Mutmaßlicher Drogendealer nach Verkehrskontrolle in Haft

Zuletzt aktualisiert:

Mutmaßlicher Drogendealer nach Verkehrskontrolle in Haft

Chemnitz Mutmaßlicher Drogendealer nach Verkehrskontrolle in Haft

Zeit: 09.09.2022, gegen 20.00 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(3182) Am Freitagabend stellten Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle wegen eines fehlenden Kennzeichens reichlich 900 Gramm Marihuana in einem Pkw Skoda fest und sicher. Gegen den Skoda-Fahrer (29) und mutmaßlichen Drogendealer wurde zwischenzeitlich ein Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Chemnitz-Nordost war der Skoda auf der Markusstraße entgegengekommen. Da am Pkw kein vorderes Kennzeichen angebracht war, entschlossen sich die Beamten zu einer Kontrolle. Offenbar hatte der Fahrer das Ansinnen der Beamte geahnt, denn er parkte sofort am Fahrbahnrand und schaltete das Licht aus. Dennoch erfolgte die Kontrolle. Beim Blick in den Wagen bemerkten die Polizisten eine Einkaufstasche, in der sich ein Beutel augenscheinlich mit Cannabis befand. Die genaue Nachschau förderte schließlich zwei große Cliptüten mit Marihuana insgesamt rund 930 Gramm - zu Tage. Der 29-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Chemnitz wurden anschließend der Pkw Skoda als auch die Wohnung des Festgenommenen durchsucht. Dabei wurden keine weiteren relevanten Gegenstände festgestellt.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen gegen den 29-jährigen Syrer wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln aufgenommen. Er wurde am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einen Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Mann wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (ju)

Unberechtigt auf Kita-Gelände - vier Tatverdächtige gestellt

Zeit: 11.09.2022, gegen 22:45 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(3183) Ein Anwohner informierte vergangene Nacht die Polizei, weil er beobachtet hatte, wie mehrere Personen über einen Zaun auf das Gelände eines Kindergartens in der Henriettenstraße gestiegen waren. Wenig später trafen die eingesetzten Beamten vor Ort auf vier Männer (20, 25, 27, 39), die sich bereits wieder außerhalb des Geländes befanden. Gegen die drei lettischen und den einen russischen Staatsangehörigen (39) wurden Anzeigen wegen Hausfriedensbruch gefertigt sowie ein Platzverweis ausgesprochen. Zudem stellten die Beamten bei der Kontrolle fest, dass gegen den 20-Jährigen ein Haftbefehl besteht. Diesen konnte er gegen Zahlung einer Geldstrafe abwenden.

Noch während der Maßnahmen vor Ort kam eine Frau (29, ukrainische Staatsangehörigkeit) dazu und störte diese, woraufhin sie einen Platzverweis erhielt. Dem kam sie nicht nach und widersetzte sich in der Folge den weiteren Maßnahmen der Polizisten, wobei sie einen Beamten leicht verletzte. Gegen die 29-Jährige wurde eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt. (Js)

Mutmaßlicher Ladendieb verletzte couragierten Zeugen Ergänzungsmeldung

Zeit: 10.09.2022, 17:00 Uhr

Ort: OT Hilbersdorf

(3184) Der am Samstagnachmittag vorläufig festgenommene, mutmaßliche Ladendieb (23) wurde noch gestern einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 23-Jährigen und setzte ihn in Vollzug. Der Deutsche befindet sich nunmehr in einer sächsischen Justizvollzugsanstalt. (Js)

Beute in Tiefgarage gemacht

Zeit: 10.09.2022, 16:35 Uhr bis 11.09.2022, 09:30 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(3185) Unbekannte verschafften sich in der Hauboldstraße zunächst Zutritt in eine Tiefgarage. Dort schlugen sie die Seitenscheibe eines geparkten Pkw BMW ein und nahmen aus diesem zwei Rucksäcke. Darin befanden sich unter anderem ein Laptop mit Zubehör, ein Smartphone und eine Musikbox. Zudem brachen die Täter die Befestigungen eines Fahrradträgers an einem weiteren Pkw auf und entwendeten in der Folge ein darauf abgestelltes weißes Mountainbike der Marke BMC im Wert vom etwa 1.500 Euro. Weiterhin versuchten die Unbekannten noch fünf Türen in der Tiefgarage aufzuhebeln und beschädigten diese dadurch. Der Gesamtstehlschaden wurde auf ca. 2.700 Euro geschätzt, der Sachschaden auf insgesamt rund 350 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (Js)

Zwei Verletzte nach Auseinandersetzung

Zeit: 11.09.2022, 20:40 Uhr

Ort: OT Zentrum

(3186) Polizei und Rettungsdienst kamen gestern Abend in der Dresdner Straße zum Einsatz. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand war es dort zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einer 19-Jährigen und einem bislang Unbekannten gekommen. In der weiteren Folge soll der Unbekannte die Geschädigte geschlagen haben, wodurch diese zu Boden fiel. Ein Mann (20) bemerkte dies und wollte der jungen Frau helfen. Dabei soll auch er von dem Unbekannten geschlagen und mittels eines Elektroschockers angegriffen worden sein. Im Anschluss flüchtete der Angreifer. Die Geschädigten wurden leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ambulant vor Ort behandelt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und geht bereits ersten Hinweisen zum Tatverdächtigen nach. Im Zuge der Ermittlungen müssen nun auch die Umstände und Hintergründe der Tat aufgehellt werden. (Js)

Auffahrunfall entlarvt alkoholisierten Leichtkraftrad-Fahrer

Zeit: 11.09.2022, 15:40 Uhr

Ort: OT Helbersdorf

(3187) Sonntagnachmittag kam es auf der Stollberger Straße zu einem Auffahrunfall. Als der Fahrer (48) eines Pkw Ford an einer Ampel verkehrsbedingt bremsen musste, fuhr das hinter ihm fahrende Leichtkraftrad Taizhou Zhonneng (Fahrer: 53) auf. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der 53-Jährige stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Ein bei der Unfallaufnahme durchgeführter Atemalkoholtest bei dem Leichtkraftradfahrer hatte ein Ergebnis von 0,86 Promille ergeben. Für ihn folgten neben der Blutentnahme die Sicherstellung seines Führerscheins sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (ju)

Kollision beim Rangieren

Zeit: 12.09.2022, 07:25 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(3188) Heute Morgen rangierten sowohl die Fahrerin (36) eines Pkw VW als auch der Fahrer (44) eines Pkw Audi auf der Comeniusstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, bei dem ein Sachschaden von rund 9.000 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen, wie es zum Unfall kam, aufgenommen. (ju)

Landkreis MittelsachsenVorm Abbiegen aufgefahren vier Leichtverletzte

Zeit: 11.09.2022, 11.50 Uhr

Ort: Großschirma, OT Großvoigtsberg

(3189) Bei einem Auffahrunfall auf der B 101 sind am Sonntagmittag vier Menschen leicht verletzt worden.

Ein Pkw VW und ein Pkw Seat waren auf der B 101 aus Richtung Siebenlehn in Richtung Freiberg unterwegs. Kurz vor der Ortslage Großvoigtsberg wollte die VW-Fahrerin (29) nach links in den Klötzerweg abbiegen, musst jedoch zunächst abbremsen. Der hinter ihr fahrende Seat-Fahrer (40) erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf den VW. Der Seat-Fahrer, die VW-Fahrerin sowie zwei Insassen des VW (w/37, m/43) erlitten leichte Verletzungen und wurden zum Teil zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen war zudem ein Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro entstanden. (ju)

Zusammenstoß beim Spurwechsel

Zeit: 12.09.2022, 09:30 Uhr

Ort: Freiberg

(3190) Montagmorgen befuhren ein Lkw Mercedes im rechten und ein Pkw Opel im linken Fahrstreifen die Straße Platz der Oktoberopfer (B 173) in Richtung Bebelplatz. Als der Lkw-Fahrer (64) vom rechten in den linken Fahrstreifen wechselte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Opel (Fahrer: 68). Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen war jedoch ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstanden. (ju)

Kollision mit Schilderwagen

Zeit: 11.09.2022, 07:25 Uhr

Ort: Hainichen, Bundesautobahn 4, Dresden-Erfurt

(3191) Sonntagmorgen befuhren ein Schilderwagen mit Anhänger und ein Kleintransporter Citroën die Autobahn 4 in Richtung Erfurt. Nach der Anschlussstelle Hainichen fuhr der Citroën-Fahrer (31) auf den vor ihm im rechten Fahrstreifen fahrenden Anhänger des Schilderwagens. Der Citroën-Fahrer und der Fahrer (50) des Schilderwagens blieben unverletzt. Der Beifahrer (33) im Schilderwagen hatte jedoch leichte Verletzungen erlitten. Zudem entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von rund 11.000 Euro. (ju)

Fahrradfahrer stürzt nach Ausweichmanöver Zeugen gesucht

Zeit: 12.09.2022, gegen 07:30 Uhr

Ort: Hartmannsdorf

(3192) Mit einem Fahrrad befuhr heute Morgen ein 14-Jähriger die Obere Hauptstraße in Richtung Ortsmitte. Dabei kam ihm ein dunkler Pkw entgegen. Dieser kam in Höhe des Kreuzeichenweges nach links auf die Fahrspur des Fahrradfahrers. Der 14-Jährige wich daraufhin nach rechts aus, stieß gegen den Bordstein und stürzte. Der Jugendliche wurde dabei leicht verletzt und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Der dunkle Pkw, vermutlich ein Ford, fuhr ohne anzuhalten in Richtung Limbach-Oberfrohna davon.

Das Polizeirevier Rochlitz hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat den Unfall heute Morgen beobachtet und kann weitere Angaben zu dem flüchtigen dunklen Pkw oder dessen Fahrer/in machen? Hinweise werden im Polizeirevier Rochlitz unter der Rufnummer 03737 789-0 entgegengenommen. (ju)

ErzgebirgskreisVerfassungsfeindliche Symbole gesprüht

Zeit: 10.09.2022, 18:00 Uhr bis 11.09.2022, 12:30 Uhr

Ort: Burkhardtsdorf

(3193) In der Straße Am Sportplatz haben Unbekannte mehrere violett-weiße Graffiti angebracht. So sprühten sie auf den Boden einer Schutzhütte ein Hakenkreuz in den Maßen 0,55 Meter mal 0,55 Meter. An einem Vereinsgebäude brachten sie den Schriftzug ACAB sowie verschiedene Zahlenkombinationen an. Angaben zum entstandenen Sachschaden sind derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie gemeinschädlicher Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (Js)

Zeit: 10.09.2022, 13:00 Uhr bis 11.09.2022, 12:30 Uhr

Ort: Zwönitz

(3194) Heute Morgen wurde zudem bekannt, dass auch in Zwönitz an mehreren Tatorten mit brauner Farbe Hakenkreuze gesprüht worden waren. Solche Schmierereien wurden in der Franz-Schubert-Straße an einer Fassade, in der Niederzwönitzer Straße an einer Mauer, in der Goehtestraße an einem Postverteilkasten sowie in der Lößnitzer Straße auf der Fahrbahn festgestellt. Auch in diesen Fällen ermittelt die Polizei wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (ju)

Sachbeschädigung in Aufnahmeeinrichtung

Zeit: 11.09.2022, gegen 13:30 Uhr

Ort: Schneeberg

(3195) Beamte des Polizeirevieres Aue kamen gestern in der Alte Hohe Straße zum Einsatz. Dort war es in einer Aufnahmeeinrichtung für Asylsuchende während der Essensausgabe zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Vielzahl von Personen gekommen. Im Verlaufe dessen wurden insgesamt vier Fensterscheiben des Gebäudes von außen mit Steinen beworfen und beschädigt. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung sowie zu den Hintergründen des Geschehens aufgenommen. (Js)

Skoda kollidierte mit Strommast

Zeit: 11.09.2022, 06:10 Uhr

Ort: Lugau, OT Erlbach-Kirchberg

(3196) Sonntagmorgen war ein 19-Jähriger mit einem Pkw Skoda auf der Äußeren Kirchberger Straße aus Richtung Ursprung in Richtung Lugau unterwegs. Dabei kam der Wagen nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Betonstrommast. Der 19-Jährige erlitte leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Mast brach etwa einen Meter über dem Boden. Der unfallbedingte Sachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro. (ju)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_92082.htm