• Foto: Archiv

    Foto: Archiv

Geburtenstation in Bischofswerda wird schon vor Weihnachten geschlossen

Zuletzt aktualisiert:

In der Geburtenstation in Bischofswerda gehen schon vor Weihnachten die Lichter aus. Ab 21. Dezember erfolgen Entbindungen in Bautzen. Das gilt auch für die stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Darüber informierte uns die Oberlausitz-Kliniken GmbH. In Bautzen nimmt an diesem Tag das neue Frauen- und Kinderzentrum seine Arbeit auf. 

Die Geburtenstation in Bischofswerda sollte erst zum Jahresende dicht gemacht werden. Als vor knapp zwei Monaten die Schließungspläne bekannt wurden, regte sich lautstark Protest – vor allem im Rathaus. Oberbürgermeister Holm Große wollte alles tun, um das Aus zu verhindern. Inzwischen ist es ruhig geworden im Rathaus. Die Klinikleitung begründete die Schließung mit fehlendem Personal.

Künftig sollen in Bischofswerda nur noch geburtsvorbereitende Kurse und geplante ambulante gynäkologische Eingriffe angeboten werden.