Mutmaßlicher Dieb nach Flucht festgenommen

Zuletzt aktualisiert:

Mutmaßlicher Dieb nach Flucht festgenommen

Direktionsbereich

Betrüger erneut mit Schockanrufen tätig

Zeit: 11.01.2023

Ort: Chemnitz, Mühlau, Schneeberg

(136) Der Polizei wurden gestern insgesamt acht Fälle (6x Chemnitz, 1x Mühlau, 1x Schneeberg) von sogenannten Schockanrufen bekannt. Dabei wurde den Angerufenen suggeriert, dass der Sohn oder die Tochter einen Verkehrsunfall verursacht habe, infolgedessen eine Person schwer bzw. tödlich verletzt worden wäre. Durch Zahlung einer Kaution würde der/die festgenommene Angehörige aus der Haft entlassen. In keinen der Fälle erreichten die Betrüger ihr Ziel, da die Betrugsmasche rechtzeitig erkannt bzw. verhindert werden konnte. So in Chemnitz, als ein 88-Jähriger zu seinem Bankinstitut ging und mehrere tausend Euro von seinem Konto abheben wollte. Die Bankmitarbeiterin wurde skeptisch, erkannte die Masche und verhinderte letztlich den Betrug. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Js)

Chemnitz

Nach Auseinandersetzung erfolgte Festnahme

Zeit 11.01.2023, 14:00 Uhr

Ort: OT Zentrum

(137) In der Inneren Klosterstraße betrat gestern Nachmittag ein Mann ein Geschäft und soll nach derzeitigem Kenntnisstand von dem Inhaber (50) Lebensmittel gefordert haben. Als dieser das verneinte, schlug der Tatverdächtige (31, syrische Staatsangehörigkeit) auf den 50-Jährigen mit einem Stock ein, den er zuvor im Laden erspäht und an sich genommen hatte. In der weiteren Folge verlagerte sich die tätliche Auseinandersetzung auf die Straße in Richtung Theaterstraße. Als wenig später die durch Zeugen verständigte Polizei eintraf, trennten sie die Parteien. Beide Personen hatten leichte Verletzungen erlitten, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Der 31-Jährige wurde vorläufig festgenommen, konnte aber heute Vormittag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden. Gegen den syrischen Staatsangehörigen wird nun wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung ermittelt. (Js)

Tasche versucht zu rauben

Zeit: 11.01.2023, 09:20 Uhr

Ort: OT Zentrum

(138) Ein 17-Jähriger befand sich gestern in der Straße am Rathaus, als eine Gruppe von vier Jugendlichen auf ihn zukam. Sie versuchten ihm in der Folge seine Tasche samt Bargeld, Smartphone und anderer technischer Geräte zu entreißen, was der Geschädigte jedoch verhindern konnte. Im Zuge des Gerangels mit einem der Täter bekam der 17-Jährige durch diesen unter anderem eine Kopfnuss. Ein Zeuge wurde auf das Geschehen aufmerksam und eilte zu Hilfe, woraufhin das Quartett flüchtete. Der Jugendliche erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Raubdelikt aufgenommen. (Js)

Ermittlungen nach Gartenlaubenbrand aufgenommen

Zeit: 11.01.2023, 17:30 Uhr

Ort: OT Stelzendorf

(139) In einem Kleingartenverein in der Steinbergsiedlung kam es gestern zum Einsatz von Feuerwehr und Polizei. Eine Gartenlaube stand im Vollbrand und musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die Löscharbeiten waren gegen 19:30 Uhr beendet. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Brandgeschehen aufgenommen. Dabei kam am heutigen Tage auch ein Brandursachenermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei zum Einsatz. Im Ergebnis der Untersuchung kann weder ein technischer Defekt noch eine Brandstiftung ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an. (Js)

Zigarettenautomat gesprengt

Zeit: 01.01.2023, 02:00 Uhr

Ort: OT Klaffenbach

(140) Der Polizei wurde gestern ein beschädigter Zigarettenautomat in der Klaffenbacher Hauptstraße gemeldet. Offenbar hatten die Täter in der Silvesternacht den Automaten mittels Pyrotechnik gesprengt und in der Folge mehrere Zigarettenschachteln sowie Bargeld daraus entwendet. Erste Befragungen von Zeugen gaben Rückschlüsse auf die Tatzeit. Der Diebstahlsschaden beläuft sich nach ersten Angaben auf einige tausend Euro. Der entstandene Schaden am Zigarettenautomaten wurde auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt. (Js)

Landkreis Mittelsachsen

Mutmaßliche Ladendiebe gestellt

Zeit: 11.01.2023, 19:00 Uhr bis 19:15 Uhr

Ort: Freiberg

(141) In einem Discounter in der Straße Eherne Schlange fielen den Mitarbeitern drei Personen auf, die sich in den Regalreihen auffällig verhielten und gemeinschaftlich diverse Waren in eine Tasche steckten. Nachdem das Trio (eine Frau, zwei Männer) den Kassenbereich passiert und dabei nur einen Teil der Waren bezahlt hatte, stoppten die Mitarbeiter sowie ein Kunde die mutmaßlichen Ladendiebe zum Zweck einer Kontrolle. Der Mann mit der Tasche stieß dabei eine Mitarbeiterin (47) gegen eine Scheibe. Sie blieb unverletzt. In der Tasche befanden sich diverse unbezahlte Kosmetikartikel sowie Süßigkeiten im Gesamtwert von etwa 50 Euro. Alarmierte Polizisten nahmen die Tatverdächtigen, eine 23-Jährige sowie einen 26- und

27-Jährigen, schließlich vorläufig fest. Gegen die drei tschechischen Staatsangehörigen wird derzeit wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls ermittelt. Sie wurden nach den ersten polizeilichen Maßnahmen nach einigen Stunden aus dem Polizeigewahrsam entlassen. (mg)

Mutmaßlicher Dieb nach Flucht festgenommen

Zeit: 11.01.2023, 17:40 Uhr

Ort: Frankenberg

(142) Die Polizei wurde gestern Abend in die Straße Klingbach in einen Baumarkt gerufen. Dort war es zu einem Ladendiebstahl gekommen, wobei eine Tatverdächtige (33) durch Mitarbeiter gestellt werden konnte. Im Zuge erster Ermittlungen konnte der zweite mutmaßliche Ladendieb (34) ebenfalls bekannt gemacht werden. Der Tatverdächtige, der bereits einschlägig vorgeahndet ist und unter laufender Bewährung steht, wurde vorläufig festgenommen und soll noch heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Was war geschehen: Ein Mitarbeiter (38) hatte beobachtet, wie der 34-Jährige zusammen mit der 31-Jährigen das Geschäft betreten und wenig später Werkzeugartikel unter seine Jacke gesteckt hatte. Danach passierte er den Kassenbereich ohne die Ware zu bezahlen. Der Mitarbeiter sprach ihn daraufhin an und forderte die Herausgabe der Ware. Letztlich schubste der Tatverdächtige den

38-Jährigen, schmiss danach einen entwendeten Bitsatz im Wert von rund sechs Euro in ein Regal und verließ das Geschäft über eine Nebentür. Dabei schubste er noch einen weiteren Mitarbeiter (59), der versucht hatte ihn aufzuhalten. Die beiden Mitarbeiter blieben unverletzt. Die 33-Jährige konnte nach Passieren des Kassenbereiches festgehalten werden. In ihrer Tasche befand sich Diebesgut im Wert von rund 40 Euro.

Durch weitere Ermittlungen konnte der flüchtige Tatverdächtige noch am gleichen Tag bekannt gemacht und in einer Wohnung in der Dr.-Bruno-Kochmann-Straße festgestellt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgten die vorläufige Festnahme des 34-Jährigen sowie eine Wohnungsdurchsuchung. Dabei konnte diverses Werkzeug aufgefunden werden, wobei bereits ein Teil dem oben genannten Diebstahl zugeordnet werden konnte. Die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls dauern an. (Js)

Einbrecher hinterließen hohen Sachschaden

Zeit: 10.01.2023, 21:30 Uhr bis 11.01.2023, 08:00 Uhr

Ort: Freiberg

(143) In der Chemnitzer Straße verschafften sich Unbekannte Zutritt in ein Mehrfamilienhaus und hebelten an insgesamt sechs Brandschutztüren, wovon sie zwei aufbrechen konnten. An den anderen vier Türen entstand erheblicher Sachschaden. Anschließend drangen die Täter noch in vier Kellerabteile ein. Ob aus diesen etwas entwendet wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Der einbruchsbedingte Sachschaden beläuft sich jedoch auf rund 10.000 Euro. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Einbruchsdiebstahls wurden aufgenommen. (Js)

Abbieger und Überholer kollidierten

Zeit: 11.01.2023, 10:25 Uhr

Ort: Großhartmannsdorf, OT Mittelsaida

(144) Am Mittwochvormittag befuhren der 29-jährige Fahrer eines Mercedes-Kleintransporters und der 25-jährige Fahrer eines Pkw Nissan die B 101 aus Richtung Brand-Erbisdorf in Richtung Forchheim. Als der Kleintransporter nach links in eine Grundstückszufahrt abbog, kam es zur Kollision mit dem nachfolgenden Nissan, dessen Fahrer gleichzeitig den Kleintransporter überholen wollte. Durch den Anstoß kam der Nissan nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf der linken Fahrzeugseite im angrenzenden Graben liegen. Bei dem Unfall wurden nach dem derzeitigen Kenntnisstand der Kleintransporter-Fahrer schwer und der Nissan-Fahrer leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 28.000 Euro. Die Bundesstraße war für etwa anderthalb Stunden voll gesperrt. (Kg)

Erzgebirgskreis

Ergänzungsmeldung Haftbefehl gegen 23-Jährigen wegen Gewaltverbrechen erlassen

Zeit: 01.01.2023, 04:55 Uhr polizeibekannt

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(145) Bezugnehmend zur Medieninformation Nr. 16 (Meldung 135) vom heutigen Tag wird mitgeteilt, dass im Rahmen der Haftrichtervorführung am Amtsgericht Chemnitz durch den zuständigen Richter Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen wurde. Der 23-Jährige befindet sich auf dem Weg in eine sächsische Justizvollzugsanstalt. (AB)

Verletzte bei Wohnhausbrand

Zeit: 12.01.2023, 00:50 Uhr

Ort: Thalheim/Erzgeb.

(146) Aus bislang unbekannter Ursache brach in der Nacht zu Freitag in einem Wohnhaus an der Stollberger Straße ein Brand aus. Im Dachgeschoss drang Qualm aus den Fenstern. Die beiden Bewohner, ein 41-jähriger Mann und eine 70-jährige Frau, konnten das Haus selbstständig verlassen. Durch die alarmierte Feuerwehr wurde der Brand gelöscht. Das Gebäude ist vorerst nicht bewohnbar. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit unbekannt. Die Hausbewohner wurden leicht verletzt und mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (AB)

E-Bike aus Garage gestohlen

Zeit: 10.01.2023, 19:00 Uhr bis 11.01.2023, 14:50 Uhr

Ort: Drebach, OT Grießbach

(147) Unbekannte Täter verschafften sich Zutritt zu einer Garage in der Dorfstraße. Aus dieser entwendeten die Diebe ein E-Bike der Marke Cube im Gesamtwert von ca. 2.000 Euro. Sachschaden entstand nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (AB)

Kind bei Unfall schwer verletzt

Zeit: 11.01.2023, 15:40 Uhr

Ort: Grünhain-Beierfeld, OT Beierfeld

(148) Der 64-jährige Fahrer eines Pkw Citroën befuhr am Mittwochnachmittag die Bernsbacher Straße aus Richtung Frankstraße in Richtung Am Bockwald. Zur selben Zeit stand an der Bushaltestelle Beierfeld Abzweig Gewerbegebiet an der Bernsbacher Straße ein elfjähriger Junge. Als das Auto die Haltestelle passierte, lief der Elfjährige plötzlich auf die Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Citroën und dem Kind, das dabei schwere Verletzungen erlitt. Sachschaden wurde keiner bekannt. (Kg)

Hoher Sachschaden nach Anstoß an parkendes Auto

Zeit: 11.01.2023, 21:45 Uhr

Ort: Gornsdorf

(149) In der Hauptstraße (S 259) kollidierte am Mittwoch ein VW-Kleintransporter (Fahrer: 27) mit einem am Fahrbahnrand parkenden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 35.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2023_95246.htm