Ärger wegen urheberrechtlich geschützter Musik

Zuletzt aktualisiert:

Wer Videos mit urheberrechtlich geschützter Musik ins Netz stellt, sollte sich über die Konsequenzen bewusst sein. Der Rechteinhaber kann Sie zur Kasse bitten und Lizenzgebühren verlangen. Aktueller Fall ist das Tanzvideo zur Jerusalema Challange. Vor allem große Institutionen sind betroffen und haben vom Musikverlag eine Rechnung bekommen. Auch wenn es vielleicht überzogen wirkt, die Forderung ist rechtens.