Kriminalpolizei stellte Cannabisplantage sicher

Zuletzt aktualisiert:

Kriminalpolizei stellte Cannabisplantage sicher

Chemnitz

 

Kriminalpolizei stellte Cannabisplantage sicher

Zeit: 19.05.2020

Ort: OT Hilbersdorf

-Bildveröffentlichung-

(1777) Im Zuge eines Ermittlungsverfahrens wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz durchsuchten Polizeibeamte am Dienstag früh zwei Wohnungen eines 34-Jährigen (deutsche Staatsangehörigkeit) in einem Mehrfamilienhaus in der Frankenberger Straße. Über die Staatsanwaltschaft war ein Durchsuchungsbeschluss beim zuständigen Amtsgericht erwirkt worden. Die Beamten fanden in einer der Wohnungen eine

Cannabis-Indoorplantage mit gut 30, ca. einen Meter hohen Cannabispflanzen in vollem Blütenstand. Zusätzlich stellten die Beamten rund 1,5 Kilogramm Marihuana, entsprechende Verpackungsutensilien und 1 000 Euro Bargeld sicher. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Chemnitz gegen den 34-Jährigen dauern an. (gö)

 

Diebe entwendeten Gedenktafel/Zeugengesuch

Zeit: 10.05.2020 polizeibekannt

Ort: OT Kappel

-Bildveröffentlichung-

(1778) Unbekannte haben von einem Wohnhaus in der Zwickauer Straße, nahe der Lützowstraße, eine Gedenktafel aus Messing gestohlen. Der Diebstahl ereignete sich offenbar im Zeitraum zwischen März bis April 2020. Der Eigentümer erstattete Anzeige bei der Online-Wache der Polizei. Der Stehlschaden wurde mit ca. 500 Euro angegeben.

Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zur Tat machen können. Wer kann Hinweise zum Verbleib der Messingtafel geben? Wem wurde sie möglicherweise zum Kauf angeboten? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0. (gö)

 

Spielgeräte und Bänke beschmiert

Zeit: 19.05.2020, 19.00 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Schloßchemnitz

(1779) Am gestrigen Dienstag beschmierten Unbekannte auf der Schlossteichinsel Spielgeräte, Sitzbänke sowie Mülleimer und Bäume mit politischen Symbolen und Schriftzügen in roter, gelber und grüner Farbe. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens sind derzeit noch nicht bekannt. Die Chemnitzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung aufgenommen. (mg)

 

In Wohnung eingebrochen

Zeit: 19.05.2020, 19.00 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Furth

(1780) In der Blankenauer Straße verschafften sich Unbekannte Zutritt in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses. In der Folge brachen die Eindringlinge eine Wohnungstür auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Auf der Suche nach Brauchbarem verschwanden die Einbrecher mit Bekleidung, Lebensmitteln sowie Alkoholika. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren hundert Euro. (mg)

 

Diebstähle aus Kellern

Zeit: 12.05.2020, 09.00 Uhr bis 19.05.2020, 16.45 Uhr

Ort: OT Kaßberg und OT Sonnenberg

(1781) Unbekannte Täter machten sich in den vergangenen Tagen erneut an Kellern zu schaffen.

In der Ulmenstraße brachen Unbekannte in ein Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses ein und entwendeten ein weißes E-Bike der Marke Haibike samt Ladegerät und Fahrradschloss. Das Fahrrad mit blauen Applikationen und orangefarbener Beschriftung hat einen Wert von ca. 3 600 Euro.

Ganz andere Beute machten Unbekannte in einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Zietenstraße. Dort wurden etwa 30 Flaschen Wein im Wert von 350 Euro entwendet. Ein Sachschaden entstand hierbei nicht. (hu

 

Überladenes Fahrzeuggespann gestoppt

Zeit: 19.05.2020, 20.15 Uhr

Ort: OT Borna-Heinersdorf, Bundesautobahn 4, Dresden Eisenach

(1782) Ungefähr einen Kilometer vor der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte bemerkten Beamte auf Streifenfahrt auf der Autobahn ein Fahrzeuggespann (Mercedes-Transporter mit Anhänger), wo die Fahrwerkstiefe den Verdacht der Überladung erweckte. Das Gespann wurde an der Anschlussstelle von der Autobahn geleitet und einer Kontrolle unterzogen.

Das Zugfahrzeug hat ein zulässiges Gesamtgewicht von fünf Tonnen. Eine Wiegung ergab das tatsächliche Gewicht von über sechs Tonnen, was nach Abzug der Toleranz eine Überladung von 24,1 Prozent ergab. Die Wiegung des gesamten Gespanns ergab nach Abzug der Toleranz letztendlich eine Überladung von 19,1 Prozent. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen den 28-jährigen Fahrer (polnische Staatsangehörigkeit) wurde gefertigt. (Kg)

 

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 19.05.2020, 15.45 Uhr

Ort: OT Ebersdorf

(1783) In der Glösaer Straße hielten Polizisten am gestrigen Dienstagnachmittag einen Radfahrer (34) an und kontrollierten den Mann. Im Rahmen der Kontrolle wurde auch ein Atemalkoholtest mit dem deutschen Staatsangehörigen durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,94 Promille. Ein ebenfalls durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Für den 34-Jährigen folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

 

Fußgänger bei Zusammenstoß verletzt

Zeit: 19.05.2020, 13.05 Uhr

Ort: OT Zentrum

(1784) Die 47-jährige Fahrerin eines Pkw Opel befuhr am gestrigen Dienstag die Hartmannstraße in Richtung Leipziger Straße. In Höhe der Bushaltestelle Ermafa Passage rannte zur selben Zeit ein 36-jähriger Mann über die Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Fußgänger und dem Auto, wobei der 36-Jährige schwer verletzt wurde. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 500 Euro. (Kg)

 

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit: 19.05.2020, 10.45 Uhr

Ort: OT Glösa-Draisdorf

(1785) In der Straße An den Weiden fuhr am Dienstag ein 65-jähriger Radfahrer auf einen parkenden VW-Transporter, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden. (Kg)

 

Kind nach Zusammenstoß verletzt

Zeit: 19.05.2020, 14.40 Uhr

Ort: OT Wittgensdorf

(1786) Um im Bräuteichweg an einem parkenden Transporter vorbeizufahren, scherte am gestrigen Dienstag ein 12-jähriger Junge mit seinem Fahrrad hinter dem Fahrzeug aus. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrerin: 27). Durch den Anstoß stürzte der Junge und erlitt leichte Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Schaf geschlachtet/Zeugen gesucht

Zeit: 15.05.2020, 18.00 Uhr bis 16.05.2020, 08.30 Uhr

Ort: Mittweida

(1787) Auf einer Wiese in der Straße Zur Torfgrube haben Unbekannte offenbar einen Schafbock geschlachtet, der dort an einem Pflock angebunden war. Die Täter ließen Innereien und Fell des Tieres zurück. Der Eigentümer bezifferte den Schaden mit etwa 400 Euro. Möglicherweise waren die Täter mit einem Fahrzeug gekommen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Diebstahls sowie Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und sucht Zeugen. Wer kann Angaben zur Tat oder dem/den Täter/n machen? Wem sind dort zwischen Freitagabend und Samstag früh Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegen. (gö)

 

Vorfahrt nicht beachtet?

Zeit: 20.05.2020, 09.15 Uhr

Ort: Roßwein, OT Naußlitz

(1788) Der 76-jährige Fahrer eines Pkw Opel fuhr am Mittwoch von der S 39 nach links auf die bevorrechtigte B 175 in Richtung Döbeln. Dabei kollidierte der Opel mit einem aus Richtung Döbeln kommenden Pkw Dacia (Fahrerin: 30). Bei dem Unfall wurden die Dacia-Fahrerin sowie ein im Dacia mitfahrendes Mädchen (11 Monate) verletzt und stationär zur Beobachtung in einem Krankenhaus aufgenommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

 

Flucht vor Kontrolle nützte nichts/Zeugen gesucht

Zeit: 19.05.2020, gegen 15.20 Uhr

Ort: Oederan

(1789) Auf dem Markt fiel Polizisten auf Streifenfahrt am gestrigen Dienstag ein vor ihnen fahrendes Moped auf, das augenscheinlich mit technischen Veränderungen manipuliert worden war. Die Beamten entschlossen sich daraufhin, das Fahrzeug einer Kontrolle zu unterziehen.

Der Mopedfahrer ignorierte jedoch die Anhaltezeichen der Polizei und flüchtete durch das Stadtgebiet von Oederan vor der Kontrolle. Im Bereich Richard-Wagner-Straße/Ehrenzug kam es dann zu einer Berührung des Mopeds mit dem nachfolgenden Funkstreifenwagen und der Mopedfahrer (20) stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3 500 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme wurden mit dem deutschen Staatsangehörigen auch ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 0,2 Promille ergab, sowie ein Drogenvortest, der positiv auf Cannabis reagierte. Für den 20-Jährigen folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Zudem besteht gegen ihn der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass an dem Moped ein 60 ccm Motor verbaut war, wodurch die Betriebserlaubnis erlosch und sich die Betriebsklasse änderte. Weiterhin wies das Moped verschlissene Reifen auf und die verbaute Lenkerstange sowie Vordergabel waren nicht abgenommen. Das Moped wurde sichergestellt.

Auf der Flucht vor der Kontrolle soll dem Moped in der Lessingstraße ein unbekannter, goldfarbener Pkw entgegengekommen sein, der augenscheinlich stark bremsen musste. Der/die Fahrzeugführer/in dieses Pkw wird gebeten, sich als Zeuge bei der Polizei zu melden. Wer hat noch das Moped auf seiner Flucht gesehen und kann Angaben zur Fahrweise machen? Wer hat den Zusammenstoß zwischen Moped und Funkstreifenwagen gesehen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

 

Bus brannte an Haltestelle

Zeit: 20.05.2020, gegen 08.35 Uhr polizeibekannt

Ort: Penig

(1790) In einer Haltestelle in der Chemnitzer Straße geriet am heutigen Mittwochmorgen ein Linienbus des Regionalverkehrs in Brand. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer offensichtlich wegen eines technischen Defekts im Heck des Busses aus. Es wurde niemand verletzt. Das Feuer war gegen 09.20 Uhr gelöscht. Die Polizei war zur Gefahrenabwehr im Einsatz. (Kg)

 

Jugendlicher Radfahrer bei Sturz verletzt/Zeugen gesucht

Zeit: 20.05.2020, 07.20 Uhr

Ort: Rochlitz

(1791) Ein 13-jähriger Radfahrer befuhr am Mittwochmorgen die Mühlenstraße in Richtung Leipziger Straße. Als zwischen den Hausgrundstücken 21 und 22 ein bisher unbekannter Pkw aus einer Parklücke ausparkte, fuhr der Junge gegen den Bordstein, stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt fort.

Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben dazu machen? Wer kann Angaben zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen?

Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Raub in Einkaufsmarkt/Zeugen gesucht

Zeit: 19.05.2020, 17.45 Uhr

Ort: Seiffen

(1792) Ein Raub in einem Einkaufsmarkt in der Neuhausener Straße ereignete sich am Dienstagnachmittag. Dort hatten zwei unbekannte Männer den Markt betreten und im Kassenbereich eine Mitarbeiterin mit einem spitzen Gegenstand bedroht und Bargeld gefordert, woraufhin die Frau flüchtete. Die Räuber verschwanden anschließend mit einem Kasseneinsatz in Richtung Bahnhofstraße. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von einigen hundert Euro. Das Täterduo wurde folgendermaßen beschrieben:

Einer der Räuber ist ca. 1,85 Meter groß und schlank. Er hat kurzes, schwarzes Haar, trug schwarze Bekleidung mit grünem Muster sowie einen schwarzen Mundschutz. Zudem habe er einen dunkleren Hautteint.

Sein Komplize ist ebenfalls schlank. Auch er hatte einen schwarzen Mundschutz. Bekleidet war er mit einem beigefarbenen Oberteil und einer braunen Hose.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen und sucht weitere Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Angaben zu den Tätern, ihrer weiteren Fluchtrichtung und möglicherweise genutzten Fahrzeugen machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg unter der Rufnummer 03735 606-0 entgegen. (mg)

 

Gebäudefassade beschmiert

Zeit: 19.05.2020 bis 20.05.2020, 09.10 Uhr polizeibekannt

Ort: Olbernhau

(1793) Unbekannte beschmierten die Rückwand eines Gebäudes im Steinbruchweg mit einem verfassungsfeindlichen Schriftzug. Die Kosten zur Beseitigung der schwarzen Schmiererei in den Maßen von ca. 0,9 Meter mal ca. 5 Meter beziffern sich auf rund 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung. (mg)

 

Transporter prallte gegen Baum

Zeit: 19.05.2020, 18.30 Uhr

Ort: Zwönitz

(1794) Am Dienstagabend war ein VW-Transporter (Fahrer: 71) auf der Geyerschen Straße (S 260) in Richtung Geyer unterwegs. Ausgangs einer Kurve kam der Transporter nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr den angrenzenden Graben und prallte gegen einen Baum. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 25.000 Euro. Zur Bergung des Fahrzeugs wurde die Staatsstraße für etwa eine Stunde voll gesperrt. (Kg)

Bildmaterial zur

Cannabisplantage

Download: 

Dateigr&oumlße: 525.93 KBytes

Gedenktafel

Download: 

Dateigr&oumlße: 637.50 KBytes

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_72654.htm