Junger Mann attackierte Polizeibeamten / Zeugen gesucht

Zuletzt aktualisiert:

Junger Mann attackierte Polizeibeamten/Zeugen gesucht

Chemnitz

 

Aufmerksame Polizeistreife stellte Tatverdächtige

Zeit: 25.05.2020, 22.30 Uhr und 26.05.2020, 00.40 Uhr

Ort: OT Zentrum

(1865) In der Hartmannstraße ist eine Polizeistreife vergangene Nacht auf zwei leicht verletzte Männer (20, 22) aufmerksam geworden. Wie sich im Zuge erster Befragungen herausstellte, waren sie zuvor aus bislang unbekannten Gründen mit fünf Unbekannten in eine Auseinandersetzung geraten. Bei der anschließenden Tatortbereichsfahndung stellten die Beamten unweit dessen drei Männer (19, 20, 28, deutsche Staatsangehörige), die der Personenbeschreibung entsprachen. Bei der Kontrolle des Trios fanden die Polizisten bei dem 19-Jährigen ein Cliptütchen mit Cannabis. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung zum Geschehen und den Hintergründen. Zudem wurde gegen den 19-Jährigen Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.

Noch in derselben Nacht fiel Polizisten ein Pkw Audi auf, an dem Kennzeichen angebracht waren, die für ein anderes Fahrzeug (Skoda) ausgegeben worden waren. Das Auto, das in der Brückenstraße gestoppt wurde, führte der 20-Jährige, der bereits zuvor schon polizeilich in Erscheinung getreten war. Im Fahrzeug befanden sich ebenso der bereits zuvor kontrollierte 28-Jährige und ein weiterer Insasse (26). Der 28-Jährige steht im Verdacht, die Kennzeichen an den nicht zugelassenen und nicht versicherten Audi angebracht zu haben. Ermittelt wird nun wegen Kennzeichenmissbrauchs und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Das Auto wurde zunächst sichergestellt und Ermittlungen zum rechtmäßigen Eigentümer eingeleitet. Zudem wird geprüft, inwiefern die Insassen zuvor an der Auseinandersetzung in der Hartmannstraße beteiligt waren. (gö)

 

Schmuck gestohlen

Zeit: 22.05.2020, 17.00 Uhr bis 25.05.2020, 08.40 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(1866) In der Bergstraße hebelten Unbekannte offenbar am vergangenen Wochenende die Zugangstür zu einem Nebengebäude eines Geschäftshauses auf. In der Folge durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten einer Firma und verschwanden mit Schmuck. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Gesamtschaden auf mehrere tausend Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mg)

 

Radfahrer nicht beachtet?

Zeit: 25.05.2020, 17.00 Uhr

Ort: OT Markersdorf

(1867) Von der Markersdorfer Straße nach links in ein Grundstück bog am Montag die 25-jährige Fahrerin eines Pkw Seat ab. Ein ihr entgegenkommender Radfahrer (56) bremste stark, um eine Kollision zu vermeiden. Dabei stürzte der Mann und zog sich schwere Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. (Kg)

 

Landkreis Meißen

Geschleudert und gestreift

Zeit: 25.05.2020, 08.00 Uhr

Ort: Nossen, Bundesautobahn 4, Eisenach Dresden

(1868) Im Bereich der Anschlussstelle Siebenlehn geriet am Montagmorgen ein Pkw Ford (Fahrer: 37) bei starkem Regen ins Schleudern, streifte mehrere Felder der Schutzplanke und blieb dann auf dem linken Fahrstreifen stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 12.000 Euro. (Kg)

 

Gegen Schutzplanke geschleudert

Zeit: 25.05.2020, 08.10 Uhr

Ort: Nossen, Bundesautobahn 4, Eisenach Dresden

(1869) Ein Pkw Ford geriet am gestrigen Montag bei starkem Regen ungefähr einen halben Kilometer vor dem Parkplatz Am Steinberg ins Schleudern und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7 500 Euro. Der 37-jährige Fahrer blieb unverletzt. (Kg)

 

Mit Lkw und Schutzplanke kollidiert

Zeit: 25.05.2020, 08.05 Uhr

Ort: Nossen, Bundesautobahn 4, Dresden Eisenach

(1870) Ungefähr einen halben Kilometer vor der Anschlussstelle Siebenlehn kollidierte am Montag ein Pkw BMW (Fahrer: 49) mit einem Lkw MAN (Fahrer: 59) und danach mit der rechten Schutzplanke. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 15.500 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Junger Mann attackierte Polizeibeamten/Zeugen gesucht

Zeit: 25.05.2020, gegen 22.00 Uhr

Ort: Freiberg

(1871) Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Straße Am Bahnhof ist eine Streifenwagenbesatzung in der vergangenen Nacht auf einen Mann aufmerksam geworden, welcher offenbar seinen Hund aus bislang unbekannten Gründen auf einen Radfahrer losgelassen hatte. Der unbekannte Radfahrer entkam dem Hund und blieb scheinbar unverletzt.

Die Beamten fingen den Vierbeiner daraufhin ein und kontrollierten den mutmaßlichen Hundebesitzer (27). Bei der Überprüfung verhielt sich der augenscheinlich erheblich alkoholisierte 27-Jährige aggressiv und widersetzte sich den Beamten. In der Folge beleidigte der Mann (deutsche Staatsangehörigkeit) die Polizisten und versuchte, einen Beamten mit einer Glasflasche zu schlagen. Dieser wehrte den Schlag ab, wodurch der Mann zu Sturz kam und sich leicht verletzte. Anschließend wurde der 27-Jährige zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei hat die Ermittlungen u.a. wegen des tätlichen Angriffes auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung aufgenommen und sucht weitere Zeugen, insbesondere auch den betroffenen Radfahrer. Wer Beobachtungen im Zusammenhang mit den beschriebenen Sachverhalten gemacht hat oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0 zu melden. (mg)

 

Unter Brücke festgefahren

Zeit: 25.05.2020, 11.10 Uhr

Ort: Freiberg

(1872) Den Forstweg aus Richtung Marienstraße in Richtung Karl-Kegel-Straße befuhr am Montag der 25-jährige Fahrer eines Lkw MAN. Als er die Bahnüberführung der Strecke Chemnitz Dresden passierte, blieb der Lkw unter der Brücke stecken. Die Durchfahrtshöhe der Brücke ist mit 2,80 Meter bis 3,10 Meter ausgeschildert. Die Höhe des Lkw betrug 3,55 Meter. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden am Lkw in Höhe von etwa 10.000 Euro. An der Brücke war kein bezifferbarer Schaden entstanden. Der Bahnverkehr wurde für etwa 30 Minuten unterbrochen. Zur Bergung des Lkw blieb der Forstweg bis gegen 14.00 Uhr gesperrt. (Kg)

 

Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Zeit: 26.05.2020, 07.55 Uhr

Ort: Bobritzsch-Hilbersdorf, OT Naundorf

(1873) In der Dresdner Straße (B 173) bremsten am Dienstagmorgen der Fahrer (41) eines Pkw VW und der Fahrer (30) eines Pkw Peugeot ihre Fahrzeuge verkehrsbedingt ab. Die 52-jährige Fahrerin eines Pkw Audi fuhr auf den Peugeot, der durch den Anstoß noch gegen den VW geschoben wurde. Die beiden Fahrer des Peugeot und des VW erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7 500 Euro. (Kg)

 

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 25.05.2020, 23.00 Uhr

Ort: Hartha

(1874) In der Aschershainer Straße kontrollierten Polizisten am gestrigen Montag einen Pkw VW. Dabei nahmen sie Alkoholgeruch bei der 25-jährigen Fahrerin wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Für die deutsche Staatsangehörige folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung ihres Führerscheines sowie ein Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

 

Hin und her geschleudert

Zeit: 25.05.2020, 09.20 Uhr

Ort: Lichtenau, Bundesautobahn 4, Dresden Eisenach

(1875) Ein Pkw Mercedes (Fahrer: 50) geriet am Montag in Höhe der Rastanlage Auerswalder Blick ins Schleudern und kollidierte mit der Mittel- sowie der rechten Schutzplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 21.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

Dieselkraftstoff aus Lkw entwendet

Zeit: 20.05.2020, 15.00 Uhr bis 25.05.2020, 06.30 Uhr

Ort: Hartmannsdorf

(1876) Aus den Tanks eines in der Mühlauer Straße parkenden Lkw Scania entwendeten unbekannte Täter im Laufe der vergangenen Tage etwa 700 Liter Dieselkraftstoff. Beide Tankdeckel des Lkw wurden dazu aufgebrochen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 850 Euro. (hu)

 

Gegen Polizeiauto gefallen

Zeit: 25.05.2020, 18.50 Uhr

Ort: Claußnitz, OT Markersdorf

(1877) Beamte der Gemeinsamen Fahndungs- und Kontrollgruppe Chemnitz (GFG) kontrollierten am Montagabend in der Chemnitztalstraße (B 107) einen Radfahrer. Dabei stellten sie fest, dass der 40-jährige Mann Betäubungsmittel (Marihuana, Crystal) mit sich führte. Eine Anzeige gegen den deutschen Staatsangehörigen wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln wurde gefertigt.

Während der Kontrolle stützte sich der Mann auf sein Fahrrad und fiel mit diesem rückwärts gegen das Polizeifahrzeug. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der 40-Jährige zog sich dabei offensichtlich keine Verletzungen zu. Er stand zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Mülltonnen in Brand

Zeit: 25.05.2020, 14.40 Uhr polizeibekannt

Ort: Zschorlau

(1878) In der August-Bebel Straße geriet am gestrigen Nachmittag aus bislang unbekannter Ursache eine Mülltonne unter dem Vordach eines Wohnhauses in Brand. Die Flammen griffen auf weitere Tonnen über. Dabei wurde auch die Hausfassade beschädigt. Die Feuerwehr konnte eine weitere Ausbreitung jedoch verhindern. Es entstand ein Sachschaden von etwa 800 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen. (hu)

 

Mit frisiertem Motorroller unterwegs?

Zeit: 26.05.2020, 05.00 Uhr

Ort: Drebach, OT Venusberg

(1879) Auf der Verbindungsstraße von Scharfenstein in Richtung Gelenau stellten am Dienstag früh Polizisten auf Streifenfahrt einen Motorroller Aprilia fest, der während der Fahrt bis auf ca. 85 km/h beschleunigte. Infolgedessen hielten die Beamten das Fahrzeug in Venusburg in der Scharfensteiner Straße an. Mit dieser Fahrzeugleistung hätten an dem Roller amtliche Kennzeichen angebracht sein müssen, was nicht der Fall war. An der Aprilia war ein Versicherungskennzeichen angebracht. Zudem ist der Aprilia-Fahrer nicht im Besitz der für die Fahrzeugleistung erforderlichen Fahrerlaubnisklasse. Es besteht der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, weshalb nunmehr gegen den 37-jährigen Fahrer (deutsche Staatsangehörigkeit) ermittelt wird. (Kg)

 

Jagdkanzel beschädigt/Zeugen gesucht

Zeit: 21.05.2020, 10.30 Uhr bis 25.05.2020, 10.55 Uhr

Ort: Jahnsdorf, OT Leukersdorf

(1880) Unbekannte beschädigten in den vergangenen Tagen an einem Waldstück nördlich des Pfarrsteiges einen Hochsitz. Es entstand ein Sachschaden von ca. 600 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht oder kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Stollberg unter Telefon 037296 90-0 entgegen. (mg)

 

Kontrollen im Revierbereich

Zeit: 25.05.2020, 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Ort: Oelsnitz/Erzgeb., Stollberg, Gornsdorf, Jahnsdorf, Zwönitz

(1881) Beamte des Stollberger Polizeireviers trotzten dem gestrigen Regenwetter und führten gemeinsam mit Mitarbeitern des Landratsamtes Erzgebirgskreis an insgesamt acht Kontrollstellen in den genannten Orten Geschwindigkeitskontrollen durch.

Es wurden insgesamt 189 Fahrzeuge gemessen, die sich überwiegend an die vorgegebenen Geschwindigkeiten hielten. 31 Fahrzeugführer überschritten die vorgeschriebene Geschwindigkeit, wovon bei 27 die Überschreitung im Verwarngeldbereich lag. Vier Fahrzeugführer müssen mit einem Bußgeldbescheid rechnen. Spitzenreiter war ein Pkw, der innerorts mit einer um 23 km/h überhöhten Geschwindigkeit gemessen wurde. Hierfür dürfte auch ein Fahrverbot mit zu Buche schlagen.

Bei zwölf kontrollierten Zweiradfahrern wurden bei acht Fahrzeugen Mängel u. a. an der Beleuchtung festgestellt. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_72772.htm