Geschäfte im Stadtzentrum im Visier von Einbrechern

Zuletzt aktualisiert:

Geschäfte im Stadtzentrum im Visier von Einbrechern

Chemnitz

 

Geschäfte im Stadtzentrum im Visier von Einbrechern

Zeit: 05.03.2019, 19.00 Uhr bis 06.03.2019, 09.00 Uhr

Ort: OT Zentrum

(796) Im Stadtzentrum wurden in der Nacht zum heutigen Mittwoch mehrere Geschäfte heimgesucht. Während bei einem Einbruch in der Straße Am Rathaus noch geprüft wird, ob etwas gestohlen wurde, ist in einem Geschäft in der Inneren Klosterstraße ein Wertgelass entwendet worden. Auch in der Börnichsgasse haben Unbekannte eine Ladentür aufgebrochen und aus dem Inneren nach ersten Überblick Verkaufswaren, unter anderem Rucksäcke, gestohlen. Der Schaden beläuft sich nach erstem Überblick insgesamt mindestens auf mehrere hundert Euro. (gö)

Mountainbikes gestohlen

Zeit: 03.03.2019, 17.00 Uhr bis 05.03.2019, 20.10 Uhr

Ort: OT Zentrum

(797) Zwei Mountainbikes sind bei einem Kellereinbruch in der Reichenhainer Straße gestohlen worden. Nachdem sich die Einbrecher gewaltsam Zutritt ins Haus und das Kellerabteil verschafft hatten, machten sie sich an den zusätzlich mit Schlössern gesicherten Rädern zu schaffen und verschwanden mit einem hellgrünen Cannondale und einem roten Norco. Schaden insgesamt: mindesten 4 000 Euro. (gö)

Entgegenkommende kollidierten

Zeit: 06.03.2019, 05.35 Uhr

Ort: OT Rottluff

(798) Am Mittwoch früh war die 37-jährige Fahrerin eines Pkw Ford auf der Kalkstraße in Richtung Limbacher Straße unterwegs. Zwischen der Bundesautobahn 72 und dem Weideweg kam der Ford in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw VW. Danach überschlug sich der Ford und kam auf dem links angrenzenden Feld zum Stillstand. Die Ford-Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der VW-Fahrer (29) erlitt leichte Verletzungen. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro. Zum Unfallzeitpunkt war die Fahrbahn überfroren. Die Kalkstraße war für etwa eine Stunde voll gesperrt. Gegen 08.30 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Straße wieder frei befahrbar. (Kg)

Kollidiert und umgekippt

Zeit: 06.03.2019, 08.05 Uhr

Ort: OT Wittgensdorf

(799) Auf der glatten Chemnitzer Straße geriet am Mittwoch ein Pkw Suzuki ins Schleudern, kollidierte mit einer Mauer und kippte auf die Seite um. Dabei erlitt die 57-jährige Fahrerin nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5 000 Euro. (Kg)

Zusammenstoß zwischen Pkw und Fußgängerin

Zeit: 06.03.2019, 08.30 Uhr

Ort: OT Yorckgebiet

(800) In der Fürstenstraße kam es am Mittwochmorgen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Audi (Fahrerin: 51) und einer Fußgängerin (79), die dabei leicht verletzt wurde. Am Audi entstand geringer Sachschaden. (Kg)

Aufgerutscht

Zeit: 06.03.2019, 06.35 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(801) Auf der Straße Kauffahrtei bremste der 19-jährige Fahrer eines Pkw VW verkehrsbedingt. Im weiteren Verlauf rutschte der VW auf glatter Fahrbahn auf einen haltenden VW-Transporter (Fahrer: 52). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro. (Kg)

Zusammenstoß zwischen Pkw und Fußgängerin

Zeit: 05.03.2019, 12.10 Uhr

Ort: OT Borna-Heinersdorf

(802) Am Dienstagmittag betrat eine 68-jährige Frau in Höhe der Einmündung Sandstraße die Fahrbahn der Bornaer Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem aus Richtung Leipziger Straße kommenden Pkw Hyundai (Fahrerin: 55). Durch den Anstoß stürzte die 68-Jährige und erlitt schwere Verletzungen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Abgekommen und Bäume touchiert

Zeit: 05.03.2019, 23.00 Uhr

Ort: Sayda

(803) Der 18-jährige Fahrer eines Pkw BMW befuhr am Dienstag die

S 207 aus Richtung Dörnthal in Richtung Sayda. Ausgangs einer Linkskurve kam das Auto nach links von der glatten Straße ab und touchierte zwei Bäume. Dabei erlitt der BMW-Fahrer schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa

1 200 Euro. (Kg)

Hoher Sachschaden bei Unfall

Zeit: 05.03.2019, 15.45 Uhr

Ort: Freiberg

(804) In der Dammstraße kam es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro entstand.

Ein Pkw Audi (Fahrer: 66) war auf einen Pkw VW (Fahrerin: 37) gefahren und danach noch gegen einen parkenden Pkw Audi sowie ein Verkehrszeichen gestoßen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (Kg)

Geschleudert und überschlagen

Zeit: 06.03.2019, 05.05 Uhr

Ort: Oberschöna

(805) In einer Linkskurve der B 173, ungefähr 500 Meter vor dem Ortseingang Oberschöna aus Richtung Chemnitz, geriet ein Pkw Skoda heute Morgen auf glatter Straße ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich im angrenzenden Graben. Die 18-jährige Fahrerin blieb nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7 000 Euro. (Kg)

Vier Unfälle mit drei Verletzten

Zeit: 06.03.2019, 07.30 Uhr

Ort: Niederwiesa

(806) Auf der B 173 in Höhe der Chemnitzer Straße ereigneten sich am Mittwochmorgen insgesamt vier Verkehrsunfälle, bei denen nach derzeitigem Kenntnisstand drei Personen verletzt wurden.

Verunglückt ist eine 18-Jährige mit einem Pkw Suzuki, der sich überschlagen hatte. Die Frau erlitt leichte Verletzungen.

Weiterhin waren an einem Unfall ein Pkw Skoda und ein Lkw MAN beteiligt, wobei die Skoda-Fahrerin (34) schwer verletzt wurde.

Die 18-jährige Fahrerin eines Pkw VW erlitt bei einem weiteren Unfall leichte Verletzungen. 

Unverletzt blieb der ebenfalls verunfallte Fahrer (33) eines VW-Kleinbusses.

Insgesamt entstand bei den Unfällen Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Die B 173 war für mehrere Stunden voll gesperrt. (Kg)

Abgekommen und überschlagen

Zeit: 06.03.2019, 06.15 Uhr

Ort: Frankenberg

(807) Die Äußere Freiberger Straße (S 203) in Richtung Langenstriegis befuhr am Mittwoch früh die 21-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Ungefähr 100 Meter nach dem Ortsausgang Frankenberg kam das Auto nach links von der glatten Fahrbahn ab und überschlug sich. Dabei erlitt die 21-Jährige leichte Verletzungen. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

Hoher Sachschaden und ein Verletzter bei Unfall

Zeit: 05.03.2019, 15.25 Uhr

Ort: Lichtenau, OT Auerswalde, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden Eisenach

(808) Einen Zusammenstoß zwischen einem Pkw Fiat, einem Pkw Seat und einem Pkw Skoda gab es am gestrigen Dienstagnachmittag ungefähr 1,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Chemnitz-Ost. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 21.000 Euro. Ein Mitfahrer (49) des Fiat erlitt leichte Verletzungen. Die Fiat-Fahrerin (39) und die beiden anderen Pkw-Fahrer (Seat: 55, Skoda: 28) blieben unverletzt. (Kg)

Von Fahrbahn geschleudert

Zeit: 06.03.2019, 06.15 Uhr

Ort: Burgstädt

(809) Die Herrenhaider Straße in Richtung Hartmannsdorf befuhr am Mittwoch die 28-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Etwa 200 Meter vor der Einmündung Herrenhaide geriet der Pkw in einer Rechtskurve auf glatter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stehen. Die Opel-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

In Kurve abgekommen

Zeit: 06.03.2019, 05.10 Uhr

Ort: Penig, OT Obergräfenhain

(810) In einer Rechtskurve kam am heutigen Mittwoch ein Pkw Toyota nach links von der glatten Hauptstraße (S 247) ab und landete im Straßengraben. Dabei erlitt der 53-jährige Fahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 500 Euro. (Kg)

Mit Schutzplanken kollidiert

Zeit: 05.03.2019, 15.25 Uhr

Ort: Penig, Bundesautobahn 72, Fahrtrichtung Leipzig Hof

(811) Ungefähr drei Kilometer nach der Anschlussstelle Penig kam am Dienstag ein Pkw Mercedes (Fahrer: 58) nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Danach schleuderte das Auto nach links, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und blieb quer zur Fahrbahn auf dem linken Fahrstreifen stehen. Ein nachfolgender Pkw Skoda (Fahrer: 36) wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf etwa 24.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Erzgebirgskreis

In Geschäfte eingedrungen

Zeit: 03.03.2019, 14.00 Uhr bis 05.03.2019, 08.55 Uhr

Ort: Neukirchen/Erzgeb.

(812) In der Hauptstraße verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt in ein Ladengeschäft. In der Folge durchwühlten die Einbrecher die Räume nach Brauchbarem und entwendeten ein Arbeitsgerät. Der Stehlschaden beziffert sich auf rund 750 Euro.

Offenbar hatten die Täter auch versucht, in drei weitere Geschäfte in unmittelbarer Nähe einzudringen. Dies gelang nicht.

Der Gesamtschaden liegt bei ca. 2 500 Euro. (mg)

In Lagerhalle eingebrochen

Zeit: 04.03.2019, 08.00 Uhr bis 05.03.2019, 13.30 Uhr

Ort: Niederdorf

(813) In der Nähe der Chemnitzer Straße verschafften sich Unbekannte Zutritt auf ein Firmengelände. In der Folge schlugen die Täter das Fenster zu einer Lagerhalle ein und entwendeten anschließend Arbeitsgeräte, unter anderem einen Bohrhammer sowie eine Säge. Der Gesamtschaden beziffert sich auf ca. 2 400 Euro. (mg)

Mehrere Verstöße bei Verkehrskontrolle festgestellt

Zeit: 05.03.2019

Ort: Schwarzenberg

(814) In der Karlsbader Straße führten am Dienstag Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizei eine Verkehrskontrolle durch.

Während der fünfstündigen Maßnahme wurden 56 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei stellten die Polizisten 36 Fahrzeugführer fest, die den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Sieben Fahrzeugführer benutzten verbotenerweise während der Fahrt ihr Mobiltelefon und zwei Fahrzeugführer hatten ihre Ladung nicht entsprechend den Vorschriften auf dem Fahrzeug gesichert. Bei einem Fahrzeug war die Betriebserlaubnis infolge technischer Änderungen erloschen. Dort waren die Rückleuchten mit schwarzem Lack überpinselt, wodurch die Erkennbarkeit der Lichtsignale (Bremslicht bzw. Fahrtrichtungsanzeiger) für andere Verkehrsteilnehmer erheblich beeinträchtigt war. Der Fahrzeugführer entfernte noch vor Ort den Lack von den Rücklichtern. (Kg)

Landkreis Leipzig

Mit Schutzplanke kollidiert

Zeit: 05.03.2019, 13.30 Uhr

Ort: Geithain, Bundesautobahn 72, Fahrtrichtung Hof Leipzig

(815) Beim Fahrspurwechsel kam am Dienstag ein Pkw Maserati (Fahrer: 20) ungefähr einen Kilometer vor der Anschlussstelle Geithain nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Danach schleuderte der Maserati nach rechts und blieb auf der rechten Spur sowie dem Standstreifen stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt

ca. 26.000 Euro. (Kg)

Landkreis Zwickau

Fast 100 km/h schneller als erlaubt

Zeit: 05.03.2019

Ort: Dennheritz, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden Eisenach

(816) Wie bereits am Montag kontrollierten auch am gestrigen Dienstag Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizei knapp zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Glauchau-West mit dem Lichtschrankenmessgerät die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr passierten 3 064 Fahrzeuge die Kontrollstelle. 604 Fahrzeugführer hielten sich nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit. 266 Fahrzeugführer lagen mit ihrer Geschwindigkeitsüberschreitung im Verwarngeldbereich,

338 müssen mit Post von der Bußgeldstelle rechnen, 103 davon zudem mit einem Fahrverbot. Spitzenreiter war ein Pkw mit 179 km/h. Für diese Überschreitung fallen laut Bußgeldkatalog 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot an. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_62922.htm