Autoteile im großen Umfang gestohlen – Zeugen gesucht

Zuletzt aktualisiert:

Autoteile im großen Umfang gestohlen Zeugen gesucht

ChemnitzPolizisten bei Widerstandshandlung verletzt

Zeit: 21.09.2022, 16:20 Uhr

Ort: OT Zentrum

(3328) Nach einem Hinweis von Mitarbeitern des Stadtordnungsdienstes, wonach sich in der Brückenstraße zwei Minderjährige aufhalten, die Betäubungsmittel bei sich hätten, kamen gestern Nachmittag Polizisten zum Einsatz. Gegenüber des Karl-Marx-Monuments stellten die Beamten eine 17-Jährige sowie einen gleichaltrigen Jugendlichen fest. In den Taschen der 17-Jährigen fanden sich ein Cliptütchen und ein Grinder, in welchem sich noch augenscheinlich etwas Cannabis befand.

Die Polizisten stellten die Gegenstände sicher und klärten die Jugendliche über die rechtlichen Folgen auf. Die deutsche Tatverdächtige zeigte sich jedoch uneinsichtig, wurde aggressiv und beleidigte die Einsatzkräfte. Plötzlich versuchte sie zu flüchten, was die Beamten verhindern konnten. Aufgrund dessen, dass sich die 17-Jährige weiter in Aggressionen hineinsteigerte und um sich schlug, mussten die Polizisten sie unter erheblichem Widerstand zu Boden bringen und fixieren.

Die Tatverdächtige wurde schließlich in ein Polizeirevier gebracht und nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen am Abend an ihre Eltern übergeben. Die zwei handelnden Beamten erlitten bei dem Einsatz leichte Verletzungen, blieben aber dienstfähig. Die 17-Jährige wird sich wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten müssen. (Ry)

Autoteile aus Mini Cooper gestohlen

Zeit: 20.09.2022, 19:00 Uhr bis 21.09.2022, 08:45 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(3329) Offenbar in der Nacht zum gestrigen Mittwoch gelangten unbekannte Täter auf noch zu klärende Art und Weise in den Fahrzeuginnenraum eines in der Ulmenstraße abgestellten Pkw Mini. Abgesehen hatten es die Täter auf Teile des Interieurs. Der Besitzer des Autos musste schließlich feststellen, dass u.a. eine Infotainment-Einheit, Cockpit-Armaturen und Verkleidungen fachmännisch demontiert worden waren. Der Gesamtschaden wurde auf rund 5.000 Euro beziffert. (Ry)

Angebliche Freiheitsberaubung stellt sich anders dar

Zeit: 30.08.2022, 19:20 Uhr bis 19:30 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(3330) In der Medieninformation Nr. 388, Meldung 3033, vom 31.08.2022 informierte die Polizeidirektion Chemnitz über einen öffentlichkeitswirksamen Sachverhalt, der sich am Abend des 30.08.2022 zugetragen haben sollte. Nach Erklärungen zweier Mädchen (11, 12) soll ein 50-Jähriger mit unklaren Absichten versucht haben, die Zwölfjährige in seine Wohnung zu verbringen.

Im Zuge der Ermittlungen der Chemnitzer Kriminalpolizei konnte der Sachverhalt nun weiter erhellt werden. Demnach hatten die Mädchen an dem betreffenden Abend offenbar einen Müllsack durch ein offenstehendes Fenster der Erdgeschosswohnung des 50-Jährigen geworfen, worauf dieser erbost war und die Mädchen zur Rede stellen wollte. Glaubhaft schilderte der Beschuldigte den Ermittlern, dass er die Mädchen ein Stück weit verfolgt habe und die ihm bekannte Zwölfjährige festgehalten habe, um sie für ein klärendes Gespräch zum Vater des Kindes zu bringen. Als eine unbeteiligte 20-jährige Frau dazwischen ging, ließ der 50-Jährige das Kind los und von seinem Vorhaben ab.

Die polizeilichen Ermittlungen wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzung werden zeitnah abgeschlossen. Anschließend wird das Verfahren der Staatsanwaltschaft Chemnitz zur weiteren juristischen Bewertung vorgelegt. (Ry)

Mit Fußgänger zusammengestoßen und geflüchtet Zeugen gesucht

Zeit: 21.09.2022, 20:55 Uhr

Ort: OT Lutherviertel

(3331) Gestern Abend befuhr ein E-Scooter (Fahrerin) die Carl-von-Ossietzky-Straße in Richtung Lutherstraße auf dem Gehweg. Dabei kam es zur Kollision mit einem in gleiche Richtung laufenden Fußgänger (42). Der 42-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Die unbekannte E-Scooter-Fahrerin verließ den Unfallort pflichtwidrig stadteinwärts. Sie wurde wie folgt beschrieben: etwa 20 Jahre alt und 1,65 Meter bis

1,70 Meter groß. Sie hatte lange blonde, zu einem Zopf zusammengebundene Haare und trug einen Rucksack sowie eine Brille. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der flüchtigen Frau oder zum Unfallgeschehen selbst machen können. Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegengenommen. (Js)

87-Jähriger nach Kollision mit Straßenbahn schwer verletzt

Zeit: 21.09.2022, 10:25 Uhr

Ort: OT Kappel

(3332) Die Straßenbahn der Linie 4 (Fahrerin: 24) befuhr gestern Vormittag die Stollberger Straße in Richtung Zentrum. Kurz vor der Haltestelle Am Flughafen überquerte plötzlich ein Fußgänger (87) trotz roten Lichtzeichens der Fußgängerampel die Gleise und es kam zur Kollision. Der 87-Jährige wurde dabei schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (Js)

Kreuzungsunfall

Zeit: 21.09.2022, 20:25 Uhr

Ort: OT Yorckgebiet

(3334) Ein Pkw VW (Fahrerin: 41) befuhr gestern die Yorckstraße aus Richtung Augustusburger Straße in Richtung Fürstenstraße. An der dortigen Kreuzung bog der VW bei Lichtzeichen Grün nach links in die Fürstenstraße ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden, bevorrechtigten Pkw Chevrolet (Fahrer: 42), der die Yorckstraße geradeaus in Richtung Augustusburger Straße befuhr. Bei dem Unfall verletzte sich der Chevrolet-Fahrer leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (Js)

Fahrradfahrerin nach Kollision leicht verletzt

Zeit: 21.09.2022, 13:45 Uhr

Ort: OT Kapellenberg

(3335) Eine 47-jährige Fahrradfahrerin befuhr gestern die Stollberger Straße in Richtung Zentrum auf dem Radweg. An der Kreuzung Stollberger Straße/Haydnstraße kam es zur Kollision mit einem Pkw Skoda (Fahrerin: 26), der nach derzeitigem Kenntnisstand die Stollberger Straße ebenfalls in Richtung Zentrum befuhr und an der Kreuzung nach rechts in die Parkstraße abbog. Die 47-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden beziffert sich auf etwa 600 Euro. (Js)

Landkreis MittelsachsenFrau niedergeschlagen Tatverdächtiger gestellt

Zeit: 21.09.2022, 17:15 Uhr

Ort: Freiberg

(3336) Eine 39-Jährige lief am späten Nachmittag durch eine Parkanlage an der Karl-Günzel-Straße in Richtung Straße Am Mühlteich entlang, als sie plötzlich einen Schlag auf den Hinterkopf bekam. Die Frau ging zu Boden, konnte sich aber Augenblicke später wieder aufrappeln und sah einen Jugendlichen, der einen Stock in der Hand hielt. Sie sprach ihn an, woraufhin der Jugendliche den Stock ablegte und weglief. Leicht verletzt verständigte die Geschädigte die Polizei. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnte der Tatverdächtige (14) wenig später nach einem Zeugenhinweis in der Albert-Einstein-Straße gestellt werden. Gegen den deutschen 14-Jährigen wird nunmehr wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Sein Motiv ist bislang unklar und muss noch geklärt werden. (Ry)

Autoteile im großen Umfang gestohlen Zeugen gesucht

Zeit: 21.09.2022, 13:35 Uhr polizeibekannt

Ort: Frankenberg

(3337) Zeitverzögert wurde der Polizei durch die Geschädigten zur Anzeige gebracht, dass es unbekannten Tätern in der Nacht zum 18.09.2022 gelungen war, von einem Firmengelände in der Chemnitzer Straße reichlich Autoteile zu stehlen. Wie auf Aufnahmen einer Überwachungskamera zu sehen ist, haben insgesamt fünf Täter am vergangenen Sonntag, zwischen 00:05 Uhr und 02:45 Uhr, eine Hochwasserschutzwand zur Firma überstiegen. Anschließend entwendeten sie mehr als 100 Kotflügel eines Autoherstellers und verluden die Autoteile in einen nahe des Firmengeländes abgestellten weißen Transporter. Samt der Beute im Wert von mindestens

51.000 Euro fuhren die Täter letztlich in unbekannte Richtung davon.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Bandendiebstahls aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat in der Zeit vom 17.09.2022, gegen 23:00 Uhr, bis 18.09.2022, gegen 03:30 Uhr, im Bereich der Chemnitzer Straße oder umliegenden Straßen Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wer kann Angaben zu den Tätern und/oder dem weißen Transporter (bspw. Kennzeichen, Autohersteller, Besonderheiten) machen? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegen. (Ry)

Fußgängerin übersehen?

Zeit: 21.09.2022, 15:15 Uhr

Ort: Frankenberg

(3338) Vor dem Bahnübergang in der Max-Kästner-Straße in Richtung Badstraße hielt gestern ein Pkw Ford (Fahrerin: 26). Um einen aus der Amalienstraße kommenden Pkw das Einfahren in die Max-Kästner-Straße zu ermöglichen, fuhr der Ford rückwärts. Dabei kollidierte dieser mit einer die Fahrbahn überquerenden Fußgängerin (87). Die 87-Jährige wurde leicht verletzt. Sachschaden entstand keiner. (Js)

Aufgefahren und verletzt

Zeit: 21.09.2022, 16:15 Uhr

Ort: Burgstädt

(3339) Eine 16-jährige Simson-Fahrerin befuhr gestern die Goethestraße in Richtung Zentrum. Dabei fuhr sie auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw VW (Fahrer: 62). Die 16-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 2.000 Euro. (Js)

Vorfahrt nicht beachtet?

Zeit: 21.09.2022, 10:35 Uhr

Ort: Hartmannsdorf

(3340) Die Limbacher Straße aus Richtung Hartmannsdorf in Richtung

S 242 befuhr gestern ein 77-Jähriger mit seinem Pkw Honda. An der dortigen Kreuzung bog er nach links auf die S 242 ab und kollidierte dabei mit dem von links kommenden, bevorrechtigten Pkw VW (Fahrer: 62). Bei dem Unfall zogen sich der Fahrer sowie eine Insassin (71) des VW schwere Verletzungen zu und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 12.000 Euro. (Js)

Mit Abbiegenden kollidiert

Zeit: 21.09.2022, 14:00 Uhr

Ort: Geringswalde

(3341) Ein Pkw VW (Fahrer: 57) befuhr gestern die Rochlitzer Straße in Richtung Arraser Straße. Kurz vor dem Abzweig zum Bahnhofsplatz bog der VW nach links auf eine Parkfläche ab. Dabei kollidierte dieser mit einem Pkw Ford (Fahrer: 70), der gerade den VW überholte. Verletzt wurde niemand. Allerdings entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Gesamthöhe von ca. 15.000 Euro. (Js)

Gegen Strommast gefahren und schwer verletzt

Zeit: 22.09.2022, 02:25 Uhr

Ort: Erlau

(3342) Die S 250 aus Richtung Rochlitz in Richtung Erlau befuhr vergangene Nacht ein 32-jähriger Renault-Fahrer. In der Ortslage Neugepülzig kam der Renault nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in der Folge gegen einen Betonstrommast. Der Fahrer wurde dabei im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die eingesetzte Feuerwehr geborgen werden. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Angaben zum Sachschaden am Pkw sowie dem Strommast sind derzeit nicht bekannt. Die S 250 war zeitweise voll gesperrt. (Js)

ErzgebirgskreisEinsatz wegen Wohnungsbrandes

Zeit: 22.09.2022, 16:15 Uhr

Ort: Johanngeorgenstadt

(3343) Zeugen beobachteten nachmittags dichten Qualm, welcher aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße Zum Kanzelstein drang. Alarmierten Einsatzkräften der Feuerwehr und der Polizei bestätigte sich vor Ort der Verdacht eines Wohnungsbrandes. Die Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand zügig löschen. Verletzt wurde niemand. Die Wohnung ist jedoch derzeit nicht bewohnbar. Wie sich dann herausstellte, sorgte ein Obsttrockner, welcher vom Mieter zum Trocknen von Pilzen verwendet worden war, für den Brand. Gegen den 54-jährigen deutschen Mieter wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt. Der Sachschaden in seiner Wohnung beläuft sich auf mindestens 5.000 Euro. (Ry)

Fahrräder aus Keller gestohlen

Zeit: 20.09.2022, 16:30 Uhr bis 21.09.2022, 10:30 Uhr

Ort: Marienberg

(3344) Unbekannte Täter drangen in den Kellerbereich eines Wohnhauses in der Straße Am Lindenhäuschen ein und brachen anschließend eines der Kellerabteile auf. Aus diesem entwendeten sie unbemerkt von den Hausbewohnern ein E-Bike und ein Mountainbike der Marken Cube. Der Gesamtschaden beziffert sich auf annähernd

5.000 Euro. (Ry)

Mehrfach mit Leitplanke kollidiert

Zeit: 21.09.2022, 23:55 Uhr

Ort: Wolkenstein

(3345) Die B 101 aus Richtung Thermalbad Wiesenbad in Richtung Schönbrunn befuhr vergangene Nacht ein Pkw Ford (Fahrer: 36). In einer Rechtskurve kam der Ford nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte in der Folge mehrfach mit der Leitplanke. Der 36-jährige Fahrer blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest hatte einen Wert von

1,02 Promille ergeben. An dem nicht mehr fahrbereiten Pkw sowie der Leitplanke entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund

21.500 Euro. Gegen den Deutschen wurde Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs gefertigt sowie sein Führerschein sichergestellt. (Js)

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_92308.htm