Kein Anspruch auf Schadensersatz, wenn Mietinteressierte absagen

Zuletzt aktualisiert:

Sagen Mietinteressenten die bereits zugesagte Anmietung einer Wohnung ab, bevor sie den Mietvertrag gesehen haben, hat der Vermieter keinen Anspruch auf Schadensersatz. Das hat das Amtsgericht München entschieden. Ein Paar hatte während seines Urlaubs telefonisch einer angebotenen Wohnung zugesagt. Allerdings trennten sie sich nach dem Urlaub. Der Vermieter verlangte Schadensersatz, weil er die Wohnung erst einen Monat später vermieten konnte. Allerdings kannte das Paar den Mietvertrag nicht, daher hätte der Vermieter auch nicht von einer verbindlichen Zusage ausgehen können.