Auseinandersetzung endete schmerzhaft und mit Festnahme

Zuletzt aktualisiert:

Auseinandersetzung endete schmerzhaft und mit Festnahme

Chemnitz

Auseinandersetzung endete schmerzhaft und mit Festnahme

Zeit: 17.01.2019, 12.00 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(193) Zeugen informierten am Mittag die Polizei über eine handfeste Auseinandersetzung unter zwei Männern. Eingesetzte Beamte stellten daraufhin am Tatort beide Männer (22, 27) fest und verständigten zudem Rettungskräfte, da der 22-Jährige Verletzungen aufwies, die offensichtlich von einem Stichwerkzeug rührten. Während der 27-Jährige vorläufig festgenommen wurde, verließ der Geschädigte noch am gestrigen Tag das Krankenhaus nach erfolgter medizinischer Versorgung. Gegen den Tatverdächtigen wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Zudem ist vorgesehen, ihn auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorzuführen. (Ry)

Kleintransporter entwendet

Zeit: 17.01.2019, 16.00 Uhr, bis 18.01.2019, 05.15 Uhr

Ort: OT Schönau

(194) In der Straße am Südring wurde in der Nacht ein weißer Mercedes-Kleintransporter entwendet. Das erstmals 2018 zugelassene Fahrzeug wurde mit einem Zeitwert von 40.000 Euro angegeben. Die Ermittlungen übernimmt die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen. (mg)

 

Anstoß an parkendes Auto

Zeit: 18.01.2019, 08.00 Uhr

Ort: OT Gablenz

(195) In der Charlottenstraße stieß am Freitagmorgen ein Pkw Toyota (Fahrer: 34) gegen einen am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw Ford, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Ein im Toyota mitfahrendes Mädchen (5) erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Ins Rutschen gekommen

Zeit: 18.01.2019, 05.20 Uhr

Ort: OT Markersdorf

(196) Ein Linienbus MAN (Fahrer: 18) geriet heute früh bei glatter Fahrbahn auf dem Südring ins Rutschen und stieß gegen einen verkehrsbedingt an der Ampel Markersdorfer Straße haltenden Pkw Fiat (Fahrer: 25). Durch den Anprall wurde der Fiat noch gegen einen Pkw Audi (Fahrerin: 25) sowie einen Pkw Renault (Fahrer: 43) geschoben, die ebenfalls verkehrsbedingt hielten. Der Beifahrer (43) des Fiat, die Beifahrerin (41) des Renault und der Renault-Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 500 Euro. (Kg)

 

Fußgänger beim Überqueren erfasst

Zeit: 17.01.2019, 15.20 Uhr

Ort: OT Morgenleite

(197) Etwa 50 Meter vor der Kreuzung Max-Schäller-Straße überquerte am Donnerstag ein 23-jähriger Mann die Wladimir-Sagorski-Straße. Gleichzeitig befuhr ein 77-jähriger Autofahrer die Wladimir-Sagorski-Straße in Richtung Stollberger Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Fußgänger und dem Pkw, wobei der 23-Jährige schwer verletzt wurde. Am Pkw VW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6 000 Euro. (Kg)

 

Zusammenstoß zwischen Überholer und Abbieger

Zeit: 17.01.2019, 11.50 Uhr

Ort: OT Siegmar

(198) Von der Zwickauer Straße nach links in eine Grundstückseinfahrt bog am Donnerstag der 68-jährige Fahrer eines Pkw Nissan ab. Gleichzeitig überholte der nachfolgende Fahrer (73) eines Pkw Skoda den Nissan. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Autos, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Der Skoda-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Zeugen zu Parkplatzrempler gesucht

Zeit: 17.01.2019, zwischen 15.30 Uhr und 15.45 Uhr

Ort: OT Altendorf

(199) Im angegebenen Zeitraum stieß am Donnerstag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Paul-Jäkel-Straße/Ecke Beyerstraße ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen einen parkenden Pkw Mercedes. Der am Mercedes entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 150 Euro. Wer hat den Anstoß gesehen und kann Angaben zum unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrzeugführer/in machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Frontalzusammenstoß

Zeit: 18.01.2019, 06.45 Uhr

Ort: Brand-Erbisdorf

(200) Die Zuger Straße (K 7731) aus Richtung Freiberg befuhr am Freitag früh der 33-jährige Fahrer eines Pkw Opel. In der Gegenrichtung waren zur selben Zeit ein Pkw Peugeot (Fahrer: 56) und ein Pkw Skoda (Fahrerin: 45) unterwegs. In Höhe einer Gartenanlage kam der Opel zunächst nach rechts von der winterglatten Fahrbahn ab. Beim Gegensteuern geriet der Opel auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit dem Peugeot und dem Skoda kam. Der Opel-Fahrer erlitt schwere Verletzungen, der Peugeot-Fahrer wurde leicht verletzt. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. (Kg)

 

Beim Bremsen gestürzt

Zeit: 17.01.2019, 10.15 Uhr

Ort: Leisnig

(201) Vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes nach rechts auf die Chemnitzer Straße (S 36) fuhr am Donnerstag der 79-jährige Fahrer eines Pkw Ford. Um nicht mit dem Auto zu kollidieren, bremste ein auf der Chemnitzer Straße fahrender Mopedfahrer (68). Dabei stürzte der 68-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. Am Moped entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. Einen Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen gab es nicht. (Kg)

 

Entgegenkommende kollidierten

Zeit: 18.01.2019, 05.45 Uhr

Ort: Mittweida

(202) Freitag früh befuhr der 20-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki die Burgstädter Straße (S 200) aus Richtung Altmittweida in Richtung Erlau. Ausgangs einer Rechtskurve geriet der Suzuki ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Skoda kam. Der Suzuki-Fahrer erlitt schwere Verletzungen, die Skoda-Fahrerin (46) wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro. Die Burgstädter Straße war für knapp drei Stunden voll gesperrt. (Kg)

 

Kollision beim Ausweichen

Zeit: 17.01.2019, 14.10 Uhr

Ort: Rochlitz

(203) Die 21-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat wich am Donnerstagnachmittag eigenen Angaben zufolge auf der Bismarckstraße einer über die Straße wechselnden Katze aus und stieß im weiteren Verlauf gegen einen am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw Renault. Durch den Anstoß kippte der Fiat um und blieb auf dem Dach liegen. Dabei erlitt die 21-Jährige leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Polizei musste bei Auseinandersetzung einschreiten

Zeit: 17.01.2019, 19.30 Uhr

Ort: Schneeberg

(204) Durch den Wachschutz erhielt die Polizei am Abend Kenntnis von einer Auseinandersetzung unter mehreren Personen in der Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete in der Alten Hohen Straße. Mehrere Beamte rückten daraufhin aus und beendeten rasch die Schlägerei unter den etwa 20 aufgebrachten Asylsuchenden. Nach bisheriger Kenntnis wurden zwei Bewohner leicht verletzt. Als tatverdächtig für diese Körperverletzungen gilt ein 36-Jähriger. Zudem wurde gegen einen 32-jährigen Bewohner u.a. eine Anzeige wegen sexueller Belästigung erstattet. (Ry)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_61921.htm