Hydrant entwendet / Zeugengesuch

Zuletzt aktualisiert:

Hydrant entwendet/Zeugengesuch

Chemnitz

 

In Firma eingebrochen

Zeit: 05.07.2019, 09.55 Uhr bis 07.07.2019, 15.40 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

 

(2500) In der Schönherrstraße hebelten Unbekannte über das Wochenende die Eingangstür zu einer Firma auf. In der Folge durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten auf mehreren Etagen. Auf der Suche nach Brauchbarem brachen die Täter einen Schrank auf und entwendeten Bargeld, einen Laptop sowie Schlüssel. Angaben zur Höhe des Stehl- und Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. (mg)

Hydrant gestohlen/Zeugengesuch

Zeit: 06.07.2019, 14.00 Uhr bis 07.07.2019, 06.45 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(2501) Durch einen Zeugen wurden Polizeibeamte am Sonntagmorgen zu einem vermeintlichen Wasserrohrbruch zum Küchwaldring gerufen. Wie sich im Rahmen der Ermittlungen jedoch herausstellte, handelte es sich nicht um einen Rohrbruch, sondern um Diebstahl. Unbekannte hatten sich Zutritt auf ein Freizeitgelände verschafft und anschließend einen Hydranten demontiert und entwendet, wodurch eine größere Wassermenge austrat. Der Stehlschaden beträgt mehrere hundert Euro. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten? Hinweise, auch zur Identität der Unbekannten, nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegen. (mg)

Landkreis Mittelsachsen

Scheune niedergebrannt

Zeit: 07.07.2019, 23.30 Uhr

Ort: Reinsberg, OT Drehfeld

 

(2502) Feuerwehr und Polizei kamen am Sonntag in der Nordstraße zum Einsatz. Auf dem Gelände eines Bauernhofes war eine Scheune in Brand geraten, welche vollständig niederbrannte. Die Kameraden der Feuerwehr konnten ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Wohnhaus sowie ein Nebengebäude unterbinden. Verletzt wurde niemand. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (mg)

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 07.07.2019, 12.55 Uhr

Ort: Freiberg

(2503) Im Gewerbegebiet Häuersteig hielten Polizisten am Sonntagmittag einen Pkw Skoda an und unterzogen den Fahrer (51) einer Verkehrskontrolle. Dabei bemerkten sie Alkoholgeruch bei dem 51-Jährigen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von

1,42 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

In Graben gefahren

Zeit: 07.07.2019, 19.35 Uhr

Ort: Lichtenau, OT Ottendorf

(2504) Die Mittweidaer Straße (S 200) in Richtung Mittweida befuhr am Sonntagabend die 20-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Ungefähr

150 Meter nach der Einmündung Gottfried-Schenker-Straße geriet der Renault nach links, woraufhin die 20-Jährige gegenlenkte und der Renault in den rechten Straßengraben fuhr. Dabei erlitt die Fahrerin nach derzeitigem Kenntnisstand schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 500 Euro. (Kg)

Beim Ausweichen abgekommen

Zeit: 07.07.2019, 13.30 Uhr

Ort: Frankenberg, OT Sachsenburg

(2505) Die Schönborner Straße in Richtung Frankenberg befuhr am Sonntag ein 25-jähriger Autofahrer. Kurz vor dem Abzweig Kleine Kirchgasse wich er nach eigenen Angaben in einer Linkskurve einer über die Straße wechselnden Katze aus. Dabei kam der Pkw Seat nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Poller, zwei Verkehrszeichen sowie einer Streugutkiste und blieb an einem Abhang stehen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro. Verletzungen trug der 25-Jährige keine davon, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Canabis. Eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde gefertigt. (Kg)

Erzgebirgskreis

Einfamilienhaus brannte

Zeit: 08.07.2019, 03.15 Uhr

Ort: Crottendorf, OT Walthersdorf

 

(2506) Durch die Chemnitzer Rettungsleitstelle wurden in der Nacht Feuerwehr und Polizei in die Alte Dorfstraße gerufen. Nach derzeitigen Erkenntnissen war es zu einem Schwelbrand in einem Einfamilienhaus gekommen. Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand. Verletzt wurde niemand. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden auf mehrere zehntausend Euro. Experten der Kriminalpolizei untersuchen den Brandort am heutigen Tag. Die Ermittlungen dauern an. (mg)

Anhänger mit Boot entwendet/Zeugengesuch

Zeit: 07.07.2019, 07.30 Uhr, polizeibekannt 11.30 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

 

(2507)In der Lößnitzer Straße verschafften sich Unbekannte Zutritt auf ein Firmengelände. Anschließend entwendeten die Täter einen grau verzinkten Bootsanhänger, auf welchem sich ein ca. fünf Meter langes, weißes Ruderboot befand. Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass die Täter mit einem weißen Kleintransporter VW in Richtung Dr.-Otto-Nuschke-Straße davonfuhren.

Es werden weitere Zeugen gesucht, die in dem Zusammenhang mit der Tat Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zur Identität der Unbekannten geben können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0 entgegen. (mg)

 Alkoholisierten Radfahrer gestoppt

Zeit: 07.07.2019, 01.05 Uhr

Ort: Eibenstock

(2508) In der Schulstraße hielten Polizisten in der Nacht zum Sonntag einen Radfahrer (52) an und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle, weil er offensichtlich Schlangenlinien fuhr und ohne Licht unterwegs war. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von

2,14 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Unterhaltungselektronik aus Pkw gestohlen

Zeit: 07.07.2019, 01.00 Uhr bis 07.07.2019, 09.40 Uhr

Ort: Amtsberg, OT Dittersdorf

 

(2509) Unbekannte schlugen in der Nacht zu Sonntag im Höhenweg die Heckscheibe eines Kleintransporters Peugeot ein. In der Folge entwendeten die Täter Unterhaltungselektronik, unter anderem Lautsprecher und ein Mischpult. Der Gesamtschaden liegt bei rund

5 000 Euro. (mg)

Landkreis Zwickau

Unfallzeugen gesucht

Zeit: 06.07.2019, 03.15 Uhr

Ort: Hohenstein-Ernstthal

(2510) In der Nacht von Freitag zu Samstag befuhr ein bisher unbekannter Pkw Audi die Zeißigstraße in Richtung Friedrich-Engels-Straße. Gleichzeitig lief ein 24-jähriger Mann den Gehweg entlang. Gegenüber des Hausgrundstücks 2 soll der Audi langsam gefahren sein bzw. angehalten haben. Der 24-Jährige soll zu dem Pkw gelaufen sein und durch das geöffnete Beifahrerfenster ein Gespräch mit den Fahrzeuginsassen geführt haben, wobei er sich mit der Hand am Audi festhielt. Als der bisher unbekannte Audi-Fahrer wieder beschleunigte, stürzte der 24-Jährige auf die Straße. Er erlitt leichte Verletzungen. Nachdem der Audi-Fahrer die Geschwindigkeit zunächst verringerte, fuhr er weiter und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Bei dem Audi soll es sich um einen A4 oder A6, schwarz oder grau, vermutlich Avant (Kombi) mit Kennzeichen für Hohenstein-Ernstthal (HOT-…) handeln. Im Auto sollen sich zwei Männer zwischen 20 und

25 Jahren befunden haben, wobei zumindest der Beifahrer sehr kurze Haare gehabt haben soll.

Zur Klärung des Unfallhergangs werden die beiden Insassen des Audi gesucht oder weitere Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_66029.htm