Mutmaßlicher Einbrecher überrascht / Zeugen gesucht

Zuletzt aktualisiert:

Mutmaßlicher Einbrecher überrascht/Zeugen gesucht

Chemnitz

Mutmaßlicher Einbrecher überrascht/Zeugengesuch

Zeit: 10.09.2019, 23.00 Uhr bis 11.09.2019, 06.00 Uhr

Ort: OT Zentrum

(3490) Am Mittwochmittag verständigte eine Bewohnerin (20) eines Mehrfamilienhauses die Polizei, nachdem Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch in eine Dachgeschosswohnung in der Georgstraße eingedrungen waren. Dabei entwendeten die Täter zwei Taschen sowie Fahrzeugschlüssel und persönliche Dokumente. Mit dem Schlüssel öffneten die Täter anschließend einen im Hof abgestellten Pkw und durchsuchten den Innenraum nach Brauchbarem. Gestohlen wurde offenbar nichts.

Am Mittwochabend wurde die Polizei erneut zu dem Mehrfamilienhaus gerufen. Wie sich herausstellte, hatte ein Hausbewohner (53) offenbar am Morgen den mutmaßlichen Dieb überrascht. Der 53-Jährige hatte gegen 6.00 Uhr einen Mann mit einem Laptop aus dem Keller kommen sehen. Als der 53-Jährige den Mann ansprach, versuchte dieser mit einem Fahrrad zu flüchten. Der Hausbewohner konnte dieses verhindern, sodass der Unbekannte zu Fuß flüchtete und das Rad und den Laptop zurück ließ. Im Tagesverlauf hatte der 53-Jährige zudem eine der aus der Wohnung gestohlenen Taschen festgestellt und an sich genommen. Der Laptop und die Tasche wurden der Wohnungsinhaberin zurückgegeben.

Der Anwohner beschrieb den Mann als schlank, ca. 1,75 Meter groß und ungefähr 30 Jahre alt. Er sprach ortsüblichen Dialekt und trug eine dunkle Jeanshose, einen dunklen Kapuzenpullover, weiße Turnschuhe sowie einen dunklen Oberlippenbart.

Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall und fragt: Wer kann Angaben zur Identität des beschriebenen Mannes machen? Wer hat den beschriebenen Mann am frühen Morgen in der Georgstraße gesehen? Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegen genommen. (mg)

Knapp 200 Meter Kabel erbeutet

Zeit: 10.09.2019, 15.15 Uhr bis 11.09.2019, 08.00 Uhr

Ort: OT Furth

(3491) In der Blankenburgstraße machten Diebe auf einem Firmengelände Beute. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt auf das Grundstück und entwendeten eine Kabeltrommel. Außerhalb des Grundstücks rollten die Diebe offenbar das Kabel von der Trommel ab, ließen diese dort zurück und verschwanden mit etwa 180 Meter Kabel unerkannt. Der Gesamtschaden wurde auf

etwa 3 300 Euro geschätzt. (gö)

 

Einbruch in Bürgerservicestelle

Zeit: 10.09.2019, 19.20 Uhr bis 12.09.2019, 08.20 Uhr

Ort: OT Hilbersdorf

(3492) Am Thomas-Mann-Platz hebelten Unbekannte das Fenster eines Bürogebäudes auf und verschafften sich Zutritt in das Innere der Bürgerservicestelle. In der Folge brachen die Einbrecher mehrere Türen auf und durchwühlten die Räumlichkeiten sowie Schränke. Dabei entwendeten die Täter Dokumente. Der Gesamtschaden beziffert sich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mg)

Nachtrag Stand 13.09.2019:

Entgegen der Erstmitteilung wurden keine Dokumente entwendet.

Zusammenstoß zwischen Pkw und Radfahrer

Zeit: 12.09.2019, 07.20 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(3493) Der 55-jährige Fahrer eines Pkw Volvo bog am Donnerstagmorgen von der Lothringer Straße nach rechts auf die Annaberger Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf dem Geh-/Radweg von rechts kommenden, landwärts fahrenden Radfahrer (26). Der 26-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand geringer Sachschaden. (Kg)

 

Moped nicht beachtet?

Zeit: 11.09.2019, 15.05 Uhr

Ort: OT Zentrum

(3494) Von einem Parkplatz nach links auf die Hartmannstraße in Richtung Limbacher Straße fuhr am Mittwoch die 20-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Dabei kollidierte das Auto mit einem auf der Hartmannstraße in Richtung Limbacher Straße fahrenden Moped Simson. Durch den Anstoß stürzte der Mopedfahrer (17) und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1 000 Euro. (Kg)

 

Gegen Seil gefahren und gestürzt

Zeit: 11.09.2019, 13.00 Uhr

Ort: OT Einsiedel

(3495) Ein 42-jähriger Radfahrer war am gestrigen Mittwoch auf dem Waldweg Lehmgrubenweg in Richtung Niederwaldstraße unterwegs. Kurz vor der Niederwaldstraße bremste der 42-Jährige stark, weil eine Absperrplane mit Warnhinweis an einem Seil über den Weg gespannt war. Der Mann fuhr trotz Bremsens gegen das Seil und stürzte, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Sachschaden wurde keiner bekannt. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Erreichbarkeit des Polizeistandortes Burgstädt während der Bauarbeiten

Zeit: ab September 2019

Ort: Burgstädt

(3496) Derzeit finden in der Straße Brühl Bauarbeiten am Gebäude, in dem sich der Polizeistandort Burgstädt befindet statt. Die Haupttreppe am Haupteingang wurde wegen Neubaus abgerissen, wodurch die Außenklingel an der Gebäudefront derzeit nicht erreichbar ist.

Der Zugang zum Polizeistandort ist dennoch über den Hintereingang des Gebäudes gewährleistet. Eine entsprechende Beschilderung ist vor Ort an den Türen sowie der Baustellenabsicherung angebracht. Die Klingel befindet sich an der Zugangstür zu den Räumen des Polizeistandortes. Derzeit ist über die Klingel-Gegensprechanlage keine Weiterleitung zum Polizeirevier Rochlitz möglich. Kontakt zum Revier kann jedoch jederzeit über die öffentliche Rufnummer 03737 789-0 hergestellt werden.

Wann die Umbauten am Gebäude des Polizeistandortes fertiggestellt werden, ist derzeit nicht bekannt. (ju)

 

Fahrzeugteile von Anhänger gestohlen

Zeit: 09.09.2019, 16.30 Uhr bis 10.09.2019, 06.00 Uhr

Ort: Geringswalde, OT Arras

(3497) Am Mittwoch wurde der Polizei angezeigt, dass sich Unbekannte an einem an der Ortsverbindungsstraße zwischen Arras und Aitzendorf abgestellten Anhänger zu schaffen gemacht hatten. Die Täter hatten sich Zutritt auf ein dortiges Firmengelände verschafft und von dem Traktoranhänger einen Hydraulikzylinder sowie Druckluftbehälter gestohlen. Der Stehlschaden wurde mit rund 500 Euro beziffert. Angaben zum Sachschaden stehen noch aus. (gö)

 

E-Bike-Fahrerin tödlich verunglückt/Zeugen gesucht

Zeit: 11.09.2019, 18.50 Uhr

Ort: Geringswalde

(3498) Am Mittwochabend befuhren der 42-jährige Fahrer eines Opel-Kleinbusses und die 59-jährige Fahrerin eines E-Bikes die Mittweidaer Straße aus Richtung Hoyersdorf. Ungefähr 250 Meter vor dem Ortseingang Geringswalde kam es zum Auffahren des Kleinbusses auf das E-Bike. Durch den Anstoß wurde die 59-Jährige mit ihrem Fahrzeug auf das angrenzende Feld geschleudert. Sie erlitt schwere Verletzungen, an denen sie im Krankenhaus verstarb. Der Opel-Fahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 5 000 Euro.

Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben dazu machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Zusammenstoß an Grundstücksausfahrt

Zeit: 11.09.2019, 18.25 Uhr

Ort: Hartmannsdorf

(3499) Von einem Grundstück über den Geh- und Radweg auf die Chemnitzer Straße fuhr am Mittwoch die 33-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf dem Geh-/Radweg fahrenden Radfahrer (56). Der 56-Jährige erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 600 Euro. (Kg)

 

Von Fahrbahn abgekommen und umgekippt

Zeit: 12.09.2019, 08.10 Uhr

Ort: Penig, OT Obergräfenhain

(3500) Am Donnerstagmorgen befuhr die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot die B 175 in Richtung Rochlitz. Ungefähr 500 Meter vor dem Ortseingang Obergräfenhain geriet das Auto auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und auf der Seite in einem angrenzenden Grundstück zum Liegen. Die 18-Jährige wurde durch die Feuerwehr aus dem Pkw befreit. Sie erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 2 000 Euro. Die Bundesstraße war für etwa 30 Minuten voll gesperrt. Danach wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (Kg)

 

Beim Vorbeifahren gestreift

Zeit: 11.09.2019, 18.30 Uhr

Ort: Eppendorf

(3501) Die Freiberger Straße (S 235) befuhr am Mittwochabend die 78-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota. Beim Vorbeifahren streifte der Toyota einen parkenden Pkw BMW. Verletzt wurde niemand. An den Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Einbrecher verschwanden ohne Beute

Zeit: 10.09.2019, 15.00 Uhr bis 11.09.2019, 15.45 Uhr

Ort: Jahnsdorf/Erzgeb.

(3502) Einbrecher waren in den Räumlichkeiten eines Vereins in der Adorfer Straße zugange. Die Täter hatten eine Tür aufgehebelt und im Inneren nach Brauchbarem gesucht. In der Folge wurde ein Spielautomat gewaltsam geöffnet. Beute machten die Unbekannten nach bisherigen Erkenntnissen nicht, jedoch summiert sich der Sachschaden auf etwa 2 000 Euro. (gö)

 

Auf Haltende gefahren

Zeit: 11.09.2019, 17.10 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(3503) Am Mittwoch befuhr der 31-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Goethestraße (B 101) aus Richtung Schwarzenberg in Richtung Schneeberg. Nach der Rechtskurve in Höhe der Einmündung Lessingstraße fuhr er auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Mercedes (Fahrer: 54), der durch den Anstoß noch auf einen davor haltenden Pkw Mercedes (Fahrerin: 46) geschoben wurde. Alle drei Fahrzeugführer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 18.000 Euro. (Kg)

Wildunfall

Zeit: 11.09.2019, 21.20 Uhr

Ort: Thermalbad Wiesenbad, OT Wiesa

(3504) Auf der B 95 aus Richtung Annaberg-Buchholz in Richtung Schönfeld war am Mittwochabend die 49-jährige Fahrerin eines Pkw Ford unterwegs. Als Rehwild über die Straße wechselte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier, wobei Sachschaden am Auto in Höhe von etwa 3 000 Euro entstand. Die Ford-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Das Reh verschwand vom Unfallort. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_67429.htm