• Symbolfoto: Pixabay.

    Symbolfoto: Pixabay.

Homeoffice: Arbeitsmittel sind Werbungskosten

Zuletzt aktualisiert:

Wenn man dieser Tage ins Home-Office wechseln muss, hat man ja nicht unbedingt ein steuerlich anerkanntes Arbeitszimmer.

Arbeitsmittel dürfen aber trotzdem von der Steuer abgesetzt werden. Wer jetzt also Corona-bedingt zuhause am Küchentisch oder in der Arbeitsecke im Wohnzimmer arbeitet, kann trotzdem die Kosten für Arbeitsmittel in der Steuererklärung geltend machen.

Arbeitsmittel sind zum Beispiel Schreibtisch und Schreibtischstuhl, Computer, Tablet oder Notebook, Regale, Büromaterialien wie Papier, Stifte, Locher und Tacker, aber auch Aktentasche, Laptop-Rucksack, und Aktenvernichter.