Brand in Mehrfamilienhaus beschäftigte Einsatzkräfte

Zuletzt aktualisiert:

Brand in Mehrfamilienhaus beschäftigte Einsatzkräfte

Chemnitz

Brand in Mehrfamilienhaus beschäftigte Einsatzkräfte

Zeit: 04.08.2019, 01.25 Uhr

Ort: OT Hutholz

(2902) Über die Rettungsleitstelle bekam die Polizei in der Nacht Kenntnis von einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Marie-Tilch-Straße. Eingesetzte Polizisten fanden vor Ort die Meldung bestätigt. Auf einem Balkon in der dritten Etage des Hauses brannte es. Die Beamten leiteten sofort die Evakuierung des betroffenen Mehrfamilienhauses und angrenzender Gebäude ein. Während die Kameraden der Feuerwehr die Flammen löschten, kamen die in Sicherheit gebrachten Anwohner vorübergehend in einem Bus der CVAG unter. Die Löscharbeiten dauerten bis gegen 04.00 Uhr an. Verletzt wurde niemand. Während die Bewohner der Nachbarhäuser am frühen Morgen in ihre Wohnungen zurückkehren konnten, sind mehrere Wohnungen im Brandobjekt derzeit nicht mehr bewohnbar. Die betroffenen Mieter sind indes anderweitig untergebracht worden. Zum entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Hinsichtlich der noch unklaren Brandursache haben Experten der Kriminalpolizei vor Ort ihre Ermittlungen aufgenommen. (Ry)

Gasflaschen aus Gebäude eines Kulturvereins entwendet

Zeit: 04.08.2019, 04.10 Uhr

Ort: OT Zentrum

(2903) Ein Anwohner der Zieschestraße verständigte in der Nacht die Polizei, da er aus einem benachbarten Abrisshaus ein Zischen und Gasgeruch wahrgenommen hatte. Vor Ort stellten die eingesetzten Polizisten vier leicht geöffnete Propangasflaschen in dem besagten Abrisshaus fest. Die Feuerwehr wurde daraufhin angefordert. Die Einsatzkräfte nahmen sich den Gasflaschen an und verschlossen die aufgedrehten Ventile.

Vor Ort wurde seitens der Polizisten festgestellt, dass unbekannte Täter das unweit befindliche und unverschlossene Gebäude eines Kulturvereins, in dem sich auch eine Moschee befindet, betreten hatten. Aus einem der Abstellräume entwendeten die Täter die Gasflaschen und brachten sie in das benachbarte Abrissraus. Dort öffneten die Täter alle Flaschen, um das Gas entweichen zu lassen. Vermutlich sollten die geleerten und somit leichter zu transportierenden Gasflaschen letztlich verkauft werden.

Nach Einschätzung der Feuerwehr war die Konzentration des Gases sehr gering. Die Ventile der Flaschen seien nur leicht geöffnet gewesen. Eine Gefahr für Anwohner und die Gebäude bestand zu keiner Zeit. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen, wobei derzeit eine politische Motivation der Täter angesichts ihres Handels und des Tatortes nicht erkennbar ist. Möglicherweise entstandene Sachschäden sind bisher nicht bekannt geworden. (Ry)

Skoda Octavia gestohlen

Zeit: 02.08.2019, 19.00 Uhr bis 03.08.2019, 14.00 Uhr

Ort: OT Zentrum

(2904) Vergeblich suchte der Besitzer eines Skoda Octavia RS am gestrigen frühen Nachmittag seinen blauen Kombi, welchen er am Vorabend in der Reitbahnstraße abgestellt hatte. Unbekannten Tätern war es gelungen, den Pkw im Wert von rund 10.000 Euro unbemerkt zu stehlen. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Diebstahls wurde die Sofortfahndung nach dem Skoda veranlasst. Die weiteren Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls führt die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen. (Ry)

Einbrecher kamen tagsüber

Zeit: 02.08.2019, 14.30 Uhr bis 18.15 Uhr

Ort: OT Hutholz

(2905) Während die Mieter abwesend waren, verschafften sich unbekannte Täter auf noch zu klärende Art und Weise Zutritt in eine Wohnung in der Fritz-Fritzsche-Straße. Auf der Suche nach Wertsachen entwendeten die Einbrecher aus einem Schrank eine Geldkassette und verschwanden letztlich mit dieser. Der Gesamtschaden wurde auf mehrere hundert Euro beziffert. (Ry)

Landkreis Mittelsachsen

Kühlung lahmgelegt: Buntmetalldiebe richteten hohen Schaden an

Zeit: 03.08.2019, 02.00 Uhr bis 05.45 Uhr

Ort: Döbeln

(2906) In der Nacht machten sich Unbekannte an mehreren Kupferrohren zu schaffen, die an der Außenwand eines Supermarktes in der Grimmaischen Straße angebracht sind. Die Täter durchtrennten die Rohre, welche zum Kühlsystem des Marktes gehören, und versuchten sie zu entwenden. Aus diesen strömte in der Folge heißer Wasserdampf, weswegen die Buntmetalldiebe offenbar von ihrem weiteren Vorhaben abließen. Es kam jedoch zum Ausfall der Kühlanlage im Supermarkt und somit zur Unterbrechung der Kühlkette. Dadurch wurden Lebensmittel im Wert von etwa 18.000 Euro unverkäuflich. Zur Höhe des entstandenen Schadens an der Kühlanlage liegen noch keine Angaben vor. (Ry)

Verletzter bei Unfall an Grundstücksausfahrt

Zeit: 03.08.2019, 10.50 Uhr

Ort: Döbeln

(2907) Ein 87-jähriger Fahrer eines Pkw Renault fuhr vorwärts aus einer Grundstücksausfahrt auf die Leipziger Straße auf. Dabei kam zur Kollision mit einem von links kommenden Pkw Skoda einer 66-Jährigen. Der 87-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 8 000 Euro. (Ma)

Ermittlungen wegen Wohnungseinbruch aufgenommen

Zeit: 31.07.2019 bis 03.08.19, 10.30 Uhr

Ort: Freiberg

(2908) In der Burgstraße bemerkten unbekannte Täter die gekippte Terrassentür einer Erdgeschosswohnung, hoben diese aus und gelangten so in die Wohnung. Aus dieser entwendeten die Einbrecher einen Fernseher, ein Holzkreuz sowie einen Rosenkranz. Die Höhe des Stehlschadens ist noch nicht bekannt. Nach einer ersten Begutachtung des Wohnungseigentümers entstand beim Einbruch kein Sachschaden. (Ry)

Großbrand in Recycling-Firma beschäftigt Einsatzkräfte

Zeit: 03.08.2019, 21.25 Uhr

Ort: Mittweida

(2909) Von einem Firmengelände in der Viersener Straße aufsteigender Qualm beunruhigte am Abend Anwohner, woraufhin mehrere Notrufe bei der Polizei und der Rettungsleitstelle eingingen. Während Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungswesen und Polizei auf der Anfahrt waren, zeigte sich, dass es in einer Recycling-Firma brannte. Das Feuer war während des Arbeitsprozesses in einem Teilstück einer 200 Meter mal 300 Meter großen Lagerhalle ausgebrochen. Angestellte der Firma kamen nicht zu Schaden. Sie konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Infolge des Brandes stürzte zudem das Dach der Halle ein. Die Feuerwehr ist seit dem gestrigen Abend mit mehreren Dutzend Kameraden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Zudem wurde heute Morgen das Technische Hilfswerk nachgefordert, um vor Ort Sicherungsmaßnahmen an der Halle vorzunehmen. 

Hinsichtlich des Grundes für den Großbrand gibt es derzeit keine Anhaltspunkte für fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung. Sobald es möglich ist, werden Brandursachenermittler den Ort des Geschehens begutachten. Angaben zum entstandenen Sachschaden stehen noch aus. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden umliegende Anwohner, insbesondere in Lauenhain, in der Nacht über Lautsprecherdurchsagen gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. (Ry)

Flugzeug musste auf Acker notlanden

Zeit: 04.08.2019, 09.05 Uhr polizeibekannt

Ort: Geringswalde

(2910) Aufgrund schlechter Sichtverhältnisse musste der Pilot (31) eines Ultraleichtflugzeuges vom Typ Aeroprakt gegen 08.45 Uhr auf einem Acker nahe der Arraser Straße notlanden. Weder er noch sein Passagier wurden dabei verletzt. Das Flugzeug blieb zudem unbeschädigt, sodass die zuständigen Behörden dem Piloten, der auf dem Weg von Dresden nach Thüringen gewesen war, gegen 10.35 Uhr die Erlaubnis zum Neustart auf dem Acker erteilten. Die Polizei war vor Ort und sicherte den Start des Ultraleichtflugzeuges ab. (Ry)

Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Zeit: 03.08.2019, 12.20 Uhr

Ort: Königshain-Wiederau, OT Topfseifersdorf

(2911) Ein 71-Jähriger kam mit seinem Pkw VW zwischen den Ortslagen Topfseifersdorf und Königshain ausgangs einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Straßenbaum. Der VW kippte und kam auf der Fahrerseite zum Liegen. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. (MP)

Erzgebirgskreis

Polizisten fanden bei Personenkontrolle knapp 90 Gramm Marihuana

Zeit: 03.08.2019, 14.00 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(2912) Polizisten bemerkten am Bahnhofsplatz zwei Männer, welche sie daraufhin kontrollierten. Bei einem der Kontrollierten (26) fanden die Beamtem ein mit Alufolie umwickeltes Päckchen, in welchem sich wiederum knapp 90 Gramm Marihuana befanden. Die Betäubungsmittel, die offenbar für den Weiterverkauf bestimmt waren, wurden sichergestellt und der 26-Jährige vorläufig festgenommen. Auf Weisung der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde die Festnahme nach den ersten polizeilichen Maßnahmen am Abend aufgehoben. Ungeachtet dessen wird sich der 26-Jährige wegen des unerlaubtes Besitzes und des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten müssen. Die weiteren Ermittlungen gegen ihn führt die Chemnitzer Kriminalpolizei. (Ry)

Moped weckte Begehrlichkeiten

Zeit: 02.08.2019, 23.55 Uhr 03.08.2019, bis 08.30 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(2913) In der Wolkensteiner Straße entwendeten unbekannte Täter eine Simson S 51. Das Moped hatte der Besitzer vor einem Haus mittels eines Schlosses gesichert. Der Wert der himmelblauen Simson wurde mit etwa 1 500 Euro angegeben. (Ry)

Zwei Verletzte bei Zusammenstoß

Zeit: 03.08.2019, 14.25 Uhr

Ort: Elterlein

(2914) Ein 63-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Mazda die Geyersche Straße von Elterlein kommend. Er hatte die Absicht, geradeaus in Richtung Geyer die S 258 zu queren. Dabei beachtete er offenbar einen von links kommenden VW-Transporter (Fahrer: 57) unzureichend und stieß mit diesem zusammen. Die 62-jährige Beifahrerin im Mazda wurde dabei leicht verletzt, die 66-jährige Beifahrerin im VW-Transporter kam aufgrund erlittener Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 8 000 Euro. (BA)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_66663.htm