Mehrere Verstöße gegen Betäubungsmittelgesetz festgestell..

Zuletzt aktualisiert:

Mehrere Verstöße gegen Betäubungsmittelgesetz festgestellt

Chemnitz

Mehrere Verstöße gegen Betäubungsmittelgesetz festgestellt

Zeit: 04.06.2020

Ort. OT Zentrum und OT Schloßchemnitz und OT Sonnenberg

(2005) Zur Bekämpfung der Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität waren am gestrigen Tag mehrere dutzend uniformierte und zivil gekleidete Beamte im Stadtgebiet im Einsatz. Unterstützt wurde die Polizeidirektion Chemnitz dabei von der sächsischen Bereitschaftspolizei. Im Ergebnis der mehrstündigen Kontrollmaßnahmen wurden in Summe neun Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie einige Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige gebracht.

Bei den Tatverdächtigen unterschiedlicher Staatsangehörigkeiten im Alter zwischen 17 und 36 Jahren wurden vorrangig Konsumeinheiten Cannabis und Crystal gefunden. Wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln wird sich zudem ein 21-jähriger Mann aus Gambia strafrechtlich verantworten müssen. Denn im Bereich des Roten Turms entdeckten Einsatzkräfte am Nachmittag ein Drogen-Depot, in dem sieben Konsumeinheiten Cannabis versteckt waren. Der 21-Jährige hatte das Versteck offenbar mehrmals am gestrigen Tag genutzt.

Neben den beschlagnahmten Drogen und den eröffneten Strafverfahren konnten die Einsatzkräfte wichtige Erkenntnisse sammeln. Diese sind sowohl für weitere derartige Einsätze als auch für den täglichen Streifendienst von Bedeutung bei der Kriminalitätsbekämpfung. (Ry)

Fahrräder aus Mehrfamilienhaus entwendet

Zeit: 03.06.2020, 19.00 Uhr bis 04.06.2020, 06.45 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(2006) Zwischen Mittwochabend und Donnerstag früh gelangten Unbekannte in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Franz-Mehring-Straße. In der Folge schraubten die Täter ein Geländer ab und entwendeten anschließend ein dort abgestelltes Fahrrad Trek Marlin 7 im Wert von rund 600 Euro. Zudem wurden zwei Kellerabteile aufgebrochen und daraus zwei weitere Fahrräder sowie ein Akkubohrer und Alkoholika gestohlen. Hierbei entstand ein Stehl- und Sachschaden von insgesamt einigen hundert Euro. (mg)

Frauen gerieten in Auseinandersetzung

Zeit: 03.06.2020, 19.10 Uhr

Ort: OT Zentrum

(2007) Im Rosenhof gerieten am Mittwochabend zwei Frauen (20, 25) aus bislang unbekannten Gründen in eine Auseinandersetzung. Dabei brachte nach bisherigen Erkenntnissen die 25-Jährige auch Reizgas zum Einsatz. Polizeibeamte fanden am Ort ein Tierabwehrspray, welches sichergestellt wurde. Beide Frauen (deutsche Staatsangehörige) wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Zum Geschehen und den Hintergründen wird nun ermittelt. (gö)

Vorfahrtsfehler?

Zeit: 04.06.2020, 07.10 Uhr

Ort: OT Gablenz

(2008) Auf der Adelsbergstraße stadteinwärts unterwegs war am gestrigen Donnerstag früh ein 61-jähriger Radfahrer. Gleichzeitig befuhr der 39-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes die Geibelstraße in Richtung Augustusburger Straße. Auf der Kreuzung Geibelstraße/Adelsbergstraße kam es zur Kollision zwischen dem Radfahrer und dem bevorrechtigten Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro entstand. Der Radfahrer erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Kettensägen im Visier von Dieben

Zeit: 05.06.2020, 01.55 Uhr

Ort: Waldheim

(2009) Ein Wachdienst informierte die Polizei vergangene Nacht über einen Einbruch in ein Geschäft an der Waldstraße. Unbekannte hatten sich über ein eingeschlagenes Fenster Zutritt in die Räumlichkeiten verschafft. In der Folge wurden im Inneren weitere Türen aufgebrochen und nach bisherigen Erkenntnissen insgesamt elf Kettensägen der Marke Stihl gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 6 000 Euro. (gö)

Fahrzeuge kollidierten an Einmündung

Zeit: 04.06.2020, 17.30 Uhr

Ort: Eppendorf

(2010) Von der Straße Zum Gewerbegebiet nach rechts auf die bevorrechtigte Borstendorfer Straße (S 235) fuhr am Donnerstag der 19-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot. Gleichzeitig bog der 54-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes mit Anhänger von der Borstendorfer Straße nach links in die Straße Zum Gewerbegebiet ab. Es kam zur Kollision zwischen beiden Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Abgelaufener Termin führte zu Kontrolle

Zeit: 04.06.2020, 09.35 Uhr

Ort: Frankenberg

(2011) Der abgelaufene Termin für die Hauptuntersuchung (HU) fiel Beamten auf Streifenfahrt bei einem Pkw auf. Sie hielten das Fahrzeug daraufhin in der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße an und unterzogen es einer Kontrolle. Dabei nahmen die Polizisten Alkoholgeruch bei der 48-jährigen Fahrerin wahr. Ein mit der Frau durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Für die deutsche Staatsangehörige folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung ihres Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Wegen des abgelaufenen Termins für die HU wurde ein Mängelschein ausgestellt. (Kg)

Zusammenstoß in Grundstückszufahrt

Zeit: 04.06.2020, 09.00 Uhr

Ort: Hainichen

(2012) In einer Grundstückszufahrt der Berthelsdorfer Straße kam es am gestrigen Donnerstagmorgen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Opel (Fahrer: 49) und einem dreijährigen Mädchen, welches mit einem Laufrad unterwegs war. Die Dreijährige stürzte durch den Anstoß und erlitt leichte Verletzungen. Am Auto und dem Laufrad entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 150 Euro. (Kg)

Ins Schleudern geraten

Zeit: 04.06.2020, 17.15 Uhr

Ort: Lichtenau, Bundesautobahn 4, Eisenach Dresden

(2013) Ungefähr zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Chemnitz-Ost geriet am gestrigen Donnerstag ein Pkw Mercedes (Fahrer: 48) bei Starkregen ins Schleudern und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Danach blieb der Pkw quer zur Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen stehen. Der unmittelbar folgende

Lkw Mercedes mit Anhänger (Fahrer: 25) konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Pkw. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

Lkw rutschte in Graben

Zeit: 05.06.2020, 07.25 Uhr

Ort: Rochlitz, OT Zaßnitz

(2014) Offenbar beim Rangieren kam am heutigen Freitagmorgen ein Lkw Mercedes mit Anhänger (Gefahrguttransport) in Höhe des Abzweigs Zaßnitzer Straße von der Fahrbahn der B 107 ab und geriet in den angrenzenden Graben. Der 32-jährige Fahrer blieb dabei unverletzt. Der Lkw mit Anhänger blieb unbeschädigt. An der Schutzplanke und der Grasnarbe entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Das geladene Gefahrgut (Natriumhydroxidlösung) lief nicht aus. Bis das Fahrzeug geborgen war, musste die Bundesstraße für etwa 2,5 Stunden voll gesperrt werden. (Kg)

Kollision beim Linksabbiegen

Zeit: 04.06.2020, 09.35 Uhr

Ort: Penig

(2015) Von der Straße Kreisel nach links auf die bevorrechtigte S 57 in Richtung Leipzig fuhr am Donnerstag die 39-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai. Dabei kollidierte der Hyundai mit einem von der Chemnitzer Straße entgegenkommenden Mercedes-Transporter (Fahrer: 30). Die Hyundai-Fahrerin erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa

3 000 Euro. (Kg)

Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Zeit: 04.06.2020, 13.45 Uhr

Ort: Hartmannsdorf

(2016) Die S 242 in Richtung Limbach-Oberfrohna befuhren am Donnerstag der 61-jährige Fahrer eines Pkw Skoda und der 20-jährige Fahrer eines Pkw Opel. Als der Opel-Fahrer ungefähr 300 Meter nach dem Ortsausgang Hartmannsdorf verkehrsbedingt an einer Grundstückseinfahrt hielt, fuhr der nachfolgende

Skoda-Fahrer auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 15.000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Trio nach Ladendiebstahl vorläufig festgenommen

Zeit: 04.06.2020, 16.30 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(2017) Nach einem Ladendiebstahl gestern in der Chemnitzer Straße konnten im Zuge der Fahndungsmaßnahmen drei geflüchtete Tatverdächtige (24, 26, 41) vorläufig festgenommen werden. Einer der drei georgischen Staatsangehörigen wird heute einem Haftrichter vorgeführt.

Eine Mitarbeiterin (36) des Geschäfts, die sich gerade auf dem Parkplatz befand, war auf das Trio aufmerksam geworden. Nach ihren Schilderungen und dem bisherigen Erkenntnisstand stehen die Männer im Verdacht, gemeinschaftlich Waren im Wert von etwa 100 Euro gestohlen zu haben. Dabei hat einer der Täter offenbar einen Einkaufswagen mit Lebensmitteln beladen, ein weiterer half ihm, den Laden damit unbemerkt zu verlassen. Die Waren wurden dann in einen Pkw Opel verstaut. Der dritte Tatverdächtige lenkte währenddessen offenbar das Personal durch einen Einkauf ab. Alarmierten Polizeibeamten gelang es nur kurze Zeit später, den Opel mit den drei Insassen im Umfeld ausfindig zu machen und einer Kontrolle zu unterziehen. Am Steuer saß der 24-Jährige, der keinen gültigen Führerschein vorweisen konnte. Weiterhin waren am Auto gefälschte Kennzeichen angebracht und versichert ist der Wagen ebenso nicht. Dahingehend wird nun auch wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauchs und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. Der Opel wurde sichergestellt, die drei Insassen vorläufig festgenommen. Während der 24-Jährige und 26-Jährige auf Weisung der Staatsanwaltschaft nach den ersten polizeilichen Maßnahmen entlassen wurden, wird der 41-Jährige heute einem Haftrichter vorgeführt. Gegen ihn liegt bereits ein Haftbefehl in anderer Sache vor. (gö)

Einbruch in Geschäft

Zeit: 04.06.2020, 20.00 Uhr bis 05.06.2020, 03.05 Uhr

Ort: Scheibenberg

(2018) In ein Ladengeschäft in der Silberstraße brachen Unbekannte in der Nacht ein. In der Folge durchsuchten sie die Räumlichkeiten und richteten dabei erhebliche Unordnung und Schäden an. Entwendet wurde Bargeld. Der Gesamtschaden liegt ersten Erkenntnissen zufolge bei mehreren tausend Euro. (hu)

MZ gestohlen

Zeit: 04.06.2020, 19.30 Uhr bis 05.06.2020, 06.30 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(2019) Ein auf einem Privatgrundstück abgestelltes Krad MZ ETZ 150 verschwand in der vergangenen Nacht in der Lindenstraße. Unbekannten Tätern war es gelungen, das Motorrad zu stehlen. Das Zweirad hat einen Zeitwert von rund 2 500 Euro. (mg)

Alkoholisiert unterwegs

Zeit: 04.06.2020, 17.40 Uhr

Ort: Schneeberg

(2020) In der Bruno-Dost-Straße stoppten Polizeibeamte gestern ein Pkw-Fahrer zum Zwecke einer Kontrolle. Der daraufhin mit dem Fahrer (46) durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,52 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten daraufhin eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Kollision an Einmündung

Zeit: 04.06.2020, 14.50 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(2021) Vom Bärengrund nach links auf die bevorrechtigte Dr.-Otto-Nuschke-Straße (S 255) fuhr am Donnerstag die 76-jährige Fahrerin eines Pkw Renault und kollidierte dabei mit einem auf der Staatsstraße fahrenden Pkw Audi (Fahrer: 24). Die Renault-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. (Kg)

Diebstahl von Baustelle

Zeit: 03.06.2020, 17.30 Uhr bis 04.06.2020, 07.00 Uhr

Ort: Neukirchen

(2022) Unbekannte Täter verschafften sich Zutritt zu einer Baustelle in der Straße An der alten Ziegelei. Sie brachen einen dort befindlichen Bauwagen auf und entwendeten daraus einen Akkuschrauber und eine Geldkarte. Des Weiteren wurden rund 60 Meter Stromkabel und eine Kabeltrommel entwendet sowie ein Baustromverteilerkasten beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Der Stehlschaden beläuft sich schätzungsweise auf ca. 800 Euro. (hu)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_73054.htm