Mehrere Trunkenheitsfahrten festgestellt

Zuletzt aktualisiert:

Mehrere Trunkenheitsfahrten festgestellt

Chemnitz

 

Zwei Verletzte bei Auseinandersetzung

Zeit: 24.06.2020, 00.15 Uhr

Ort: OT Zentrum

(2292) In der Nacht zu Mittwoch wurde ein Mann Zeuge einer handfesten Auseinandersetzung unter mehreren Personen unterschiedlicher Herkunft am Karl-Marx-Monument in der Brückenstraße. Er verständigte sofort die Polizei, die kurz darauf mit mehreren Beamten vor Ort war. Die Einsatzkräfte fanden zwei leicht verletzte Männer (19, 34) sowie weitere möglicherweise Beteiligte am Ort des Geschehens sowie in der Straße der Nationen vor. Im Zuge der Erstbefragung gaben die Verletzten an, von derzeit noch unbekannten Tätern mit Flaschen und Fäusten geschlagen worden zu sein. Während der 34-Jährige von Rettungskräften zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde, war eine ärztliche Versorgung des 19-Jährigen nicht nötig. Es wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Zu klären sein wird dabei der Tatablauf und die Tatbeteiligungen der einzelnen Personen. (Ry)

 

Diebe waren auf Baustellen unterwegs

Zeit: 22.06.2020, 17.00 Uhr bis 23.06.2020, 07.00 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(2293) Auf einer Baustelle in der Reichenhainer Straße brachen Unbekannte in der Nacht von Montag zu Dienstag einen Container auf. Anschließend entwendeten sie nebst diversem Werkzeug samt Zubehör auch Arbeitskleidung, Akkus, Ladegeräte und ein Baustellenradio in Gesamtwert von etwa 1 600 Euro. Am Baustellencontainer entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Im selben Zeitraum drangen Unbekannte auch auf eine Baustelle in einem Mehrfamilienhaus in der Heinrich-Lorenz-Straße gewaltsam ein. Auch hier entwendeten die Täter diverses Werkzeug sowie Baumaterialien. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus. (hu)

 

Einbrecher drangen in acht Kellerverschläge ein

Zeit: 22.06.2020, 19.00 Uhr bis 23.06.2020, 11.00 Uhr

Ort: OT Markersdorf

(2294) In der Otto-Hofmann-Straße drangen unbekannte Täter gewaltsam in acht Kellerverschläge in einem Mehrfamilienhaus ein. Auf der Suche nach Brauchbarem durchwühlten die Einbrecher die Verschläge. Ob sie auch etwas gestohlen haben, ist noch unklar. Auch zum entstandenen Sachschaden liegen seitens der Geschädigten noch keine Angaben vor. (Ry)

 

E-Bike aus Treppenhaus gestohlen

Zeit: 22.06.2020, 19.00 Uhr bis 23.06.2020, 00.50 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(2295) In der Andréstraße gelangten unbekannte Täter über Nacht unbemerkt in ein Mehrfamilienhaus und machten sich an einem E-Bike, welches am Treppengeländer angeschlossen war, zu schaffen. Die Täter beschädigten das Geländer und verschwanden schließlich mit dem schwarzen Fahrrad. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 3 000 Euro. (Ry)

 

Kollision mit Fahrradfahrerin beim Linksabbiegen

Zeit: 24.06.2020, 06.45 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(2296) Von der Hechlerstraße nach links auf die bevorrechtigte Schloßteichstraße fuhr am Mittwochmorgen der 31-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kollidierte der VW mit einer zeitgleich von der Schloßteichstraße (aus Richtung Bergstraße kommend) und nach links in die Hechlerstraße abbiegenden Fahrradfahrerin (49). Die 49-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand geringer Sachschaden an den Fahrzeugen. (mg)

 

Kollision auf Kreuzung

Zeit: 23.06.2020, 11.45 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(2297) Von der Bergstraße aus Richtung Ludwigstraße kommend nach links in die Salzstraße bog am Dienstag die 63-jährige Fahrerin eines Pkw VW ab. Dabei kollidierte der VW auf der Kreuzung mit einem Pkw Skoda (Fahrerin: 36), der die Salzstraße aus Richtung Leipziger Straße kommend in Richtung Hechlerstraße befuhr. Bei dem Unfall wurden die 63-Jährige sowie die 36-Jährige leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro. (mg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Junge Männer randalierten

Zeit: 24.06.2020, 03.10 Uhr polizeibekannt

Ort: Freiberg

(2298) In der vergangenen Nacht zogen drei junge Männer durch die Burgstraße und die Kirchgasse. Sie warfen mehrere Mülltonnen sowie Straßenschilder um und beschädigten den Zaun eines Grundstücks. Ein Anwohner hatte sie dabei beobachtet und die Polizei gerufen. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung konnten die Beamten kurze Zeit später die drei Tatverdächtigen in der Poststraße stellen. Gegen die jungen Männer (18, 19, 20; deutsche Staatsangehörigkeit) wurden Anzeigen wegen Sachbeschädigung gefertigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt einigen hundert Euro. (hu)

 

Auffahrunfall an Grundstückseinfahrt

Zeit: 23.06.2020, 17.45 Uhr

Ort: Mittweida

(2299) Auf der Straße Tzschirnerplatz, aus Richtung Tzschirner Straße kommend in Richtung Zimmerstraße fahrend, bremste am Dienstagnachmittag der 37-jährige Fahrer eines Pkw, um nach rechts in eine Grundstückseinfahrt einzubiegen. Ein hinter dem 37-Jährigen fahrender Pkw Opel bremste verkehrsbedingt ebenfalls ab. In der weiteren Folge fuhr ein nachfolgender Pkw Opel (Fahrer: 22) auf den Opel auf, wobei eine Insassin (24) des auffahrenden Opel leicht verletzt wurde. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2 000 Euro. (mg)

 

Beim Überholen von Fahrbahn abgekommen/Zeugengesuch

Zeit: 23.06.2020, 18.45 Uhr

Ort: Taura, OT Köthersdorf-Reitzenhain

(2300) Der 78-jährige Fahrer eines Pkw Toyota war am Dienstag auf der Chemnitztalstraße aus Richtung Auerswalde in Richtung Garnsdorf unterwegs. Am Abzweig nach Köthersdorf bremste der Senior sein Fahrzeug ab, um nach links abzubiegen. Zwei dahinter fahrende Pkw bremsten ebenso verkehrsbedingt. Währenddessen setzte ein Pkw Renault (Fahrerin: 51) zum Überholen der Fahrzeuge an. Da der 78-Jährige den Überholvorgang bemerkte, blieb er mit seinem Toyota in der Fahrspur stehen. In der Folge kam der Renault in Höhe des Toyota aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Baum. Die 51-Jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 300 Euro. (mg)

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zur Fahrweise des Renault oder allgemein zum Unfallhergang machen kann? Insbesondere die Fahrer/innen des bzw. der Pkw hinter dem Toyota werden gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz zu melden. (mg)

 

 

Erzgebirgskreis

Streit im Park eskalierte

Zeit: 23.06.2020, 20.30 Uhr bis 22.00 Uhr

Ort: Zschopau

(2301) Streifenbeamten fiel am Dienstagabend eine verbale Auseinandersetzung zwischen sieben Personen im Park An den Anlagen auf. Nachdem der eigentliche Unruhestifter, ein 19-jähriger iranischer Staatsangehöriger, von den Polizisten des Platzes verwiesen wurde setzten sie ihre Streife fort. Kurze Zeit später meldete sich jedoch eine der Personen aus dem Park erneut. Der zuvor des Platzes verwiesene Mann sei mit einer weiteren Person zurückgekehrt, würde die Gruppe mit Glasflaschen bewerfen und auf sie einschlagen. Als die Beamten eintrafen, waren die beiden Angreifer bereits geflüchtet. Fünf der sechs anwesenden Personen (25/m, 39/m, 33/w,49/w, 59/w; alle deutsche Staatsangehörige) wurden bei der Attacke leicht verletzt, benötigten aber keine medizinische Behandlung. Zudem wurde aus einem Rucksack eine Musikbox entwendet.

Der Mann, der gemeinsam mit dem 19-Jährigen in den Park gekommen war, konnte im näheren Umfeld durch die Beamten gestellt werden. Dabei handelte es sich um einen 46-Jährigen mit libanesischer Staatsbürgerschaft. Der 19-Jährige wurde zunächst nicht festgestellt.

Gegen 22 Uhr meldete ein Mitarbeiter einer Gastwirtschaft in der Nähe des Parks, dass ein Unbekannter mit seiner Faust die Scheibe des Lokals eingeschlagen (Sachschaden: ca. 200 Euro) habe und geflüchtet sei. Eingesetzte Kräfte konnten den Beschriebenen in unmittelbarer Tatortnähe mit einer Handverletzung feststellen. Dabei handelte es sich um den bekannten 19-jährigen iranischen Staatsangehörigen, der zuvor im Park auffällig geworden war. Er wurde zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wurden letztlich Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung gefertigt. Zudem wird gegen den 46-Jährigen wegen des Verdachts des Diebstahls der Musikbox (Wert: ca. 50 Euro) ermittelt. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand war er nicht an dem Angriff auf die sechs Personen im Park beteiligt. (hu)

Tankbetrug zog weitere Anzeigen nach sich

Zeit: 23.06.2020, 15.20 Uhr

Ort: Lugau und Bundesautobahn 4

(2302) Der Betreiber einer Tankstelle in der Hohensteiner Straße meldete der Polizei am gestrigen Nachmittag einen Tankbetrug. Zwei Männer hatten einen Pkw Renault mit Diesel im Wert von etwa 50 Euro betankt und waren dann in Richtung Oberlungwitz geflüchtet. Beamte konnten das Fahrzeug sowie die beschriebenen Personen kurze Zeit später auf dem Autobahnparkplatz Oberwald stellen. Bei einem der Männer wurden Betäubungsmittel samt Zubehör sichergestellt. Gegen ihn wird wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt. Beide Männer (25, 39; georgische Staatsangehörigkeit) wurden vorläufig festgenommen, konnten die Dienststelle nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen in der Nacht jedoch wieder verlassen. Gegen sie wird wegen Tankbetruges ermittelt. Zudem bestand für den Pkw kein Versicherungsschutz, weshalb zusätzlich eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gefertigt wurde. (hu)

 

Heizkörper von Baustelle entwendet

Zeit: 23.06.2020, 17.00 Uhr bis 24.06.2020, 06.30 Uhr

Ort: Neukirchen

(2303) Unbekannte Täter hebelten in der vergangenen Nacht ein Fenster eines im Bau befindlichen Gebäudes in der Markersdorfer Straße auf und drangen so in das Objekt ein. Sie entwendeten in der Folge unter anderem mehrere Heizkörper sowie Wandspiegel. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Der Stehlschaden beläuft sich ersten Erkenntnissen zufolge auf etwa 1 500 Euro. (hu)

 

Mehrere Trunkenheitsfahrten festgestellt

Zeit: 23.06.2020, 20.30 Uhr bis 24.06.2020, 01.10 Uhr

Ort: Grünhain-Beierfeld und Stollberg

(2304) Im Rahmen allgemeiner Verkehrskontrollen und nach Zeugenhinweisen stellten Polizisten am gestrigen Abend drei Autofahrer fest, die ihre Pkw unter dem Einfluss von Alkohol gesteuert hatten. Alle drei deutschen Staatsangehörigen mussten zu Blutentnahmen, ihre Führerscheine wurden sichergestellt und gegen sie wird nunmehr wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Nach einem Zeugenhinweis suchten Beamte gegen 20.30 Uhr einen 36-Jährigen an seiner Anschrift in Grünhain-Beierfeld auf. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,68 Promille. Er steht in dringendem Tatverdacht, kurz zuvor mit einem Pkw VW gefahren zu sein.

Gegen 22.00 Uhr stoppten Polizisten in der Stollberger Bahnhofstraße einen Pkw Skoda und führten mit dessen Fahrer (35) einen Atemalkoholtest durch: Ergebnis: er hatte 1,52 Promille intus.

Nur rund fünf Minuten später kontrollierten weitere Streifenbeamte einen Ford-Fahrer (36) auf der S 255 im Stollberger Ortsteil Raum. Der Vortest ergab beim 36-Jährigen stolze 2,90 Promille. (Ry)

 

Kradfahrer schwer verletzt

Zeit: 23.06.2020, 12.55 Uhr

Ort: Elterlein

(2305) Am frühen Dienstagnachmittag war die 31-Jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der S 258 aus Richtung Elterlein in Richtung Burgstädtel unterwegs. Ungefähr 100 Meter vor der Brücke über die Schlettauer Straße überholte der VW einen Lkw. Zeitgleich kam auf der Gegenfahrbahn ein Lkw Scania (Fahrer: 19) entgegen. Um eine Kollision mit dem VW zu vermeiden, bremste der Scania bis zum Stillstand ab. Der Fahrer (65) eines nachfolgenden Krades Suzuki bremste daraufhin ebenfalls, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der 65-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 5 000 Euro. Die S 258 war für einige Stunden voll gesperrt. (mg)

 

Kollision beim Linksabbiegen

Zeit: 23.06.2020, 20.20 Uhr

Ort: Gelenau

(2306) Von der Fritz-Reuter-Straße (B 95) nach links auf einen Waldweg fuhr am Dienstagabend der 50-jährige Fahrer eines Pkw Opel. Zeitgleich überholte ein nachfolgender Kradfahrer (23) mit seiner BMW den Opel, wodurch es zur Kollision kam. Der 23-jähirge BMW-Fahrer erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 12.000 Euro. (mg)

 

Beim Überholen kollidiert

Zeit: 23.06.2020, 17.10 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Bad Schlema

(2307) Am Dienstagnachmittag befuhr der 57-jährige Fahrer eines Pkw Jaguar die Silberbachstraße in Richtung Schneeberg. Kurz nach dem Abzweig Grubenstraße überholte er mehrere Pkw. In Höhe eines Pkw Audi (Fahrer: 32) schert dieser ebenfalls nach links zum Überholen aus, wodurch es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 20.000 Euro. (mg)

 

Beim Abbiegen Radfahrer erfasst

Zeit: 23.06.2020, 12.35 Uhr

Ort: Johanngeorgenstadt

(2308) Die 36-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda bog am gestrigen Dienstag von der Goethestraße nach rechts auf die Eibenstocker Straße ab und stieß dabei mit einem entgegenkommenden, den Radweg nutzenden Fahrradfahrer (9) zusammen. Der Neunjährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 100 Euro. (mg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_73522.htm