Junger Mann ging auf Polizisten los

Zuletzt aktualisiert:

Junger Mann ging auf Polizisten los

DirektionsbereichVerkehrsüberwachungskontrollen auf der Autobahn 72

Zeit: 18.08.2022, 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Ort: Bundesautobahn 72

(2871) Im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Chemnitz führten Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizeiinspektion am Donnerstag eine Verkehrsüberwachungs- sowie Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei sollten u.a. die Einhaltung des Mindestabstands sowie geltende Überholverbote des Schwerverkehrs überwacht und kontrolliert werden. Auch ein Polizeihubschrauber kam mit zum Einsatz.

Während der vierstündigen Kontrolle wurden neun Verstöße gegen bestehende Überholverbote sowie sieben Verstöße gegen die Einhaltung des Mindestabstands festgestellt.

Auch eine Geschwindigkeitskontrolle wurde am gestrigen Donnerstag auf der Autobahn 72 in Fahrtrichtung Leipzig, kurz nach der Anschlussstelle Hartenstein, durchgeführt. Zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr wurden insgesamt 2.865 Fahrzeuge mit dem Lichtschrankenmessgerät erfasst. Insgesamt 118 Fahrzeugführer überschritten die erlaubte Geschwindigkeit von 120 km/h, wovon 82 Überschreitungen im Verwarngeldbereich lagen und 36 Fahrzeugführer mit einem Bußgeldbescheid rechnen müssen. Spitzenreiter war ein Pkw, der die Messstelle mit 166 km/h passierte. Für diese Überschreitung dürften laut Bußgeldkatalog 480 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im zentralen Fahreignungsregister zu Buche schlagen.

Bei dieser Geschwindigkeitskontrolle wurden auch ein Pkw BMW mit Autotransportanhänger mit 141 km/h bzw. ein Pkw VW mit Tiertransportanhänger mit 133 km/h gemessen. Diese beiden Fahrzeugkombinationen dürfen außerhalb geschlossener Ortschaften maximal 100 km/h fahren. Der Fahrzeugführer des BMW muss nun für seine Überschreitung mit einem Bußgeld von 255 Euro, zwei Punkten im zentralen Fahreignungsregister sowie einem Monat Fahrverbot rechnen. Für den VW-Fahrer dürften 175 Euro Bußgeld sowie ein Punkt im zentralen Fahreignungsregister anfallen. (Kg)

Chemnitz Drei Verletzte durch Pfefferspray Zeugen gesucht

Zeit: 18.08.2022, 14:15 Uhr

Ort: OT Sonnenberg 

(2872) Am Donnerstagnachmittag wurde ein Mann in einem Einkaufsmarkt in der Heinrich-Schütz-Straße von einer Mitarbeiterin (43) dabei beobachtet, wie er Getränkedosen im Wert von 2,10 Euro in seinen Rucksack steckte und den Kassenbereich ohne zu bezahlen passierte. Von der Filialleiterin (41) darauf angesprochen und zur Herausgabe der entwendeten Waren aufgefordert, flüchtete der Ladendieb. Die Filialleiterin, die Mitarbeiterin und ein Kunde (66) des Marktes folgten dem unbekannten Täter daraufhin. Nachdem der Flüchtige durch die Marktverantwortliche doch noch festgehalten werden konnte, zückte der Täter plötzlich ein Reizstoffsprühgerät. Beim Versprühen des Reizgases verletzte der Ladendieb die beiden Frauen und den Kunden leicht. Der unbekannte Täter flüchtete. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 20 Jahre alt, blonde Haare, ca. 1,80 Meter groß, hagere Gestalt, graue Dreiviertel-Hose, schwarzes T-Shirt mit roten Applikationen und schwarzer Rucksack. Die Polizei ermittelt wegen räuberischen Diebstahls.

Im Rahmen der Ermittlungen sucht die Polizei Zeugen. Wer kann Angaben zum Geschehen und/oder zum Täter machen? Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegengenommen. (rp)

Junger Mann ging auf Polizisten los

Zeit: 18.08.2022, 16:20 Uhr

Ort: OT Zentrum

(2873) Während Beamte des Einsatzzuges der Polizeidirektion Chemnitz im Rahmen der allgemeinen Kriminalitätsbekämpfung das Stadtgebiet bestreiften, fiel ihnen in der Straße der Nationen ein junger Mann (26) auf. Die Polizisten stoppten ihr Fahrzeug und einer von ihnen sprach den 26-Jährigen an. Sofort und unvermittelt griff der 26-Jährige die Einsatzkräfte an und versuchte, einen Polizeiobermeister (26) mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Die Attacke konnte der Beamte abwehren. In der Folge wurde der Angreifer zu Boden gebracht und fixiert. Während dieser polizeilichen Maßnahme leistete der junge Mann erheblichen Widerstand und fügte sich dabei selbst leichte Verletzungen im Gesicht zu. Nach der Erstversorgung durch die Beamten wurde der 26-Jährige dem hinzugerufenen Rettungsdienst übergeben. Als die weitere medizinische Versorgung in einer Notaufnahme abgeschlossen war, wurde der neben sich und unter Drogeneinfluss stehende Mann am Abend in einer Fachklinik in der Dresdner Straße aufgenommen. Gegen den 26-jährigen afghanischen Staatsbürger wurden indes Ermittlungen wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet. (Ry)

E-Bike aus Keller gestohlen

Zeit: 16.08.2022, 21:00 Uhr bis 18.08.2022, 15:20 Uhr

Ort: OT Kaßberg 

(2874) Auf den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in der Kanzlerstraße hatten es unbekannte Täter in der Zeit zwischen Dienstagabend und Donnerstagnachmittag abgesehen. Dabei wurde die Tür eines Kellerabteils gewaltsam aufgebrochen und ein mittels Fahrradschloss gesichertes Elektrofahrrad der Marke Giant gestohlen. Es handelt sich um ein blau-schwarzes E-Bike im Wert von etwa 2.400 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (rp)

Beute in Wohnung gemacht

Zeit: 18.08.2022, 16:00 Uhr

Ort: OT Morgenleite

(2875) Am Donnerstagnachmittag brachen Unbekannte über die Balkontür in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bruno-Granz-Straße ein. Anschließend durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten und verschwanden mit einer Soundbox und einem Router samt Zubehör im Wert von mehreren hundert Euro. Der Sachschaden wurde auf etwa 100 Euro geschätzt. (mg)

Nach Zeugenhinweis Fahrt gestoppt

Zeit: 18.08.2022, gegen 20:40 Uhr

Ort: OT Hilbersdorf

(2876) Eine Zeugin informierte am Donnerstagabend die Polizei über einen in Schlangenlinien über die Autobahn 4 in Richtung Chemnitz fahrenden Pkw Renault. Laut der Zeugin hatte das Auto auf dem Parkplatz Rossauer Wald angehalten und die Frau sprach den Pkw-Fahrer auch an, der dabei auf sie einen alkoholisierten Eindruck machte. Als der Renault weiterfuhr, folgte die Frau dem Pkw. An der Autobahnanschlussstelle Chemnitz-Ost verließ der Renault die Autobahn und setzte seine Fahrt über die Frankenberger Straße (B 169) in Richtung Chemnitz fort. Eine zwischenzeitlich eingesetzte Polizeistreife folgte dem Renault mit eingeschaltetem Sondersignal sowie Blaulicht, um diesen zu stoppen, was der Fahrer jedoch komplett ignorierte. Letztendlich konnte der Renault auf Höhe des Eisenbahnviadukts in der Frankenberger Straße durch die Polizisten gestoppt werden. Auf seiner Fahrt hatte der Renault-Fahrer (67) auch eine rote Ampel missachtet.

Im Rahmen der nun folgenden Kontrolle wurde mit dem Mann auch ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von

1,04 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme sowie Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

Aufgefahren und gegen Leitplanke geprallt

Zeit: 18.08.2022, 22:15 Uhr

Ort: OT Grüna, Bundesautobahn 4, Erfurt Dresden

(2877) Am Donnerstag war die 24-jährige Fahrerin eines Pkw Ford auf der Autobahn 4 in Richtung Dresden unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Limbach-Oberfrohna fuhr sie auf einen vorausfahrenden Pkw Ford (Fahrerin: 32). Danach schleuderte die 24-Jährige mit dem Ford noch über die Fahrbahn in die Mittelleitplanke und blieb dann letztendlich in der mittleren Fahrspur stehen. Die 32-jährige Ford-Fahrerin hielt auf dem Standstreifen an. Sie erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen sowie der Leitplanke entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf etwa 6.000 Euro beziffert. Die 24-jährige Ford-Fahrerin blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Ein mit ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Für die deutsche Staatsangehörige folgten die Sicherstellung ihres Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (Kg)

Vom Sockel gerissen Pkw kollidiert mit Statue

Zeit: 18.08.2022, 10:20 Uhr

Ort: OT Bernsdorf 

(2878) Der Fahrer (72) eines Pkw Audi kollidierte am Donnerstagvormittag beim Befahren eines Parkplatzes an der Ecke Bernsdorfer Straße/Wartburgstraße mit einer Statue. Diese wurde durch den Unfall vom Betonsockel gerissen und zerstört. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. (rp)

Landkreis MittelsachsenVor Kontrolle geflüchtet dennoch kontrolliert

Zeit: 18.08.2022, 19:35 Uhr

Ort: Hainichen

(2879) In der Poststraße wollte am Donnerstagabend eine Polizeistreife einen auf dem Gehweg fahrenden Fahrradfahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Jedoch ignorierte der Mann die Weisungen der Polizisten und fuhr vom Gehweg auf die Straße, wobei er nach rechts und links schwankte. Als das Polizeiauto an dem Fahrradfahrer vorbei- und langsam vor diesem herfuhr, geriet der Zweiradfahrer offenbar zu weit nach links und streifte den Funkstreifenwagen. Infolgedessen stürzte der Mann und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 100 Euro. Der 36-jährige Mann stand zum Unfall- und Feststellzeitpunkt offenbar unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von

0,42 Promille, ein Drogenvortest reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamine. Für den nigerianischen Staatsangehörigen folgten die Anordnung einer Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Des Weiteren fanden die Beamten bei dem 36-Jährigen eine Feinwaage sowie etwa 15 Gramm Marihuana, was noch eine Anzeige wegen des Besitzes und unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln nach sich zog. (Kg)

Frontalkollision beim Ausweichen

Zeit: 19.08.2022, 06:50 Uhr

Ort: Niederwiesa

(2880) Der 21-jährige Fahrer eines Pkw VW befuhr am Freitag früh die Dresdner Straße in Richtung Flöha. Auf Höhe der Einmündung Spielergasse wich er einem verkehrsbedingt haltenden Linksabbieger nach links aus und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrer: 67). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. (Kg)

Sechs Verletzte nach Kreuzungsunfall

Zeit: 18.08.2022, 11:50 Uhr

Ort: Rechenberg-Bienenmühle, OT Clausnitz

(2881) In der Dorfstraße war am Donnerstagmittag die 83-jährige Fahrerin eines Pkw Opel unterwegs. Als sie die bevorrechtigte Hauptstraße (B 171) kreuzte, kam es zur Kollision mit einem dort in Richtung Sayda fahrenden Pkw Citroën (Fahrer: 65). Bei dem Unfall erlitt die Opel-Fahrerin schwere Verletzungen, zwei Mitfahrerinnen (79, 80) des Opel wurden leicht verletzt. Der Citroën-Fahrer sowie seine beiden Mitfahrer (m/4, w/63) erlitten ebenfalls leichte Verletzungen. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa

10.000 Euro. (Kg)

Pkw kollidiert mit Lkw

Zeit: 18.08.2022, 13:20 Uhr

Ort: Penig

(2882) Von einem Grundstück in die Flinschstraße fuhr am Donnerstagmittag der Fahrer (74) eines Pkw Audi ein. Zur gleichen Zeit fuhr der 57-jährige Fahrer eines Lkw DAF mit Anhänger die Flinschstraße entlang. Es kam zur Kollision. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 11.000 Euro. (rp)

Erzgebirgskreis

Ermittlungen nach Bränden aufgenommen Zeugen gesucht

Zeit: 18.08.2022, 17:50 Uhr polizeibekannt

Ort: Eibenstock, OT Carlsfeld

(2883) In einem Waldstück nahe der Talsperre Carlsfeld am Wanderweg Teichhäuslweg kam es gestern zum Einsatz von Feuerwehr und Polizei. Vor Ort war es an zwei Stellen in einer Entfernung von etwa sechs Metern zu Bränden von Reißig auf einer Fläche von bis zu sechs Quadratmetern gekommen. Die Brände konnten durch die Kameraden der Feuerwehr gelöscht werden. Schadensangaben liegen aktuell nicht vor. Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen.

Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Sachverhalt oder möglichen Tatverdächtigen sowie deren Fluchtrichtung oder benutzten Fahrzeugen machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0 entgegen. (mg)

Pkw mit Z-Symbolen besprüht

Zeit: 17.08.2022, 18:00 Uhr bis 18.08.2022, 10:30 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(2884) Mutmaßlich in der Nacht zu Donnerstag besprühten Unbekannte einen in der Färberstraße abgestellten Pkw Skoda. Die Täter schmierten mittels grauer Farbe an drei Stellen des Fahrzeugs das verbotene Z-Symbol, wodurch ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstand. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen der Billigung von Straftaten in Tateinheit mit Sachbeschädigung aufgenommen. (mg)

Sturz beim Bremsen

Zeit: 18.08.2022, 19:20 Uhr

Ort: Schwarzenberg

(2885) Den Kratzbeersteig in Richtung Bermsgrüner Straße befuhr am Donnerstagabend ein 14-jähriger Fahrradfahrer. Als er auf der Gefällestrecke bremste, stürzte er und zog sich schwere Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden. (Kg)

Abgekommen und überschlagen

Zeit: 18.08.2022, 14:15 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(2886) Am Donnerstag befuhr der 81-jährige Fahrer eines Pkw Citroën die Schneeberger Straße (B 101) aus Richtung Schlettau in Richtung Annaberg-Buchholz. Ungefähr 100 Meter vor dem Ortseingang Annaberg-Buchholz kam der Citroën nach links von der abschüssigen Straße ab, überschlug sich und blieb auf dem Fahrzeugdach liegen. Dabei erlitten der Citroën-Fahrer und seine Beifahrerin (77) leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 7.000 Euro. (Kg)

Lkw kippte um Bundesstraße blockiert

Zeit: 19.08.2022, 05:40 Uhr

Ort: Marienberg

(2887) Der 27-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes mit Anhänger befuhr am Freitag früh die B 174 aus Richtung Reitzenhain in Richtung Marienberg. Ungefähr 300 Meter vor der Abfahrt Marienberg-Süd bremste er wegen eines verkehrsbedingt bremsenden Pkw stark und wich auf, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Dabei kippte der Lkw einschließlich des Anhängers um und blieb quer über die Fahrbahn liegen. Der 27-Jährige blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 110.000 Euro. Die Bundesstraße war für mehrere Stunden voll gesperrt. (Kg)

Landkreis MeißenZwei Verletzte nach Überschlag

Zeit: 18.08.2022, 21:25 Uhr

Ort: Nossen, Bundesautobahn 4, Chemnitz Dresden

(2888) Ein Mercedes-Kleintransporter (Fahrer: 51) war am Donnerstag auf der Autobahn 4 in Richtung Dresden unterwegs. Ungefähr drei Kilometer vor der Anschlussstelle Siebenlehn kam der Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr die Leitplanke, überschlug sich und blieb auf dem Fahrzeugdach neben der Autobahn liegen. Der Fahrer und ein Mitfahrer (17) wurden bei dem Unfall zum Teil schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 23.500 Euro. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_91715.htm