Festnahme nach sexuell motiviertem Übergriff

Zuletzt aktualisiert:

Festnahme nach sexuell motiviertem Übergriff

Chemnitz

Einbruch in Restaurant

Zeit: 14.09.2021, 01:00 Uhr bis 06:30 Uhr

Ort: OT Zentrum

(3071) Durch eine eingeschlagene Fensterscheibe verschafften sich Unbekannte Zutritt in ein Restaurant in der Brückenstraße. In den Räumlichkeiten suchten sie nach Wertgegenständen und erbeuteten zwei iPhones, zwei iPads sowie diverse Spirituosen im Gesamtwert von ca. 3.000 Euro. Der einbruchsbedingte Sachschaden beläuft sich ebenfalls auf ca. 3.000 Euro. (Ry)

Einbruch in Wohnung

Zeit: 11.09.2021, 12:00 Uhr bis 13.09.2021, 10:30 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(3072) In der Reichsstraße schlugen Unbekannte eine Fensterscheibe an einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus ein und verschafften sich Zutritt zu den Wohnräumen. Anschließend durchsuchten sie die Wohnung und stahlen einen Laptop, ein Tablet-PC sowie Bargeld im Gesamtwert von etwa 1.900 Euro. Abschließende Angaben zum Diebstahls- als auch zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (ju)

Werkzeuge aus Lager gestohlen

Zeit: 13.09.2021, 03:30 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(3073) Die Lagerräume einer Firma in der Straße Planitzwiese waren am frühen Montagmorgen das Ziel von Einbrechern. Nach dem Einschlagen einer Fensterscheibe hatten sich Unbekannte Zutritt zum Lager verschafft und mehrere Elektrowerkzeuge samt Koffer sowie eine Box mit Schrauben und Klemmen gestohlen. Der Wert der Gegenstände wurde auf rund 1.000 Euro, der Sachschaden auf rund 2.000 Euro beziffert. (ju)

Kontrolle brachte einiges ans Licht

Zeit: 14.09-2021, 02:30 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(3074) In der Paul-Arnold-Straße kontrollierten Polizisten in der Nacht zum Dienstag im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein Moped und dessen Fahrerin (28). Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei der Frau. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,42 Promille. Zudem reagierte ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine, Cannabis, Cocain und Opiate. Weiterhin konnte die 28-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen und die am Moped angebrachten Versicherungskennzeichen waren nicht mehr gültig.

Für die deutsche Staatsangehörige folgten die Anordnung der Blutentnahme sowie Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Außerdem wurde eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Fahrens unter berauschenden Mitteln gefertigt. (Kg)

Motorrad fuhr auf bremsendes Auto

Zeit: 14.09.2021, 08:10 Uhr

Ort: OT Lutherviertel

(3075) In der Lutherstraße bremste am Dienstagmorgen der 30-jährige Fahrer eines Pkw VW verkehrsbedingt. Der nachfolgende Fahrer (45) eines Krads Honda fuhr auf den VW, wodurch er stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 6.000 Euro. (Kg)

Entgegenkommenden nicht beachtet?

Zeit: 13.09.2021, 19:30 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(3076) Von der Fürstenstraße nach links in die Zietenstraße bog am Montagabend der 37-jährige Fahrer eines Pkw Audi ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden E-Bike. Durch den Anstoß stürzte der E-Bike-Fahrer (30) und erlitt nach dem derzeitigen Kenntnisstand leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1.200 Euro. (Kg)

Kind bei Unfall verletzt

Zeit: 13.09.2021, 14:05 Uhr

Ort: OT Bernsdorf

(3077) Am Montagnachmittag befuhr der 53-jährige Fahrer eines Pkw Skoda mit Anhänger die Wartburgstraße aus Richtung Bernsdorfer Straße in Richtung Reichenhainer Straße. Auf Höhe der Einmündung Vettersstraße überquerte zur selben Zeit ein achtjähriger Junge die Fahrbahn der Wartburgstraße, wobei er hinter einem in Richtung Bernsdorfer Straße fahrenden Fahrzeug die Fahrbahn betrat. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Kind und dem Skoda, wodurch der Junge stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. (Kg)

Von Fahrbahn abgekommen und verunglückt

Zeit: 13.09.2021, 10:30 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(3078) Am Montagvormittag befuhr der 20-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes die Dresdner Straße landwärts. Auf Höhe der Einmündung Peterstraße kam der Mercedes ausgangs einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über den angrenzenden Grünstreifen, stieß gegen einen Baumschutzbügel und kollidierte mit einem am Fahrbahnrand parkenden Pkw Nissan. Dabei zog sich der 20-Jährige leichte Verletzungen zu. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 11.000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Auseinandersetzung führte zu Polizeieinsatz und Festnahme

Zeit: 13.09.2021, 22:10 Uhr polizeibekannt

Ort: Döbeln

(3079) Ein Zeuge rief am gestrigen Abend die Polizei zur Ecke Albertstraße/Waldheimer Straße. Der Grund für den Notruf war nach derzeitigem Ermittlungsstand folgender: Weil sich ein 60-Jähriger (deutscher Staatsbürger) offenbar durch mehrere lärmende Jugendliche gestört fühlte, lief er mit einem Hammer in der Hand auf die Straße und bedrohte einen der Jugendlichen mit dem Werkzeug. Drei Männer wurden auf das Geschehnis aufmerksam und schritten ein. Dabei kam es zum Handgemenge mit dem 60-Jährigen, in dessen Folge der deutsche Tatverdächtige einen der Männer (39) mit dem Hammer verletzte. Die übrigen Zeugen brachten den 60-Jährigen daraufhin zu Boden und fixierten ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizisten. Die Beamten nahmen den Deutschen vor Ort vorläufig fest und stellten das Tatmittel sicher. Zwischenzeitlich war der verletzte 39-Jährige von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht worden, welches er allerdings bereits wieder verlassen konnte. Auch der 60-Jährige wurde am frühen Dienstagmorgen auf Weisung der Chemnitzer Staatsanwaltschaft aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Ungeachtet dessen werden die Ermittlungen gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung fortgeführt. (Ry)

Festnahme nach sexuell motiviertem Übergriff

Zeit: 13.09.2021, 15:30 Uhr

Ort: Freiberg

(3080) Eine Jugendliche lief nachmittags die Erbische Straße entlang, als ihr ein 43-Jähriger im Fußgängerbereich entgegenkam. Der Mann (deutscher Staatsbürger) versperrte der Jugendlichen den Weg. Als sie ihn mit Nachdruck aufforderte, das zu unterlassen, schubste er sie heftig zu Boden. Anschließend, so der Stand der Ermittlungen, berührte der Tatverdächtige die Geschädigte mehrfach unsittlich und entkleidete sie teilweise. Durch Schreie der Jugendlichen wurden zwei Passanten (14, 60) auf den sexuell motivierten Übergriff aufmerksam und eilten zu Hilfe. Sie stießen den auf der Geschädigten liegenden Tatverdächtigen beiseite. Weitere Zeugen konnten ihn schließlich bis zum Eintreffen alarmierter Polizisten festhalten. Die Jugendliche erlitt bei der Tat leichte Verletzungen, die jedoch keiner sofortigen medizinischen Behandlung bedurften. Der 43-Jährige wurde am Tatort vorläufig festgenommen. Er wird derzeit auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Die Ermittlungen wegen des Sexualdeliktes dauern weiter an. (Ry)

Schmierereien an Wahlkreisbüro

Zeit: 13.09.2021, 06:15 Uhr polizeibekannt

Ort: Freiberg

(3081) Im Verlauf des vergangenen Wochenendes haben Unbekannte mehrere Schilder an einem Wahlkreisbüro in der Erbischen Straße mit schwarzer Farbe beschmiert. Auch ein VW-Transporter, der aufgrund der Aufschriften dem Büro zuzuordnen ist, wurde beschädigt. Der Transporter wurde an einer Stelle ebenfalls mit schwarzer Farbe besprüht. Zudem wurden mehrere Aufkleber angebracht. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (ju)

Fußgängerin touchiert

Zeit: 14.09.2021, 06:40 Uhr

Ort: Reinsberg, OT Neukirchen

(3082) Ein Renault-Kleintransporter befuhr am Dienstag früh die Straße Fasanerie aus Richtung Hirschfeld in Richtung Drehfeld. Ungefähr

700 Meter nach dem Ortsausgang Hirschfeld kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Kleintransporter und einer am Fahrbahnrand entgegenkommenden, in Richtung Hirschfeld laufenden Fußgängerin (27). Die 27-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Der Transporterfahrer hielt kurz an, fuhr dann jedoch weiter.

Anhand des bekannten amtlichen Kennzeichens konnte der Fahrer (56) zur Unfallzeit ausfindig gemacht werden. Am Transporter entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. (Kg)

Tatverdächtiger nach Raubdelikt festgenommen

Zeit: 13.09.2021, 14:40 Uhr

Ort: Hainichen

(3083) Der Kriminaldienst des Polizeireviers Mittweida führt derzeit Ermittlungen gegen einen 17-Jährigen (kosovarische Staatsangehörigkeit) und einen 18-Jährigen (libysche Staatsangehörigkeit) wegen Raubes in Tateinheit mit Erpressung. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich Folgendes am gestrigen Tag in der Frankenberger Straße zugetragen: Die beiden Tatverdächtigen trafen nachmittags auf einen 14-Jährigen, den sie gemeinschaftlich handelnd gegen eine Wand drückten und auf ihn einschlugen. Anschließend durchsuchten sie die Kleidung des Jugendlichen, entwendeten einen persönlichen Gegenstand des Geschädigten und zerstörten sein Handy. Weiter sollen die Tatverdächtigen unter weiterer Gewaltandrohung den Jugendlichen erpresst haben, ihnen bis zum Abend Bargeld zu übergeben.

Der Geschädigte, der bei der Tat Verletzungen erlitten hatte, konnte sich schließlich seinen Freunden anvertrauen, die wiederum die Polizei verständigten. Aufgrund der Personenbeschreibung konnten Polizisten den 17-jährigen Tatverdächtigen in einer Asylunterkunft in der Straße Ottendorfer Hang vorläufig festnehmen. Sein mutmaßlicher Komplize ist flüchtig. Nach ihm wird bereits gefahndet. Für den geschädigten Jugendlichen hatte die Tat eine stationäre Aufnahme in einem Krankenhaus zur Folge.

Die Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen des Raubes sowie den konkreten Motiven der Tatverdächtigen, dauern weiter an. (Ry)

Abgekommen und in Graben gefahren

Zeit: 13.09.2021, 11:55 Uhr

Ort: Altmittweida

(3084) Ein Pkw Skoda war am Montagmittag auf der S 200 unterwegs. Im Bereich zwischen Badweg und Krumbacher Weg kam das Auto von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Graben. Der Skoda-Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. Angaben zum Sachschaden liegen der Stabsstelle Kommunikation derzeit nicht vor. (Kg)

Erzgebirgskreis

Von Fahrbahn abgekommen

Zeit: 14.09.2021, 01:20 Uhr

Ort: Thermalbad Wiesenbad, OT Schönfeld

(3085) Beim Befahren der Auffahrt vom Kreisverkehr der S 222 kommend auf die Annaberger Straße (B 95) kam in der Nacht zum Dienstag ein Pkw Audi nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Dabei erlitt die Audi-Fahrerin (22) leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa

7.000 Euro. (Kg)

Auf Haltende gefahren

Zeit: 13.09.2021, 16:00 Uhr

Ort: Geyer

(3086) Auf der Zwönitzer Straße (S 260) hielten am Montag auf Höhe der Hainstraße ein Pkw Ford und ein Pkw VW verkehrsbedingt. Der 19-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot fuhr auf den haltenden VW, der durch den Anstoß noch auf den Ford (Fahrerin: 26) geschoben wurde. Die VW-Fahrerin (61) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2.500 Euro. (Kg)

Zusammenstoß auf Radweg/Zeugen gesucht

Zeit: 12.09.-2021, 15:45 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(3087) Eine Gruppe E-Bike-Fahrer war am vergangenen Sonntagnachmittag auf dem Mulderadweg aus Richtung Bockau in Richtung Aue unterwegs. Gleichzeitig liefen am Rande des Radwegs drei Männer in einer Gruppe in dieselbe Richtung. Kurz vor Aue lief plötzlich einer der Fußgänger in die Mitte des Radweges. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem bisher unbekannten Mann, der mit einem weißen T-Shirt bekleidet gewesen war und leicht rötliche, kurze Haare haben soll, und einer E-Bike-Fahrerin (67). Die Frau stürzte dadurch und zog sich leichte Verletzungen zu.

Wer kann Angaben zum Geschehen bzw. zu den drei Männern machen? Einer soll ein grau-grünes T-Shirt getragen haben und sich nach dem Befinden der E-Bike-Fahrerin erkundigt haben. Dieser Mann bzw. weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 03771 12-0 im Polizeirevier Aue zu melden. (Kg)

Landkreis Zwickau

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit: 13.09.2021, 13:25 Uhr

Ort: Reinsdorf, Bundesautobahn 72, Hof Leipzig

(3088) Die 68-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda und der 57-jährige Fahrer eines Pkw Nissan befuhren am Montag die Autobahn 72 in Richtung Leipzig. Kurz vor der Anschlussstelle Hartenstein fuhr die Skoda-Fahrerin auf den vorausfahrenden Nissan, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 20.000 Euro entstand. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Nissan-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_83816.htm