54-Jährige bedrängt und unsittlich berührt | Zeugen gesuc..

Zuletzt aktualisiert:

54-Jährige bedrängt und unsittlich berührt | Zeugen gesucht

Chemnitz

Fahrweise fiel auf

Zeit: 28.04.2021, 16.20 Uhr

Ort: OT Markersdorf

(1452) Eine Zeugin bemerkte am Mittwoch einen Pkw Mercedes, der die Oberfrohnaer Straße sehr langsam stadtwärts befuhr. Außerdem soll das Auto mehrfach nach links in Richtung Gegenverkehr abgekommen sein. Sie informierte die Polizei.

Gegen 16.45 Uhr fiel einer Polizeistreife auf dem Südring der Mercedes auf. Sie wendeten und unterzogen den Pkw und dessen Fahrer einer Verkehrskontrolle. Ein im Rahmen dieser mit dem 62-jährigen Mercedes-Fahrer durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Zusammenstoß auf gleichrangiger Kreuzung

Zeit: 28.04.2021, 16.35 Uhr

Ort: OT Hilbersdorf

(1453) Ein 44-jähriger Fahrradfahrer war am Mittwoch auf der Zeißstraße stadtauswärts unterwegs. Beim Passieren der gleichrangigen Kreuzung Zeißstraße/Helmholtzstraße kollidierte er mit einem von rechts kommenden Pkw Ford (Fahrer: 55). Dabei zog sich der 44-Jährige leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

54-Jährige bedrängt und unsittlich berührt/Zeugengesuch

Zeit: 28.04.2021, 18.15 Uhr bis 18.20 Uhr

Ort: Leisnig

(1454) Eine 54-jährige Frau wandte sich am Mittwochabend an die Polizei, weil sie in einem Gewerbegebiet in der Ringstraße von einem Unbekannten bedrängt und unsittlich berührt worden sein soll. Der Frau zufolge war sie dort zu Fuß unterwegs und bemerkte einen von hinten näher kommenden Mann. Als er unmittelbar hinter ihr stand, drehte sie sich um und sprach ihn an. Unvermittelt hielt er die Frau fest und berührte sie unsittlich.

Die 54-Jährige setzte sich zur Wehr und rief um Hilfe. Sie konnte sich losreißen und weglaufen. Sie wurde nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt. Es wurden Ermittlungen wegen sexuellen Übergriffes aufgenommen.

Den Unbekannten beschrieb sie wie folgt: Er sei ca. 1,70 Meter groß, etwa 35 Jahre alt, dünn und ungepflegt. Er hatte dunkle, kurze Haare und einen Dreitagebart. Er sprach ortsüblichen Dialekt und trug blaue Arbeitsbekleidung sowie schwarze Schuhe.

Es werden Zeugen gesucht, die die Tat beobachtet haben und Angaben zu dem beschriebenen Unbekannten machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Döbeln unter der Rufnummer 03431 659-0 entgegen. (mg)

Scheibe eingeworfen

Zeit: 28.04.2021, 17.30 Uhr bis 29.04.2021, 08.15 Uhr

Ort: Döbeln

(1455) Unbekannte Täter haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen Stein gegen die Verglasung eines Bürocontainers in der Rudolf-Breitscheid-Straße geworfen. Durch den Aufprall wurde die etwa einen Meter mal zwei Meter große Scheibe zerstört. Der Sachschaden wird mit etwa 800 Euro angegeben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (Re)

Biker in Kurve verunglückt

Zeit: 28.04.2021, 14.45 Uhr

Ort: Oberschöna

(1456) Am Mittwochnachmittag war der 48-jährige Fahrer eines Krads Honda auf der B 173 aus Richtung Freiberg unterwegs. Ungefähr 400 Meter vor dem Ortseingang Oberschöna kam die Honda in einer steilen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Leitpfosten sowie einen Baum. Der 48-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. (Kg)

Abgekommen und Mast gefällt

Zeit: 28.04.2021, 13.35 Uhr

Ort: Frauenstein, OT Nassau

(1457) Ein Zeuge meldete sich am Mittwoch bei der Polizei und gab an, dass er gerade einen Unfall beobachtet habe. Bei der Überprüfung vor Ort stellte sich folgender Sachverhalt dar:

Ein zunächst unbekannter Pkw befuhr die Dorfstraße in Richtung Rechenberg-Bienenmühle. Auf Höhe Lindenweg kam das Auto in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Telefonmast. Der Mast fiel um und dabei gegen ein Brückengeländer sowie ein Hinweisschild. Danach setzte der unbekannte Pkw seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Am Unfallort konnten das vordere Kennzeichen des Autos sowie rote Fahrzeugteile aufgefunden werden. Die weiteren Ermittlungen führten zu einem Pkw Dacia und dessen 68-jährigen Fahrer, der angab, offenbar wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme von der Fahrbahn abgekommen zu sein. Der Mann war augenscheinlich unverletzt. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie Störung von Telekommunikationsanlagen. (Kg)

Beim Überholen gestreift/Zeugen gesucht

Zeit: 28.04.2021, 17.15 Uhr

Ort: Striegistal

(1458) Ein 67-jähriger Mann war am Mittwoch mit seinem Pedelec auf der S 34 aus Richtung Kaltofen in Richtung Pappendorf unterwegs. Ungefähr 300 Meter nach dem Ortsausgang Kaltofen wurde er von einem bisher unbekannten, weißen Pkw (Typ Hundefänger) überholt, der offenbar nicht ausreichend Abstand zum Pedelec-Fahrer beim Überholen einhielt. Das unbekannte Fahrzeug streifte den 67-Jährigen, der dadurch stürzte und schwere Verletzungen erlitt.

Der unbekannte, weiße Pkw setzte seine Fahrt in Richtung der Autobahnanschlussstelle Berbersdorf ohne anzuhalten fort. Es soll sich um einen Fiat Fiorino mit Leipziger Kennzeichen (L-…) handeln. Ein Mann, um die 30 mit kurzen, dunklen Haaren, soll den Fiat gefahren haben.

Wer hat das Geschehen beobachtet und kann Angaben dazu machen? Wer kann Angaben zum unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Fahrradfahrer kontrolliert

Zeit: 28.04.2021, 14.40 Uhr

Ort: Hartmannsdorf

(1459) In der Geschwister-Scholl-Straße kontrollierten Polizisten am Mittwochnachmittag im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen Fahrradfahrer (63). Ein dabei mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Erzgebirgskreis

Angehalten und kontrolliert

Zeit: 28.04.2021, 22.45 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(1460) In der Robert-Blum-Straße (B 95) fiel am Mittwoch einer Polizeistreife ein Pkw VW auf, der in Schlangenlinien unterwegs war. Sie hielten das Auto an und unterzogen es einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei nahmen sie Alkoholgeruch bei dem 50-jährigen Fahrer wahr. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Für den bulgarischen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Kollision an Grundstückseinfahrt

Zeit: 28.04.2021, 14.05 Uhr

Ort: Breitenbrunn

(1461) Die Staatsstraße 272 in Richtung Schwarzenberg befuhren am Mittwoch ein Pkw Renault, ein Pkw Audi, ein Pkw Toyota und ein Pkw VW. Als der 61-jährige Audi-Fahrer nach links in eine Grundstückseinfahrt abbiegen wollte, hielt er zunächst verkehrsbedingt an. Die 42-jährige Toyota-Fahrerin und der 54-jährige VW-Fahrer hielten hinter dem Audi ebenfalls an. Die 20-jährige Renault-Fahrerin fuhr auf den VW, der durch den Anstoß gegen den Toyota und dieser wiederum gegen den Audi geschoben wurde. Alle vier Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 18.000 Euro. (Kg)

Nach Kollision geflüchtet

Zeit: 28.04.2021, 12.35 Uhr

Ort: Wolkenstein, OT Schönbrunn

(1462) Am Mittwochmittag befuhr der 74-jährige Fahrer eines Jawa-Motorrades die B 101 aus Richtung Schönbrunn in Richtung Thermalbad Wiesenbad. Der 33-jährige Fahrer eines VW-Kleintransporters war zur selben Zeit auf der B 101 aus Richtung Thermalbad Wiesenbad in Richtung Neundorf unterwegs.

An der Kreuzung B 101/S 222 bog der Motorradfahrer nach links ab und folgte dem Verlauf der Bundesstraße. Der Kleintransporter-Fahrer bog ebenfalls nach links ab, um weiter auf der S 222 zu fahren. Es kollidierten beide Fahrzeuge miteinander, wobei der Jawa-Fahrer leicht verletzt wurde und Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2 000 Euro entstand. Der Kleintransporter setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort, konnte im Rahmen der Ermittlungen jedoch ausfindig gemacht werden. Er blieb bei dem Unfall augenscheinlich unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Er steht im Verdacht, zum Unfallzeitpunkt ebenfalls alkoholisiert gewesen zu sein. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten die Sicherstellung seines Führerscheines sowie Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie der Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 28.04.2021, 16.20 Uhr

Ort: Oelsnitz/Erzgeb.

(1463) Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle hielten Polizisten am Mittwoch in der Inneren Neuwieser Straße ein E-Bike an. Als sie mit dem Fahrer (33) einen Atemalkoholtest durchführten, ergab dieser einen Wert von 2,04 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Auf Gegenfahrbahn geraten

Zeit: 28.04.2021, 17.30 Uhr

Ort: Jahnsdorf

(1464) Der 19-jährige Fahrer eines Simson-Mopeds befuhr am Mittwoch die Umgehungsstraße aus Richtung Adorf in Richtung Jahnsdorf. Ungefähr 500 Meter vor der Straße Am Fichtelberg bremste er stark, wobei offenbar die Räder des Mopeds blockierten und die Simson auf die Gegenfahrbahn rutschte. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 67). Der 19-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. (Kg)

Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Zeit: 28.04.2021, 13.45 Uhr

Ort: Zwönitz

(1465) Die Niederzwönitzer Straße in Richtung Dorfchemnitz befuhren am Mittwoch ein Renault-Kleintransporter, ein Renault Clio (Fahrer: 34) und ein Pkw Skoda (Fahrer: 35). Auf Höhe des Färberweges hielten der Skoda und der Clio verkehrsbedingt an. Der Fahrer (40) des Kleintransporters fuhr auf den Clio, der durch den Anstoß noch gegen den Skoda geschoben wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80828.htm