Fehlendes Kennzeichen und Licht fielen auf

Zuletzt aktualisiert:

Fehlendes Kennzeichen und Licht fielen auf

Chemnitz

Fehlendes Kennzeichen und Licht fielen auf

Zeit: 06.01.2021, 23.30 Uhr

Ort: OT Zentrum

(64) An der Kreuzung Brückenstraße/Mühlenstraße fiel Polizisten Mittwochnacht ein Pkw BMW auf, der ohne Licht und fehlendem vorderen Kennzeichen unterwegs war. Als das Auto von der Mühlenstraße in die Brückenstraße abbog und dabei am Streifenwagen vorbeifuhr, bemerkten die Beamten noch, dass der BMW im Frontbereich Unfallschäden hatte und im Fahrzeuginneren die Airbags ausgelöst waren. Im weiteren Verlauf hielten die Polizisten den Pkw an und kontrollierten das Fahrzeug sowie dessen Fahrer (32). Zu den Schäden am Fahrzeug befragt, gab er an, in der Georgstraße gegen ein Auto gefahren zu sein. Dort wurden die Beamten auch fündig und fanden unter anderem das vordere Kennzeichen des BMW. Derzeit stellt sich der Unfallhergang so dar, dass der 32-Jährige von der Nordstraße nach links in die Georgstraße fuhr und dabei von der winterglatten Fahrbahn abkam. Der BMW kollidierte im Anschluss mit einem parkenden Pkw Skoda, der durch den Anstoß durch einen Zaun gegen einen Verteilerkasten geschoben wurde. Danach fuhr der BMW-Fahrer von der Unfallstelle davon und wurde im weiteren Verlauf wie beschrieben von Polizisten im Kreuzungsbereich Mühlenstraße/Brückenstraße festgestellt.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 17.000 Euro. Der 32-Jährige blieb augenscheinlich unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Ein mit dem rumänischen Staatsangehörigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Für den Mann folgten die Sicherstellung seines Führerscheines sowie Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Hitlergruß gezeigt

Zeit: 06.01.2021, 15.05 Uhr polizeibekannt

Ort: Mittweida

(65) Die Polizei wurde am Mittwochnachmittag zum Markt gerufen, weil ein Mann (19) Mitarbeitern des Stadtordnungsdienstes bei einer Kontrolle den Hitlergruß gezeigt hatte. Wie sich herausstellte, war der Mann den Ordnungshütern zuvor aufgefallen, weil er zum einen Alkohol konsumiert und zum anderen keine

Mund-Nasenbedeckung getragen hatte. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen den 19-Jährigen (deutsche Staatsangehörigkeit) aufgenommen. Zudem muss er mit einem Bußgeld wegen Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung rechnen. (mg)

Abgekommen und überschlagen

Zeit: 06.01.2021, 19.40 Uhr

Ort: Lichtenau, Bundesautobahn 4, Dresden Chemnitz

(66) Knapp einen Kilometer vor der Anschlussstelle Chemnitz-Ost geriet am Mittwochabend ein Pkw Audi aus bisher unbekannter Ursache auf den Randstreifen, überschlug sich und kam auf der Leitplanke zum Liegen. Dabei erlitt die 38-jährige Fahrerin schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 16.600 Euro. Im Rahmen der Unfallermittlungen wurde bekannt, dass bei der Audi-Fahrerin Alkoholgeruch wahrnehmbar war. Für die deutsche Staatsangehörige folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (Kg)

Erzgebirgskreis

Unfall zog weitere Anzeigen nach sich

Zeit: 05.01.2021, 17.20 Uhr

Ort: Olbernhau, OT Dörnthal

(67) Die Staatsstraße 207 von Sayda in Richtung Obersaida befuhr am Dienstag ein 19-Jähriger mit einem Pkw Opel. Etwa 500 Meter nach dem Abzweig Dörnthal brach offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen kurz vor einer Linkskurve das Heck des Autos aus und prallte gegen das Schiebeschild eines entgegenkommenden Winterdienstfahrzeuges Mercedes (Fahrer: 58). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 4 000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme kontrollierten die Polizisten auch den Beifahrer (17) des Opel. Wie sich dabei herausstellte, hatte er ein Tütchen Cannabis dabei. Dieses wurde sichergestellt und gegen den jungen Mann Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Zudem hatten er und der Fahrer des Opel ohne triftigen Grund ihre Häuslichkeiten in bzw. bei Freiberg verlassen und müssen nun zudem mit Bußgeldern wegen Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung rechnen. (gö)

Ins Rutschen geraten

Zeit: 06.01.2021, 13.45 Uhr

Ort: Sehmatal, OT Neudorf

(68) Von der Siebensäurestraße nach links auf die bevorrechtigte Karlsbader Straße (S 266) auffahren wollte am gestrigen Mittwoch die 23-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Im Einmündungsbereich geriet der Renault auf winterglatter Fahrbahn ins Rutschen und stieß gegen einen auf der Karlsbader Straße aus Richtung Cranzahl vorbeifahrenden Pkw BMW (Fahrerin: 38). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

Entgegenkommende kollidierten

Zeit: 06.01.2021, 17.50 Uhr

Ort: Schneeberg

(69) Am gestrigen Mittwoch war der 42-jährige Fahrer eines Pkw Porsche auf der Wildbacher Straße in Richtung Wildbach unterwegs. Ungefähr 200 Meter nach dem Ortsausgang Schneeberg geriet das Auto in einer S-Kurve bei winterlichen Straßenverhältnissen ins Rutschen und im Anschluss auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrer: 42) kam. Durch den Anprall wurden beide Fahrzeuge noch gegen die Leitplanke geschleudert. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 16.000 Euro. Es gab keine Verletzten. (Kg)

Zusammenstoß zwischen Pkw und Fußgänger

Zeit: 07.01.2021, 06.50 Uhr

Ort: Thalheim

(70) In der Hauptstraße kam es am Donnerstag früh zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw BMW (Fahrerin: 54) und einem die Straße überquerenden Fußgänger (22). Der 22-Jährige erlitt bei dem Unfall Verletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2 000 Euro. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_77735.htm