen Brandentstehung ausgegangen. (gö)

 

Werkzeuge aus Transporter gestohlen

Zeit: 25.01.2019, 20.00 Uhr, bis 26.01.2019, 09.00 Uhr

Ort: Rochlitz

(315) In einen in der Straße der Jugend abgestellten Transporter VW sind Unbekannte eingebrochen. Entwendet wurden daraus ein Akkuschrauber und eine Kettensäge. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1 000 Euro. (gö)

 

Toyota überschlug sich Fahrerin leicht verletzt

Zeit: 27.01.2019, gegen 03.15 Uhr

Ort: Niederwiesa

(316) Die Fahrerin eines Pkw Toyota war mit ihrem Fahrzeug von Lichtenwalde kommend in Richtung Niederwiesa unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Niederwiesa kam der Pkw auf winterglatter Fahrbahn nach links von der Straße ab, überschlug sich und blieb auf dem angrenzenden Feld liegen. Die Fahrerin (Altersangaben liegen derzeit nicht vor) wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Der Toyota musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. (Ar)

 

Alkoholisiert aus dem Verkehr gezogen…

Zeit: 27.01.2019, 01.50 Uhr

Ort: Burgstädt

(317) …wurde die 46-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota auf der Straße Am Lindengarten. Ein Atemalkoholtest während einer Verkehrskontrolle ergab einen Wert von 1,24 Promille. Eine Blutentnahme wurde fällig und die Sicherstellung des Führerscheins erfolgte. Zudem folgt für die Fahrzeugführerin eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. (Ha)

 

Fußgängerin angefahren und leicht verletzt

Zeit: 26.01.2019, gegen 18.15 Uhr

Ort: Freiberg

(318) Der 55-jährige Fahrer eines Pkw BMW bog von der Beuststraße nach links in die Olbernhauer Straße ab. Hierbei übersah er offenbar eine 31-jährige Fußgängerin, welche in diesem Moment die Olbernhauer Straße querte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich die Fußgängerin leichte Verletzungen zuzog. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. (Ar)

 

Überschlagen

Zeit: 26.01.2019, 12.15 Uhr

Ort: Bundesautobahn A 4

(319) Der 28-jährige Fahrer eines Pkw VW beabsichtigte in Höhe der Anschlussstelle Hainichen vom linken in den mittleren Fahrstreifen zu wechseln. Hierbei touchierte er einen unbekannten Lkw, dessen Fahrer den Anstoß vermutlich nicht bemerkte und weiterfuhr. In der Folge kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrzeugführer sowie seine 22-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro. Unfallursächlich war offenbar eine den Witterungsverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit. (Ha)

 

Erzgebirgskreis

Aufgefallen

Zeit: 26.01.2019, 23 Uhr

Ort: Pockau-Lengefeld

(320) Ein Pkw VW fiel Polizeibeamten auf Grund eines defekten Scheinwerfers in der Freiberger Straße auf. In der Folge führten sie eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch beim 18-jährigen Fahrer. Ein Test ergab einen Wert von 1,20 Promille. Zudem war er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Eine Blutentnahme erfolgte. Zudem wird gegen den 18-Jährigen wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (Ha)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_62093.htm