Ignorieren der Ampel zog Kontrolle nach sich

Zuletzt aktualisiert:

Ignorieren der Ampel zog Kontrolle nach sich

Chemnitz

 

Zwei Verletzte nach Brand

Zeit: 26.08.2020, gegen 19.25 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(3315) Am gestrigen Abend wurden Feuerwehr und Rettungskräfte zu einem Brand in der Annaberger Straße gerufen. Aus bislang unbekannter Ursache war ein Feuer in einem der Zimmer der dortigen Asylbewerberunterkunft ausgebrochen und hatte sich bereits auf ein weiteres ausgebreitet. Auf der kompletten Etage kam es zu einer starken Rauchentwicklung. 40 Bewohner wurden in Sicherheit gebracht. Zwei Personen (m/23, 22; afghanische Staatsangehörigkeit) mussten von den Rettungskräften aus ihren Zimmern befreit und schließlich leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Brand wurde zügig durch die Feuerwehr gelöscht. Angaben zur entstandenen Schadenshöhe stehen derzeit noch aus.

Ein Brandursachenermittler untersuchte den Brandort. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (hu)

Fahrräder aus Keller gestohlen

Zeit: 23.08.2020, 18.00 Uhr bis 26.08.2020, 15.30 Uhr

Ort: OT Schönau

(3316) Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Mühlgasse. Sie entwendeten daraus zwei Mountainbikes der Marken Focus und Ghost im Wert von insgesamt ca. 1 100 Euro. Der Sachschaden blieb mit rund 20 Euro vergleichsweise gering. (hu)

Ignorieren der Ampel zog Kontrolle nach sich

Zeit: 26.08.2020, 17.00 Uhr

Ort: OT Zentrum

(3317) Ein Radfahrer sollte am gestrigen Mittwoch einer Verkehrskontrolle unterzogen werden, da er im Bereich Brückenstraße/Theaterstraße mehrfach die roten Ampeln missachtet hatte. Dies hatten Polizisten der Polizeidirektion Chemnitz, die auf Streife im Stadtgebiet unterwegs waren, beobachtet. Der Aufforderung, stehen zu bleiben, kam der Radler nicht nach und flüchtete vor den Beamten. Diese folgten dem Radler und konnten ihn nach kurzer Zeit im Bereich Schillerpark feststellen. Erneut flüchtete der Mann jedoch vor der Polizei. Die Beamten verfolgten ihn weiter bis zur Unteren Aktienstraße, wo sie den Radler stellen konnten. Er widersetzte sich den Beamten bei seiner Ergreifung. Zwei Polizisten (beide m/24, 32) wurden dabei leicht verletzt. Bei der anschließenden Kontrolle des Mannes wurde eine Substanz fest- und sichergestellt, bei der es sich vermutlich um Betäubungsmittel handelt.

Gegen den 28-jährigen Radfahrer (deutsche Staatsangehörigkeit) wurden Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Widerstandes gegen Vollzugsbeamte in Tateinheit mit Körperverletzung, Missachtens von Zeichen und Weisungen von Polizeibeamten sowie Missachtens der roten Ampeln gefertigt. (Kg)

Hoher Sachschaden nach Auffahrunfall

Zeit: 26.08.2020, 15.10 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(3318) Die Heinrich-Schütz-Straße befuhren gestern Nachmittag ein Pkw Seat (Fahrer: 50), ein VW Arteon (Fahrer: 47) und ein VW Touran in Richtung Zeisigwaldstraße. Als der Seat und der VW Arteon verkehrsbedingt halten mussten, fuhr der 41-jährige Touran-Fahrer zunächst auf den VW Arteon auf. In der Folge wurde dieser auf den Pkw Seat geschoben. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden von insgesamt rund 18.000 Euro. (Js)

 

Landkreis Mittelsachsen

In Baumkrone gefahren

Zeit: 27.08.2020, 01.10 Uhr

Ort: Leisnig

(3319) In der Nacht zum heutigen Donnerstag befuhr ein Simson-Moped die K 7515 aus Richtung Klosterbuch in Richtung Leisnig. Ungefähr 300 Meter vor dem Ortseingang Leisnig war ein Baum auf halber Höhe abgebrochen und die Baumkrone ragte in die Fahrbahn. Der 16-jährige Mopedfahrer bemerkte dies auf dem unbeleuchteten Streckenabschnitt offenbar zu spät und kollidierte mit dem Geäst. Die Mopedbesatzung stürzte, wobei der Fahrer schwere Verletzungen erlitt. Sein Sozius (17) wurde leicht verletzt. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. (Kg)

Auf Gegenfahrbahn geraten

Zeit: 26.08.2020, 09.50 Uhr

Ort: Mittweida, OT Frankenau

(3320) Die Chemnitzer Straße (S 200) aus Richtung Mittweida in Richtung Oberlichtenau befuhr am Mittwoch der 42-jährige Fahrer eines Lkw Nissan mit Anhänger. Ungefähr 1,4 Kilometer nach dem Ortsausgang Mittweida wurde der Anhänger des Nissan von einer Sturmböe erfasst und auf die Gegenfahrbahn gekippt. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Ford-Transporter (Fahrer: 53). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Anhänger und dem Ford entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 26.000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Kollision an Einmündung

Zeit: 26.08.2020, 09.45 Uhr

Ort: Königswalde

(3321) An der Einmündung Lindenstraße/Mildenauer Straße kollidierten am gestrigen Mittwoch zwei Pkw miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 26.500 Euro entstand. Die 38-jährige Fahrerin des einen Pkw erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

Kontrolle brachte einiges zu Tage

Zeit: 26.08.2020, 13.55 Uhr

Ort: Eibenstock

(3322) In der Schneeberger Straße fiel Polizisten auf Streifenfahrt am gestrigen Mittwoch ein Mercedes-Kleinbus auf, dessen Fahrer den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte und am Fahrzeug das hintere Kennzeichen entstempelt war. Die Beamten wollten den Mercedes daraufhin einer Verkehrskontrolle unterziehen. Trotz der Anhaltesignale Stop Polizei, Blaulicht und Martinshorn entzog sich der Mercedes-Fahrer der Kontrolle, indem er mit hoher Geschwindigkeit und entgegengesetzt einer Einbahnstraße vor der Polizei flüchtete. Letztendlich konnten die Beamten das Fahrzeug auf einem Parkplatz in der Schulstraße stoppen und kontrollieren. Während der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der 42-jährige Fahrer des Mercedes nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen seit Mai dieses Jahres entstempelt sind. Für das Fahrzeug besteht keine gültige Pflichtversicherung. Gegen den deutschen Staatsangehörigen besteht der Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs, verbotener Kraftfahrzeugrennen, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die entsprechenden Anzeigen wurden gefertigt. Zudem stellten die Beamten die Fahrzeugschlüssel sowie die Kennzeichen sicher. (Kg)

Mit Bevorrechtigtem kollidiert

Zeit: 26.08.2020, 16.00 Uhr

Ort: Lauter-Bernsbach, OT Lauter

(3323) Der 36-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot befuhr gestern die Schwarzenberger Straße aus Richtung Zentrum kommend. An der Einmündung zur B 101 bog er nach links in Richtung Schwarzenberg auf diese ab. Dabei kollidierte der Peugeot mit einem bevorrechtigten Pkw VW (Fahrer: 65), welcher auf der B 101 in Richtung Aue fuhr. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 11.000 Euro geschätzt. (Js)

Abgekommen und gegen Baum und Zaun geprallt

Zeit: 27.08.2020, 01.25 Uhr

Ort: Drebach

(3324) Ein Pkw Opel war in der Nacht zum heutigen Donnerstag auf der Venusberger Straße (S 230) in Richtung Zschopau unterwegs. In Höhe der Einmündung Zschopauer Straße kam das Auto von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Zaun sowie einen Baum, überschlug sich und blieb auf dem Fahrzeugdach auf der Straße liegen. Sowohl der Opel-Fahrer (18) als auch seine Beifahrerin (17) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Zudem stellte sich bei der Unfallaufnahme heraus, dass der Opel-Fahrer zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_74953.htm