• Foto: pexels

    Foto: pexels

Kindergeld: Auszahlung auch länger als sechs Monate rückwirkend

Zuletzt aktualisiert:

Wer Kindergeld beantrag, kann auch rückwirkend Geld ausbezahlt bekommen, wenn Anspruch besteht. Gesetzlich festgelegt sind sechs Monate rückwirkend. Zwei Urteile des Niedersächsischen Finanzgerichts zeigen jedoch, es gibt Ausnahmen. Das bedeutet, liegt die Anspruchszeit auf Kindergeld länger zurück und will die Familienkasse nicht zahlen, lohnt sich Einspruch einzulegen.

(Urteile vom 25.9.2018, 8 K 95/18, und vom 25.10.2018, 10 K 141/18, Revision beim BFH zugelassen).