Busfahrt endete in Rangelei | Zeugen gesucht

Zuletzt aktualisiert:

Busfahrt endete in Rangelei | Zeugen gesucht

Chemnitz

Renault Trafic gestohlen

Zeit: 02.05.2021, 18:00 Uhr bis 03.05.2021, 05:45 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(1485) In der Leonhardtstraße haben Unbekannte in der vergangenen Nacht einen abgestellten Renault Trafic entwendet. Der Wert des erstmals 2018 zugelassenen grauen Kleintransporters wurde auf rund 32.000 Euro beziffert. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen führt die weiteren Ermittlungen zum Fahrzeugdiebstahl. (mg)

Landkreis Mittelsachsen

Brand in Mehrfamilienhaus gelegt

Zeit: 02.05.2021, 19:50 Uhr

Ort: Freiberg

(1486) Beamte wurden am gestrigen Abend zu einem Brand in ein Mehrfamilienhaus in die Maxim-Gorki-Straße gerufen. Vor Ort waren bereits Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz. Alle 22 Bewohner wurden durch die Rettungskräfte aus dem Haus begleitet und in Sicherheit gebracht. Zehn Anwesende wurden vorsorglich durch den Rettungsdienst untersucht. Drei weitere Personen wurden wegen Verdachts der Rauchgasintoxikation in einem Krankenhaus behandelt.

Das Feuer, welches mit hoher Wahrscheinlichkeit im Treppenhaus ausgebrochen war, konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der Sachschaden im Gebäude kann nach aktuellem Ermittlungsstand nicht beziffert werden. Ein hinzugezogener Brandursachenermittler hat den Brandort begutachtet und geht nach aktuellem Stand von einer vorsätzlichen Brandlegung aus. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung im besonders schweren Fall. (Re)

Ladenscheibe eingeworfen

Zeit: 30.04.2021, 18:00 Uhr bis 02.05.2021, 19:15 Uhr

Ort: Freiberg

(1487) Im Forstweg haben Unbekannte die Scheibe eines Geschäfts zerstört. Vermutlich nutzten Sie zum Einwerfen der Verglasung einen davor abgestellten Fahrradständer. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts aus dem Laden entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (Re)

Maibaum entwendet/Zeugengesuch

Zeit: 02.05.2021, gegen 00:10 Uhr

Ort: Augustusburg, OT Grünberg

(1488) Unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag zu Samstag einen in der Hauptstraße aufgestellten Maibaum entwendet. Der etwa 9 Meter lange Aluminiumbaum mit Eisenfuß trug zudem einen Maikranz und 14 Wappen. Der Stehlschaden summiert sich auf insgesamt etwa 3.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat den Diebstahl beobachtet und kann die Täter beschreiben oder kennt sie sogar? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegen. (Re)

Rote Ampel nicht beachtet?

Zeit: 02.05.2021, 15:40 Uhr

Ort: Freiberg

(1489) Am Sonntagnachmittag war die 63-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda auf der Olbernhauer Straße (B 101) in Richtung Karl-Kegel-Straße unterwegs. Beim Passieren der Kreuzung B 101/Beuststraße achtete sich offenbar nicht auf die rote Ampel. Im weiteren Verlauf kam es zur Kollision mit einem auf der Beuststraße in Richtung Annaberger Straße fahrenden Pkw Mazda (Fahrerin: 57). Durch den Anstoß kam der Mazda von der Fahrbahn ab und auf den angrenzenden Gehweg, wo er mit einem dort mit seinem Fahrrad stehenden, zehnjährigen Junge zusammenstieß. Der Skoda kam ebenfalls von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hauswand. Die Mazda-Fahrerin sowie der zehnjährige Junge wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Die Skoda-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (Kg)

Vorfahrtsfehler?

Zeit: 02.05.2021, 09:25 Uhr

Ort: Oberschöna

(1490) Die K 7771 aus Richtung Wegefarth in Richtung Langhennersdorf befuhr am Sonntag die 50-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai. Als sie die bevorrechtigte S 205 kreuzte, kam es zur Kollision mit einem dort in Richtung Hainichen fahrenden Pkw VW (Fahrer: 34). Der VW-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, die Hyundai-Fahrerin wurde leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Feuer in Industriebrache gelegt

Zeit: 02.05.2021, 15:20 Uhr polizeibekannt

Ort: Annaberg-Buchholz, OT Cunersdorf

(1491) Feuerwehr und Polizei kamen am gestrigen Sonntagnachmittag in der Karlsbader Straße zum Einsatz. Im Kellergeschoss einer leerstehenden Industriebrache kam es vermutlich durch Anzünden von Unrat zum Brandgeschehen. Eine Spaziergängerin hatte die starke Rauchentwicklung bemerkt und sofort die Einsatzkräfte alarmiert. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen und eine Ausbreitung auf das Gebäude verhindern. Verletzt wurde niemand. Angaben zum Sachschaden stehen noch aus. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Brandgeschehen aufgenommen und geht nach aktuellem Stand von einer vorsätzlichen Brandlegung aus. (Re)

Werkzeuge und Bargeld entwendet

Zeit: 30.04.2021, 12:15 Uhr bis 03.05.2021, 05:20 Uhr

Ort: Stützengrün

(1492) Unbekannte Täter verschafften sich durch Aufdrücken eines Fensters Zugang in eine Produktionshalle in der Schönheider Straße. In der Folge entwendeten sie aus dem Inneren des Objekts u.a. verschiedene Werkzeuge, Kabeltrommeln, Transportkisten sowie mehrere hundert Euro Bargeld. Der Stehlschaden summiert sich auf insgesamt etwa 1.000 Euro. Der einbruchbedingte Stehlschaden fällt vergleichsweise gering aus. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (Re

Abgekommen und überschlagen

Zeit: 02.05.2021, 23:55 Uhr

Ort: Grünhain-Beierfeld, OT Grünhain

(1493) Kurz vor Mitternacht war am Sonntag die 22-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Talstraße (K 9113) in Richtung Waschleithe unterwegs. In einer Rechtskurve kam der VW nach links von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinab und überschlug sich. Der VW blieb auf dem angrenzenden Feld auf dem Fahrzeugdach liegen. Vier Mitfahrer (w/8, m/13, m/15, w/31) wurden bei dem Unfall schwer verletzt, die VW-Fahrerin und ihr Beifahrer (19) erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 26.000 Euro. (Kg)

Busfahrt endete in Rangelei/Zeugengesuch

Zeit: 28.04.2021, 13:00 Uhr bis 13:45 Uhr

Ort: Zschopau und Marienberg

(1494) Ein derzeit unbekannter Mann stieg am vergangenen Mittwoch in Zschopau am Busbahnhof in den Linienbus 207 nach Marienberg ein. Bereits während der Fahrt kam es zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen dem Mann, welcher keine Mund-Nasen-Bedeckung trug, und den anderen Fahrgästen. Im weiteren Verlauf wurde der Maskenverweigerer durch den späteren Geschädigten (19) angesprochen und erneut zum Aufsetzen eines Mund-Nasen-Schutzes aufgefordert. An der Zielhaltestelle am Markt in Marienberg beabsichtigte der 19-Jährige auszusteigen, wurde dabei von hinten am Rucksack gepackt und von dem unbekannten Mann festgehalten. Er konnte sich aus dem Griff lösen und beide stiegen aus dem Bus aus. Der Rucksackträger versuchte, sich schnell vom Bus zu entfernen, wurde jedoch von dem unbekannten Mann verfolgt. In der Folge spuckte der Unbekannte in die Richtung des 19-Jährigen und schlug ihm unvermittelt mit der Faust gegen den Kopf. Daraufhin kam es zu einer Rangelei am Boden, aus welcher sich der 19-Jährige befreien konnte und schlussendlich zum Polizeirevier Marienberg flüchtete.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: ca. 20-30 Jahre alt, schlanke Gestalt, ca. 170-180 cm groß, extrem kurze Haare (fast Glatze), Piercings an beiden Augenbrauen, Tattoos an beiden Armen und im Bereich des Halses.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen und sucht zudem Zeugen. Wer saß am 28.04.2021, gegen 13:00 Uhr, ebenfalls im Bus der Linie 207, hat den Mann gesehen und kann diesen beschreiben oder kennt ihn sogar? Wer kann Hinweise geben, die zur Identifizierung des Mannes führen? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg unter Telefon 03735 606-0 entgegen. (Re)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80954.htm