Brand in Altstadt zerstörte Reihenhaus

Zuletzt aktualisiert:

Brand in Altstadt zerstörte Reihenhaus

Chemnitz

 

Tatverdächtiger nach Sachbeschädigung gestellt

Zeit: 04.03.2019, 22.10 Uhr

Ort: OT Altendorf

(780) Nach einem Zeugenhinweis konnte in der Flemmingstraße ein Tatverdächtiger (18) gestellt werden, der offenbar eine Scheibe eines Fahrgastunterstandes beschädigt hatte. Nach Zeugenaussagen hatte er offenbar mehrfach gegen eine Glasscheibe getreten, die schließlich zu Bruch gegangen war. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor. (gö)

 

Alkoholisiert unterwegs

Zeit: 05.03.2019, 02.35 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(781) In der Zietenstraße hielten Polizisten in der Nacht zum heutigen Dienstag einen Pkw VW an und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle. Dabei bemerkten sie Alkoholgeruch bei dem 37-jährigen Fahrzeugführer. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Brand in Altstadt zerstörte Reihenhaus Bewohnerin wird vermisst Ergänzungsmeldung

Zeit: 10.02.2019, 02.45 Uhr

Ort: Freiberg

(782) Zum Brand eines Reihenhauses in der Akademiestraße (siehe Medieninformation Nr. 80 und Nr. 81 vom 10. Februar 2019 sowie Nr. 109 vom 26. Februar 2019) liegen nunmehr Erkenntnisse zur Brandursache vor. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand wird von einer fahrlässigen Brandentstehung ausgegangen. (gö)

 

In Firma eingebrochen

Zeit: 02.03.2019, 18.00 Uhr bis 04.03.2019, 07.15 Uhr

Ort: Niederwiesa

(783) In der Nähe der Chemnitzer Straße verschafften sich Unbekannte Zutritt auf ein Firmengelände. In der Folge brachen die Täter die Tür zu einem Lagerraum auf und entwendeten Arbeitsgeräte, unter anderem einen Abbruchhammer sowie eine Schubkarre. Der Gesamtschaden beziffert sich auf ca. 5 600 Euro. (mg)

 

Simson entwendet

Zeit: 03.03.2019, 23.00 Uhr bis 04.03.2019, 07.20 Uhr

Ort: Rochlitz

(784) Unbekannte entwendeten in der Leipziger Straße ein abgestelltes Kleinkraftrad Simson S51. Der Zeitwert des grünen Zweirades wurde mit rund 900 Euro angegeben. (mg)

 

Arbeitsutensilien aus Wald gestohlen

Zeit: 05.03.2019, 08.20 Uhr polizeibekannt

Ort: Wechselburg

(785) In einem Waldstück entwendeten Unbekannte zwei mehrere Tonnen schwere Traktionsbänder eines forstwirtschaftlichen Fahrzeuges. Der Stehlschaden beziffert sich auf rund 7 500 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (mg)

 

Schutzplanke touchiert

Zeit: 05.03.2019, 07.05 Uhr

Ort: Döbeln

(786) Ein Lkw Iveco kam am Dienstagmorgen nach links von der B 169 ab und touchierte die Schutzplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. Der Lkw-Fahrer (Alter liegt der Pressestelle derzeit nicht vor) erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Zusammenstoß zwischen Lkw und Radfahrer/Zeugen gesucht

Zeit: 05.03.2019, 08.05 Uhr

Ort: Brand-Erbisdorf

(787) Der 35-jährige Fahrer eines Lkw Iveco befuhr am heutigen Dienstagmorgen die Hauptstraße (B 101) aus Richtung Freiberg in Richtung Annaberg-Buchholz. Unmittelbar nach dem Passieren der Kreuzung Hauptstraße(B 101)/Gartenstraße/Wiesenstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer (30). Der 30-Jährige wollte vermutlich vom rechten Gehweg aus Richtung Wiesenstraße, offenbar im Bereich der Fußgängerfurt, die Bundesstraße überqueren. Durch den Anstoß wurde der Radfahrer zurück auf den Gehweg in Richtung Wiesenstraße geschleudert. Er erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus. Die B 101 war im Bereich der Unfallstelle halbseitig gesperrt. Gegen 12.20 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Bundesstraße wieder frei befahrbar. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 500 Euro.

Es werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachteten. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum Fahrverhalten der Beteiligten vor dem Zusammenstoß machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

 

Auf Abbiegenden gefahren

Zeit: 04.03.2019, 11.15 Uhr

Ort: Freiberg

(788) Von der Olbernhauer Straße nach links auf einen Parkplatz abbiegen wollte am Montag die 67-jährige Fahrerin eines Pkw Audi, hielt zunächst jedoch verkehrsbedingt an. Der 70-jährige Fahrer eines Pkw Honda fuhr auf den haltenden Audi, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Die Beifahrerin (64) des Honda wurde bei dem Unfall leicht verletzt. (Kg)

 

Auf Bremsende gefahren

Zeit: 04.03.2019, 12.45 Uhr

Ort: Flöha

(789) Weil ein mobiles Verkehrszeichen durch starken Wind am gestrigen Montag auf die Fahrbahn der Dresdner Straße (B 173) gefallen war, bremste die 66-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes. Der nachfolgende Fahrer (54) eines Fiat-Transporters fuhr auf den bremsenden Mercedes, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde bei dem Unfall eine Mitfahrerin (68) des Mercedes leicht verletzt. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Erneut Detonation an Zigarettenautomat Tatverdächtige gestellt

Zeit: 05.03.2019, 03.10 Uhr

Ort: Oelsnitz/Erzgeb.

(790) Nach einer erneuten Detonation an einem Zigarettenautomaten konnten im Zuge der umgehend eingeleiteten Tatortbereichsfahndung vier Tatverdächtige (21, 25, 31, 33) vorläufig festgenommen werden.

Ein Anwohner der Unteren Hauptstraße war vergangene Nacht durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen worden und informierte die Polizei. Wie schon wenige Tage zuvor hatte es an einem dortigen Zigarettenautomaten eine Detonation gegeben. Entwendet wurde aus diesem nach ersten Erkenntnissen nichts. Unweit des Tatortes stellten Polizisten vier Männer, gegen die unterdes ermittelt wird.

Am Tatort kamen Kriminaltechniker sowie Spezialisten des Landeskriminalamtes zum Einsatz. Im Rahmen der Ermittlungen werden zudem Zusammenhänge mit vorangegangenen Sachverhalten, insbesondere der Tat vom 3. März 2019 am selben Automaten (siehe Medieninformation Nr. 121 vom 4. März 2019, Meldung 773), geprüft. (gö)

 

Fahrweise fiel auf

Zeit: 04.03.2019, 11.45 Uhr

Ort: Mildenau

(791) In der Annaberger Straße (S 218) hielten Polizisten am gestrigen Montag einen 35-jährigen Autofahrer an, um ihn einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der Mann war den Beamten zuvor aufgefallen, weil er bei seiner Fahrt eine Kurve schnitt und dabei auf die Gegenfahrbahn geriet. Während der Kontrolle bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch bei dem 35-Jährigen. Der daraufhin durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,16 Promille, was eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zur Folge hatte. (Kg)

 

Abgekommen und gegen parkendes Auto gefahren

Zeit. 04.03.2019, 11.15 Uhr

Ort: Thermalbad Wiesenbad, OT Schönfeld

(792) Die Annaberger Straße (B 95) in Richtung Annaberg-Buchholz befuhr am Montag die 61-jährige Fahrerin eines Pkw VW. In einer leichten Rechtskurve kam der VW nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem parkenden Pkw Skoda. Durch den Anprall wurde der Skoda noch gegen die Wand eines angrenzenden Hauses sowie einen parkenden Pkw Ford geschoben. Die VW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro. (Kg)

 

Auto prallte gegen Baum

Zeit: 04.03.2019, 11.10 Uhr

Ort: Bockau

(793) Der 90-jährige Fahrer eines Pkw Chevrolet befuhr am Montag die Lauterer Straße aus Richtung Lauter in Richtung Bockau. Ungefähr 200 Meter vor dem Abzweig Herriedener Straße kam der Pkw aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der 90-Jährige schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. (Kg)

 

Autos kollidierten auf Kreuzung

Zeit: 04.03.2019, 19.45 Uhr

Ort: Schneeberg

(794) Auf der Kreuzung Neudörfler Weg/Gartenstraße kollidierte am Montagabend ein Pkw Ford (Fahrer: 20) mit einem bevorrechtigten Pkw Skoda, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro entstand. Der Skoda-Fahrer (41) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

 

Landkreis Zwickau

Mehr als doppelt so schnell als erlaubt

Zeit: 04.03.2019

Ort: Dennheritz, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden Eisenach

(795) Knapp zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Glauchau-West führten am Montag Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizei auf der BAB 4 mit dem Lichtschrankenmessgerät eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr passierten insgesamt 3 017 Fahrzeuge die Messstelle.

719 Fahrzeugführer hielten sich nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Von diesen 719 müssen 410 mit Post von der Bußgeldstelle rechnen,

309 Fahrzeugführer lagen mit ihrer Geschwindigkeitsüberschreitung noch im Verwarngeldbereich. 123mal dürfte neben dem Bußgeld und den Punkten im Verkehrszentralregister auch ein Fahrverbot mit zu Buche stehen.

Spitzenreiter am gestrigen Tag war ein Pkw, der die Messstelle mit 178 km/h passierte. Laut Bußgeldkatalog fallen für diese Überschreitung 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot an. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_62893.htm