Drastische Einbußen bei Mitteldeutscher Regiobahn

Zuletzt aktualisiert:

Der Sparkurs beim Nahver­kehr hat jetzt auch die private Mittel­deut­sche Regio­bahn voll erwischt. Einige Strecken werden schon ab morgen nicht mehr bedient. Der Grund: Dem Zweck­ver­band Nahver­kehrs­raum Leipzig ZVNL wurden die Mittel gekürzt. Allein in diesem Jahr müssen 10 Millionen Euro einge­spart werden. Deswegen hat der Verband kurzer­hand Leistungen bei der Mittel­deut­schen Regio­bahn abbestellt. Danach entfällt die Verbin­dung zwischen Haupt­bahnhof und Flughafen, auf der Strecke Leipzig-Eilen­burg-Torgau fahren täglich nur noch zwei Züge und andere Linien werden zusam­men­ge­legt. Trotz der Einbußen will die Regio­bahn kein Stamm­per­sonal entlassen.