Beamte weckten schlafenden Einbrecher - Festnahme

Zuletzt aktualisiert:

Beamte weckten schlafenden Einbrecher - Festnahme

Chemnitz

 

Beamte weckten schlafenden Einbrecher Festnahme

Zeit: 08.09.2020, 07.15 Uhr bis 10.25 Uhr

Ort: OT Markersdorf

(3539) Nach einem Zeugenhinweis nahmen Polizisten am Dienstagvormittag einen mutmaßlichen Einbrecher (30) in einem Einfamilienhaus in der Markersdorfer Straße vorläufig fest.

Der Bewohnerin (59) war beim Betreten des Hauses sofort Zigarettengeruch und ein durchwühlter Schrank im Eingangsbereich aufgefallen. Als sie der Sache nachging, entdeckte die 59-Jährige im Wohnbereich einen schlafenden Mann auf dem Sofa und verständigte die Polizei. Alarmierte Beamte weckten den mutmaßlichen Einbrecher und nahmen ihn an Ort und Stelle vorläufig fest. Bei dem erheblich alkoholisierten Mann handelt es sich um einen 30-jährigen lettischen Staatsangehörigen.

Im Rahmen erster Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 30-Jährige und offenbar ein derzeit unbekannter Komplize über ein Fenster in das Einfamilienhaus eingedrungen waren und anschließend mehrere Räume durchsucht hatten. Nach derzeitigen Erkenntnissen verschwanden mit dem Komplizen ein Smartphone und ein Navigationsgerät. Abschließende Angaben zur Höhe des Stehlschadens liegen derzeit noch nicht vor. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls dauern an. (mg)

 

16-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt/Zeugengesuch

Zeit: 08.09.2020, gegen 17.35 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(3540) Ein 16-Jähriger war am Nachmittag auf einem Spielplatz an der Zschopauer Straße/Martinstraße mit mehreren unbekannten Jugendlichen in eine Auseinandersetzung geraten. Dabei soll der Jugendliche mit einem Gegenstand niedergeschlagen worden sein. Zudem erlitt der Jugendliche oberflächliche Stichverletzungen. Er begab sich dann nach Hause, wo Angehörige am Abend die Polizei verständigten. Der 16-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und zu den Umständen sowie Hintergründen der Tat aufgenommen. Zeugen, die am Dienstag Beobachtungen im Bereich des Spielplatzes gemacht haben oder Hinweise zur Identität der unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-102 beim Polizeirevier Chemnitz-Nordost zu melden. (mg)

Bargeld aus Bäckereifilialen gestohlen

Zeit: 08.09.2020, 18.15 Uhr bis 09.09.2020, 04.15 Uhr

Ort: OT Altchemnitz, OT Kaßberg und OT Helbersdorf

(3541) Zu drei Einbrüchen in Bäckereifilialen wurde die Polizei am Mittwoch gerufen. Ersten Schätzungen zufolge beziffert sich der eingetretene Gesamtschaden auf einige tausend Euro.

In der Wilhelm-Raabe-Straße hatten Unbekannte die Eingangstür zu einem Geschäft aufgehebelt und anschließend eine Kasse aufgebrochen. Daraus entwendeten die Einbrecher mehrere hundert Euro Bargeld und verschwanden damit.

In der Weststraße hebelten die Täter eine Nebentür zu einer Filiale auf. Anschließend durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten und verschwanden mit einigen hundert Euro Bargeld.

Auf derzeit noch nicht geklärte Art und Weise drangen Unbekannte auch in der Friedrich-Hähnel-Straße in einen Backshop ein. Ersten Ermittlungen zufolge entwendeten die Täter auch hier Bargeld. (mg)

Mutmaßlicher Ladendieb verletzte Mitarbeiter und flüchtete/Zeugen gesucht

Zeit: 08.09.2020, 16.00 Uhr

Ort: OT Zentrum

(3542) In einem Supermarkt in der Straße Am Wall bemerkte ein Ladendetektiv (30) einen Mann, der zwei Getränkedosen im Wert von einigen Euro in einer Umhängetasche verschwinden ließ. Als der Unbekannte den Kassenbereich ohne zu bezahlen passierte, sprach der 30-Jährige ihn an. Unvermittelt schlug der mutmaßliche Dieb den Ladendetektiv und flüchtete mit der Ware in Richtung Stadthallenpark. Der 30-Jährige wurde leicht verletzt, benötigte jedoch keine medizinische Versorgung. Er beschrieb den Täter als ca. 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß. Er habe dunkleren Teint und trug eine schwarze Hose, ein weißes T-Shirt sowie ein schwarzes Basecap und eine schwarze Bauchtasche.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls aufgenommen und sucht Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben oder Hinweise zur Identität des beschriebenen Täters geben können. Hinweise werden unter Telefon 0371 387-102 beim Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen. (mg)

Feuer griff auf Wohnhaus über

Zeit: 08.09.2020, 15.15 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Einsiedel

(3543) Feuerwehr und Polizei wurden gestern in die Seilerstraße gerufen. Dort war ein carportähnlicher Unterstand in Brand geraten. Das Feuer griff auf ein benachbartes Wohnhaus über und beschädigte auch die Fassade eines weiteren angrenzenden Wohnhauses. Die Bewohner beider Häuser konnten rechtzeitig ihre Wohnräume verlassen. Verletzt wurde niemand. Während der Löscharbeiten musste die Einsiedler Hauptstraße bis etwa 17.30 Uhr gesperrt werden. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Ein Brandursachenermittler hat heute Ermittlungen aufgenommen. Im Ergebnis der Untersuchung wird derzeit nicht von einer technischen Brandursache ausgegangen. Im Zuge weiterer Ermittlungen wird der Verdacht einer Brandstiftung geprüft, wobei noch geklärt werden muss, ob diese vorsätzlich oder fahrlässig begangen wurde. (gö)

Papiercontainer in Brand

Zeit: 09.09.2020, gegen 03.25 Uhr und 04.40 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Kapellenberg

(3544) Eine brennende Mülltonne rief Feuerwehr und Polizei vergangene Nacht in der Katharinenstraße auf den Plan. Unbekannte Täter hatten den Container offenbar entzündet. Diese brannte nieder. Auch in der Stollberger Straße kamen Polizei und Feuerwehr kurze Zeit später zum Einsatz. Unbekannte hatten dort einen weiteren Papiercontainer in Brand gesetzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mg)

Fußgängerin beim Überqueren erfasst

Zeit: 09.09.2020, 09.20 Uhr

Ort: OT Helbersdorf

(3545) Eine 77-jährige Frau überquerte am heutigen Mittwoch die Straße Am Stadtpark, wobei es zum Zusammenstoß mit einem dort fahrenden Pkw Seat (Fahrerin: 27) kam. Durch den Anstoß stürzte die Fußgängerin und erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden wurde keiner bekannt. (Kg)

Kollision beim Wechseln

Zeit: 08.09.2020, 10.40 Uhr

Ort: OT Rabenstein, Bundesautobahn 72, Leipzig Hof

(3546) Am Ende des Autobahnkreuzes Chemnitz wechselte am gestrigen Dienstag der aus Richtung Leipzig kommende Fahrer (58) eines Lkw Volvo mit Anhänger vom mittleren in den rechten Fahrstreifen. Dabei kollidierte der Lkw mit einem dort fahrenden, aus Richtung Dresden kommenden Pkw VW (Fahrer: 58), der sich nach dem Anstoß quer stellte. Der Pkw wurde im weiteren Verlauf vom Lkw noch bis auf den Seitenstreifen vor sich her geschoben. Bei dem Unfall blieben die Beteiligten unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Rauch drang aus Keller/Zeugen gesucht

Zeit: 09.09.2020, 00.00 Uhr polizeibekannt

Ort: Großweitzschen, OT Westewitz

(3547) Weil aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses Rauch drang, wurden Feuerwehr und Polizei vergangene Nacht in die Straße Am Waldrand gerufen. Ein Anwohner war auf Brandgeruch aufmerksam geworden und hatte die Rettungsleitstelle verständigt. Wie sich herausstellte, war es im Keller des Wohnblocks zu einem Brand gekommen. Die Bewohner brachten sich unverletzt in Sicherheit und suchten sich eine alternative Schlafgelegenheit bzw. wurden anderweitig untergebracht. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Ein Brandursachenermittler untersuchte inzwischen den Keller hinsichtlich der Brandursache. Im Ergebnis dessen ist von Brandstiftung auszugehen.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Brand gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wem sind möglicherweise im Vorfeld des Brandes in dem Wohnblock oder im Umfeld Personen aufgefallen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Hinweise werden unter Telefon 03431 659-0 beim Polizeirevier Döbeln entgegengenommen. (gö)

Alkoholisierten Radfahrer gestoppt

Zeit: 08.09.2020, 20.55 Uhr

Ort: Döbeln

(3548) Auf der Reichensteinstraße kontrollierten am gestrigen Dienstagabend Polizisten einen Radfahrer (36) und führten mit ihm einen Atemalkoholtest durch. Der Test ergab einen Wert von 1,94 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Einbrecher erbeuteten Bargeld/Zeugenaufruf

Zeit: 08.09.2020, 18.00 Uhr bis 09.09.2020, 07.00 Uhr

Ort: Frauenstein

(3549) Einbrecher sind vergangene Nacht in mehrere Geschäfte und Lokalitäten am Markt und in der Freiberger Straße eingebrochen.

Über ein aufgebrochenes Fenster gelangten die Unbekannten in ein Lokal am Markt und machten sich mit etwas Bargeld davon. In gleicher Weise verschafften sich Einbrecher Zutritt zu einem Geschäft in der Freiberger Straße. Auch in dem Fall verschwanden die Täter nach ersten Erkenntnissen mit etwas Bargeld. Bei zwei weiteren Einbruchsversuchen in der Freiberger Straße scheiterten die Unbekannten.

Der Stehlschaden beläuft sich nach derzeitigem Kenntnisstand insgesamt auf eine niedrige dreistellige Summe, der Sachschaden hingegen schlägt ersten Schätzungen zufolge mit einigen tausend Euro zu Buche.

Zeugen, die vergangene Nacht Beobachtungen im Zusammenhang mit den Einbrüchen und Einbruchsversuchen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wem sind Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit den Taten in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0 entgegen. (gö)

Fahrgäste nach Sturz verletzt

Zeit: 08.09.2020, 15.55 Uhr

Ort: Freiberg

(3550) Vom Donatsring nach links in die Elisabethstraße bog am Dienstag ein Pkw VW ab. Während des Abbiegens bemerkte die Autofahrerin einen entgegenkommenden Linienbus Mercedes (Fahrer: 30) und hielt an. Der Busfahrer bremste bei Erkennen des abbiegenden Pkw stark und hielt ebenfalls an. Während des Bremsens stürzten im Bus zwei Fahrgäste (m/80, w/82), wobei der Mann schwere Verletzungen erlitt und die Frau leicht verletzt wurde. Es kam zu keiner Berührung zwischen dem Pkw und dem Bus. (Kg)

Unbekannter griff sich Kinderwagen/Zeugen gesucht

Zeit: 08.09.2020, 14.45 Uhr

Ort: Mittweida

(3551) Mit einem Kinderwagen war am Dienstagnachmittag eine 25-jährige Frau in der Lauenhainer Straße unterwegs. Plötzlich habe sich ein Unbekannter genähert, griff sich den Kinderwagen und rannte damit weg. Die Frau folgte ihm und konnte sich wieder in den Besitz des Wagens bringen. Der Unbekannte habe sie noch mit wirren Worten beleidigt und ging dann weg.

Er wurde als etwa 1,75 Meter groß und schlank beschrieben. Auffällig waren blonde, lange Haare, ein schwarzes Stirnband und eine weiße Hose. Die Polizei sucht Zeugen, die in dem Wohngebiet Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben. Wem ist der beschriebene Mann aufgefallen und wer kann weitere Hinweise zu seiner Identität geben? Zeugen wenden sich bitte unter Telefon 03727 980-0 an das Polizeirevier Mittweida. (gö)

Partikelfilter und Motorrad gestohlen

Zeit: 07.09.2020, 19.30 Uhr bis 08.09.2020, 12.00 Uhr

Ort: Lichtenau, OT Oberlichtenau

(3552) Auf Rußpartikelfilter von Kleintransportern hatten es Diebe in Oberlichtenau abgesehen.

Die Unbekannten hatten sich auf einen Parkplatz nahe der Chemnitzer Straße begeben und an vier VW Crafter die Partikelfilter fachmännisch ausgebaut. Auch die zugehörigen Sensoren ließen die Diebe mitgehen. Der Wert der gestohlenen Fahrzeugteile beläuft sich auf gut 10.000 Euro. Bei zwei der Transporter hatten die Diebe Seitenscheiben eingeschlagen, um an den Motorraum zu gelangen. Der Sachschaden wurde auf rund 200 Euro beziffert.

Zudem verschwand von dem Gelände auch ein nichtfahrbereites und nicht zugelassenes Motorrad Kawasaki. Angaben zum Zeitwert liegen nicht vor.

Die Diebe waren vermutlich mit einem Fahrzeug am Ort, um das Diebesgut abtransportieren zu können. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen. (ju)

Innerhalb weniger Minuten...

Zeit: 08.09.2020 08.55 Uhr bis 09.05 Uhr

Ort: Striegistal, OT Etzdorf

(3553) ... erbeuteten Unbekannte eine Handtasche aus einem abgestellten Pkw VW. Die Fahrzeugnutzerin hatte das Auto auf einem Parkplatz in der Waldheimer Straße, nahe der Straße Am Lehmberg, abgestellt. Während ihrer kurzzeitigen Abwesenheit hatten Unbekannte eine Seitenscheibe am VW eingeschlagen und sich vom Beifahrersitz die zurückgelassene Handtasche gegriffen. Mit dieser verschwanden unter anderem Ausweise, Geldkarten, ein Handy und mehrere hundert Euro Bargeld.

Der Geschädigten waren am Parkplatz zwei Männer aufgefallen, die sie als etwa 20 bis 30 Jahre alt, schlank und mit hellbrauner Hautfarbe beschrieb. Bei einem waren ihr ein Bart und dunkle Haare erinnerlich. Ob das Duo mit der Tat in Verbindung stehen könnte, wird im Zuge der weiteren Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls geprüft. (gö)

In Kurve abgekommen und gegen Schutzplanke geprallt

Zeit: 08.09.2020, 14.00 Uhr

Ort: Kriebstein

(3554) Am gestrigen Dienstagnachmittag befuhr der 83-jährige Fahrer eines Pkw Skoda die Straße Am Schloßberg (K 8215) aus Richtung Kriebstein in Richtung Kriebethal. In Höhe der Burg Kriebstein überholte er auf der dortigen 25%igen Gefällestrecke einen Kleintransporter. Im weiteren Verlauf kam der Skoda in einer spitzen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Durch den Aufprall wurden zwei hinter der Schutzplanke stehende Bäume beschädigt. Ein ebenfalls dort befindlicher Granitsteinblock zerbrach. Der Skoda-Fahrer und seine Beifahrerin (80) erlitten schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 11.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (Kg)

17-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Zeit: 08.09.2020, 15.40 Uhr

Ort: Augustusburg

(3555) Am Dienstagnachmittag war ein 17-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad KTM auf der S 236 aus Richtung Augustusburg in Richtung Erdmannsdorf unterwegs. Ungefähr 300 Meter vor dem Ortseingang Erdmannsdorf kam die KTM ausgangs einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Wasserdurchlauf des Waldweges Büttnerloch. Der 17-Jährige stürzte und erlitt schwere Verletzungen. An der KTM entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. (Kg)

Kind und Pkw stießen zusammen

Zeit: 08.09.2020, 15.05 Uhr

Ort: Rossau, OT Seifersbach

(3556) In Höhe der Kirche übersprang am gestrigen Dienstag ein achtjähriger Junge mit seinem Fahrrad mehrere Stufen und fuhr auf die Hintere Dorfstraße. Dort war zur selben Zeit ein Pkw Honda in Richtung Seifersbacher Zentrum unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Kind, welches stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro. (Kg)

Anstoß beim Parken

Zeit: 08.09.2020, 18.50 Uhr

Ort: Frankenberg

(3557) Ein 54-jähriger Mann steht im Verdacht, am gestrigen Dienstagabend beim Einparken auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Freiberger Straße gegen einen Schutzbügel gefahren zu sein. Danach entfernte sich der Mann mit seinem Pkw VW unerlaubt vom Unfallort, konnte jedoch ausfindig gemacht werden. An dem Pkw war Sachschaden in Höhe von etwa 2 500 Euro zu verzeichnen. Der 54-Jährige selbst blieb unverletzt. Er stand zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein mit dem deutschen Staatsangehörigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille, was eine Blutentnahme nach sich zog. Den Führerschein des Mannes konnten die Beamten nicht sicherstellen, da er nicht im Besitz solch eines gültigen Dokumentes ist. Es wurden Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des unerlaubten Entfernens vom Unfallort gefertigt. (Kg)

Vorfahrtsfehler?

Zeit: 08.09.2020, 14.20 Uhr

Ort: Seelitz, OT Zöllnitz

(3558) Von der Zöllnitzer Straße nach links auf die bevorrechtigte B 107 fuhr am Dienstag der 76-jährige Fahrer eines Pkw Ford. Dabei kollidierte der Ford mit einem auf der Bundesstraße von links kommenden Pkw VW (Fahrer: 20). Durch den Anstoß überschlug sich der VW, stieß noch gegen ein Verkehrszeichen und blieb auf der rechten Fahrzeugseite auf der Fahrbahn liegen. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 24.000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Quartett mit reichlich Beute gestellt

Zeit: 08.09.2020, 15.50 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(3559) Am Dienstagnachmittag stellten Beamte des Polizeireviers Aue ein Quartett (georgische Staatsangehörige), das im Verdacht steht, gemeinschaftlich Kosmetikartikel im Wert von insgesamt rund 470 Euro aus einem Supermarkt gestohlen zu haben.

Zunächst waren einem Ladendetektiv (38) drei Männer im Geschäft an der Schneeberger Straße aufgefallen, die Waren in ihren Taschen verstauten. Er vermutete einen bevorstehenden Ladendiebstahl und informierte die Polizei. Anschließend verließen zwei Personen das Geschäft. Alarmierte Polizisten konnte das Duo (m/28, w/30) in einer unweit entfernten Bushaltestelle ausfindig machen und kontrollieren. Die Frau hatte mehrere Packungen Kosmetika dabei, für die sie keinen Rechnungsbeleg vorweisen konnte.

Zwei weitere vormals durch den Detektiv beobachtete Männer (m/23 und 25) konnten kurz darauf beim Verlassen des Einkaufsmarktes festgehalten werden. Auch sie hatten mutmaßlich gestohlene Waren, insbesondere Pflegeartikel, in ihren Rucksäcken dabei. Das Quartett wurde vorläufig festgenommen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Bandendiebstahls. (gö)

Bei Ladendiebstahl gestört

Zeit: 08.09.2020, 13.00 Uhr

Ort: Niederwürschnitz

(3560) In einem Supermarkt in der Stollberger Straße waren gestern Diebe zugange. Wie eine Kundin beobachtet hatte, verluden drei Unbekannte auf dem Parkplatz Waren aus einem gefüllten Einkaufswagen in ein Fahrzeug. Sie hatten offenbar zuvor mit dem vollen Wagen den Supermarkt ohne zu bezahlen über den Eingangsbereich verlassen. Die Zeugin informierte eine Mitarbeiterin, die daraufhin nur noch das rote Fahrzeug wegfahren sah. Den mit Süßwaren gefüllten Einkaufswagen hatten die Diebe zurückgelassen. Bei dem Fluchtfahrzeug soll es sich um einen roten Ford Transit mit tschechischem Kennzeichen handeln. Welche Waren das Trio letztlich erbeutete, ist noch nicht bekannt. (gö)

Kettensägen gestohlen

Zeit: 05.09.2020, 13.00 Uhr bis 07.09.2020, 12.00 Uhr

Ort: Oelsnitz/Erzgeb.

(3561) Offenbar am vergangenen Wochenende hatten sich Unbekannte Zutritt zu einer Lagerhalle in der Pflockenstraße verschafft. Aus dieser stahlen sie zwei Benzinkettensägen im Gesamtwert von rund 1 300 Euro. Sachschaden entstand nicht. (ju)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_75263.htm