Landesdirektion genehmigt Chemnitzer Haushalt

Zuletzt aktualisiert:

Der Chemnitzer Doppelhaushalt für dieses und das nächste Jahr ist genehmigt. Das teilte heute die Landesdirektion mit. Aus ihrer Sicht gibt es keine Einwände, denn der Etat ist ausgeglichen. Demnach sind in den beiden Jahren insgesamt rund 240 Millionen für Investitionen eingeplant.

Dennoch hat die Landesdirektion Bedenken, dass der finanzielle Spielraum der Stadt bald eingeschränkt werden könnte. Nach derzeitigen Planungen seien die Rücklagen der Stadt bis 2023 weitestgehend aufgebraucht. Dann könnte die Tilgung der Kredite problematisch werden.